Traumatherapie Ausbildung

Traumatherapie Ausbildung

Fort- und Weiterbildungsangebot der Deutschen Psychologen Akademie

Traumatherapie Ausbildung

für PsychologInnen und Ärztinnen

Bei der qualifizierten Behandlung von Traumafolgestörungen kommen neue therapeutische Techniken zum Einsatz und werden spezialisierte psychotraumatologische Kenntnisse gebraucht. Interventionen wie das Eye Movement Desensitization and Reprocessing (EMDR), Techniken der Ressourcenaktivierung und nicht-konfrontative Behandlungen ergänzen Behandlungsverfahren und –methoden unterschiedlicher psychotherapeutischer Schulen. Die Wahl des konkreten Vorgehens müssen TherapeutInnen in der Praxis anhand der individuellen Merkmale der Patienten und der Art der Traumatisierung treffen. Die Traumatherapie Ausbildung der Deutschen Psychologen Akademie stellt daher integrative Ansätze der Behandlung von Traumata und deren Folgestörungen vor. Die Weiterbildung präsentiert praxisrelevante Ansätze, die von erfahrenen DozentInnen vermittelt werden. Im Rahmen der Seminare profitieren Sie vom Austausch mit anderen PsychologInnen und Ärztinnen und können neu erlernte Techniken zur Traumatherapie im Rollenspiel praktisch üben. Die Traumatherapie-Kurse der Deutschen Psychologen Akademie zeigen dabei insbesondere auf, wann welche therapeutische Technik indiziert und wie diese sicher umgesetzt werden kann. Die Fortbildung ist zudem zum Erhalt anerkannter Zertifizierungen qualifiziert.











Steffi Baumgarten

Ihre Ansprechpartnerin

Steffi Baumgarten (030) 209 166 314 s.baumgarten@psychologenakademie.de
Bei weiteren Fragen wenden Sie sich an unsere Ansprechpartnerin.

Umfassende Wissensvermittlung in der Traumatherapie Ausbildung

Erfahrungen, die über das verfügbare Maß an Ressourcen hinausgehen und den Einzelnen überfordern - oft sind Betroffene nach einem Trauma verängstigt, wütend oder einsam. Sie erleben vielfältige psychische sowie somatische Symptome und sind durch deren Folgen massiv im Alltag eingeschränkt. In der therapeutischen Praxis begegnen PsychotherapeutInnen auch Patienten mit multiplen Traumata, die durch chronische und wiederkehrende Erlebnisse zutiefst verunsichert sind und deren emotionale Regulation massiv beeinträchtigt ist. Um Patienten mit Traumata angemessen zu versorgen, sind praktische Kenntnisse zu Traumafolgestörungen und individuell abgestimmte therapeutische Vorgehensweisen notwendig. Diese Traumatherapie Ausbildung widmet sich unterschiedlichen therapeutischen Herangehensweisen an Traumata und erweitert Ihr Behandlungsspektrum um passende methodenintegrative Konzepte. Die Traumatherapie Ausbildung stellt Theorie und Praxis, neue Methoden und Techniken der sicheren Diagnostik sowie praktische Interventionsmöglichkeiten vor. Das Curriculum ist an den aktuellen Leitlinien zur Behandlung und Diagnostik von Traumafolgestörungen orientiert und vermittelt vielfältig einsetzbare Behandlungsansätze. Durch das Üben an konkreten Fällen gelingt der Transfer in den therapeutischen Alltag zudem leicht.