Achtsamkeit Ausbildung

Achtsamkeit Ausbildung

Gelassenheit lernen

Achtsamkeit Ausbildung

Gelassenheit lernen

Stress, bis hin zur Überforderung - für viele Menschen werden Belastungen zu ständigen Begleitern im beruflichen sowie privaten Alltag. Ruhelosigkeit, somatische Beschwerden, Ängste und das (Wieder-)Auftreten psychischer Störungen können die Folge sein. Nicht nur aktuelle Erlebnisse können belasten. Oft sind es auch Gedanken an Vergangenes, die den Verstand beschäftigen oder Sorgen, die Gedanken über die Zukunft prägen. Techniken der Achtsamkeit bieten einen Gegenentwurf zu diesen durch Bewertungen und oft negative Deutungen. In der Achtsamkeit liegt die Konzentration ganz auf dem gegenwärtigen Moment, der bewusst nur wahrgenommen, nicht aber gedeutet wird. Die Achtsamkeit Ausbildung vermittelt Methoden, um ganz im Hier und Jetzt zu sein und gerade dadurch Ressourcen zu aktivieren. Das Thema Achtsamkeit wird im Rahmen dieser Weiterbildung aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet - als achtsame Stressbewältigung, als Weg zu mehr Gelassenheit im Alltag, zur Förderung des Wohlbefindens, aber auch zur Selbstfürsorge in der therapeutischen Arbeit. Die Seminare leiten Sie zu einer eigenen Achtsamkeitspraxis an und stärken Ihre bewusste Wahrnehmung im Sinne der Achtsamkeitsmeditation. Sie lernen zudem eigene Gewohnheiten in Bezug auf Stress kennen, erwerben neue Formen der Bewältigung von Belastungen, kultivieren Ihre Gelassenheit und können das praktische Know-how später in der Arbeit mit Patienten zielführend einsetzen.











Yvette Tischer

Ihre Ansprechpartnerin

Yvette Tischer (030) 20 91 66 333 y.tischer@psychologenakademie.de
Bei weiteren Fragen wenden Sie sich an unsere Ansprechpartnerin.

Seminar Achtsamkeit als Weiterbildung für den therapeutischen Alltag

Den Körper aufmerksam mit einem sogenannten Body Scan beobachten, im Sitzen oder während des Gehens meditieren, achtsam jede Bewegung oder auch nur den Atem erfahren, ebenso eigene Gefühle ohne Wertung erleben - all das sind Techniken der Achtsamkeit. Diese können nicht nur in der Therapie sinnvoll genutzt werden, sondern geben auch PsychologInnen selbst die Möglichkeit, eigene Belastungen anders zu verarbeiten. Begleitet wird die Achtsamkeit Ausbildung von zahlreichen Übungen und konkreten Vorgehensweisen zur Emotionsregulation. Techniken wie die Drei-Sinne-Achtsamkeit, die Atmung im Quadrat oder die 5-4-3-2-1-Methode werden anwendungsnah vermittelt. Elemente der Körpertherapie, Hypnotherapie und Meditation werden ebenso vorgestellt und praktiziert, da sie eine Auflösung belastender Muster fördern und neurochemische Umstrukturierungen anregen. Das Seminar Achtsamkeit vermittelt Hintergrundwissen zu den Ursprüngen der Achtsamkeitspraxis. Sie erlangen Kenntnisse über die Wirksamkeit der achtsamkeitsbasierten Methoden, üben diese praktisch und erhalten damit anwendungsnahes Know-how, das Sie mit Patienten oder in der eigenen Psychohygiene nutzen können. Ein Mix aus Theorie und Selbsterfahrung sowie zahlreichen Übungen liefert wertvolle Impulse für die therapeutische Arbeit und sensibilisiert für eine achtsame Lebensweise.