Bildungsurlaub

Alle Beschäftigten haben unabhängig von ihrem Alter einen Rechtsanspruch auf Bildungsurlaub. Das Arbeitsverhältnis muss jedoch seit mindestens sechs Monaten bestehen. Bildungsurlaub ist Ländersache. Das bedeutet, dass wir als Anbieter von Fort- und Weiterbildungen den Bildungsurlaub für jedes Bundesland einzeln beantragen müssen. Sie müssen bei der Auswahl Ihrer Weiterbildung also darauf achten, dass das Seminar auch in Ihrem Bundesland als Bildungsurlaub anerkannt wurde. Nur das Saarland zeigt sich hier unkompliziert: ist ein Seminar in einem anderen Bundesland bereits anerkannt, wird es auch im Saarland automatisch als Bildungsurlaub gewertet.

Ein Recht auf Bildungsurlaub

Durch Bildungsurlaub gewähren die Bundesländer den Beschäftigten einen Rechtsanspruch auf bezahlte Freistellung von der Arbeit zur Teilnahme an Fort- und Weiterbildungen. Da der Bildungsurlaub auf Länderebene gewährt wird, sind die Regelungen sehr unterschiedlich. In der Regel stehen Ihnen aber 5-10 Tage Bildungsurlaub zu. Nur Sachsen und Bayern haben bislang kein Bildungsurlaubsgesetz. Hier wird der Bildungsurlaub jedoch oft über einen Tarifvertrag geregelt. Die Seminare in der Berliner Sommerakademie und das Seminar zur Personalauswahl sind vom Land Berlin als Bildungsveranstaltungen gemäß § 11 Berliner Bildungsurlaubsgesetz (BiUrlG) anerkannt. Berliner Teilnehmende können für diese Veranstaltungen Bildungsurlaub bei Ihrem Arbeitgeber beantragen. Nähere Infos zum Bildungsurlaubsanspruch für Berliner ArbeitnehmerInnen finden Sie hier. Die in Berlin anerkannten Weiterbildungsveranstaltungen gelten auch im Saarland als freistellungfähig.

  1. Seminar buchen – Suchen Sie sich ein Seminar aus, welches Sie gerne besuchen möchten. Achten Sie bitte darauf, dass die Anerkennung in dem Bundesland vorliegt oder beantragt wird, in dem Sie beruflich tätig sind und informieren Sie sich über die dortigen gesetzlichen Bestimmungen. Aktuell beantragen wir für ausgewählte Veranstaltungen die Berliner Anerkennung. Nähere Infos finden Sie hier. Die in Berlin anerkannten Weiterbildungsveranstaltungen gelten auch im Saarland als freistellungfähig. Nähere Infos finden Sie hier.
  2. Antrag beim Arbeitgeber einreichen – Sobald Sie sich für den Bildungsurlaub angemeldet haben, erhalten Sie von uns eine Bestätigung bzw. können diese bei bereits anerkannten Veranstaltungen auf unserer Website herunterladen. Diese können Sie bei Ihrem Arbeitgeber einreichen, um den Bildungsurlaub genehmigen zu lassen. Halten Sie dabei eine Frist von mindestens sechs Wochen ein.
  3. Bildungsurlaub genießen – Nun können Sie sich auf Ihren Bildungsurlaub freuen. Nach Abschluss des Seminars bekommen Sie eine Teilnahmebestätigung, welche Sie Ihrem Arbeitgeber vorlegen müssen.

Berliner Sommerakademie 2019 – anerkannt gemäß § 11 Berliner Bildungsurlaubsgesetz (BiUrlG)

Die „Berliner Sommerakademie 2019 – Gesundheit fördern und erhalten“ präsentiert ein vielseitiges Seminarangebot, das aus unterschiedlichsten Blickwinkeln neue Wege im Umgang mit bekannten Risiken vorstellt. Im Fokus stehen Themen wie Übergewicht, Schlafstörungen und Cannabiskonsum sowie neue Herausforderungen einer modernen Lebenswelt, die von digitalen Medien, Unsicherheit und Stress geprägt ist. Alle Seminare der Berliner Sommerakademie 2019 werden vom Land Berlin und Saarland als Bildungsurlaub anerkannt.

Zu den Seminaren der Berliner Sommerakademie
Ihre Ansprechpartnerin
Yvette Jendreizik
y.jendreizik@psychologenakademie.de
030 / 20 91 66 333

Erfolgreiche Personalauswahl – anerkannt gemäß § 11 Berliner Bildungsurlaubsgesetz (BiUrlG)

Verlassen Sie sich beim Recruiting noch auf Ihr Bauchgefühl? Wir zeigen Ihnen die häufigsten Fehler bei der Personenbeurteilung und vermitteln Ihnen Methoden zur erfolgreichen Personalauswahl für Ihr Unternehmen. Das Seminar wird vom Land Berlin und Saarland als Bildungsurlaub anerkannt.

Zum Seminar Erfolgreiche Personalauswahl
Ihre Ansprechpartnerin
Yvette Jendreizik
y.jendreizik@psychologenakademie.de
030 / 20 91 66 333