Psychologen in der Rehabilitation

Psychologen in der Rehabilitation

Grundlagen der Tätigkeit in Reha-Kliniken

Psychologen in der Rehabilitation

Grundlagen der Tätigkeit in Reha-Kliniken

Das Seminar bereitet Sie auf die Tätigkeit in einem interdisziplinären Team in der Rehabilitation vor. Sie lernen sozialrechtliche Grundlagen und Begriffe der Rehabilitation ebenso kennen wie Besonderheiten der Rehabilitationspsychologie, spezifische Konzepte wie VMO und MBOR und die Bedeutung der Edukation.

Rehabilitation ist für PsychologInnen in Deutschland ein wichtiges Berufsfeld geworden. Ziel des Seminars ist es, über das Arbeitsfeld Rehabilitation mit seinen rechtlichen und inhaltlichen Besonderheiten zu informieren. Der Einstieg in den Berufsalltag der Rehabilitationspsychologie soll erleichtert werden, damit Sie als PsychologIn frühzeitig ein/e kompetente/r AnsprechpartnerIn im interdisziplinären Team werden. Das Seminar ist auch geeignet für andere Berufsgruppen der medizinischen Rehabilitation und PsychologInnen in angrenzenden Tätigkeitsfeldern wie z.B. Berufsförderungswerken.

Wesentliche Inhalte:

  • Darstellung der Aufgaben der Rehabilitation mit ihren sozialrechtlichen Grundlagen

  • Überblick zu den Trägern der medizinischen, der beruflichen und der sozialen Rehabilitation

  • Zentrale rehabilitationsspezifische Begriffe wie ICF, KTL, RTS u .a.

  • Unterschiede der ambulanten und stationären Rehabilitation

  • Spezielle Formen der Rehabilitation wie MBOR (Medizinisch-berufliche Orientierung in der Rehabilitation), VMO (Verhaltensmedizinische Orientierung) u. a. mit ihren Besonderheiten

  • Bedeutung von Edukation und Patientenschulung

  • Benennung konkreter Ansprechpartner und weiterführender Adressen

Nutzen und Mehrwert:

Das Seminar bereitet Sie auf Ihre Tätigkeit als PsychologIn in ambulanten oder stationären Settings der medizinischen Rehabilitation vor und macht Sie mit zentralen Begriffen sowie Formen der Rehabilitation vertraut. Hierdurch finden Sie sich im neuen Aufgabenbereich schneller zurecht und werden zu einem kompetenten Teammitglied. Dieses Seminar ist auch für andere Professionen im Tätigkeitsfeld der medizinischen Rehabilitation geeignet.

Wissenswertes:

Das Modul findet an zwei Wochenenden statt: 18.-19.09. und 25.-26.09.2020, jeweils Freitag 9.00-17.15 Uhr und Samstag 9.30-12.45 Uhr

 

Das Seminar findet über die Plattform Zoom statt. Als technische Voraussetzungen benötigen Sie ein Notebook/PC mit Kamera und Mikrofon (Headset empfohlen) und eine stabile Internetverbindung. Die Sicherstellung einer stabilen Datenverbindung und von für das Seminar erforderlicher und funktionierender Hardware (Rechner, Bildschirm, Lautsprecher/Kopfhörer/Headset, Mikrofon, Kamera) sind im Vorfeld der Seminarteilnahme durch die Teilnehmer sicher zu stellen. Sie erhalten von uns bei Anmeldung eine schriftliche Anleitung für die Teilnahme an Zoomseminaren.

Literaturempfehlungen:

Bengel, J. & Mittag, O. (Hrsg. 2016). Psychologie in der medizinischen Rehabilitation. Ein Lehr- und Praxishandbuch. Berlin: Springer.

Wolf-Kühn N., Morfeld M. (2016). Rehabilitationspsychologie. Wiesbaden, Springer Fachmedien.

Bengel, J., Gall, H., Grande, G., Küch, D., Mittag, O., Schmucker, D., Spijkers, W., Arling, V., Jahed, J., Lutze, B., Morfeld, M. (2014). Aus-, Fort- und Weiterbildung „Psychologie in der Rehabilitation“. Die Rehabilitation Ausgabe 02, Volume 5, April 2014. Thieme Verlag.

Eignung:

PsychologInnen; Kinder- und JugendpsychotherapeutInnen; Psychologische PsychotherapeutInnen; ÄrztInnen; Ärztliche PsychotherapeutInnen; Studierende (Studierende Master)

Curriculum Rehabiltationspsychologie - 

Teilmodul des Curriculums:Curriculum Rehabiltationspsychologie

Julia Botsch, M.Sc.

Ihre Ansprechpartnerin

Julia Botsch, M.Sc. (030) 209 166 321 j.botsch@psychologenakademie.de
Bei weiteren Fragen wenden Sie sich an unsere Ansprechpartnerin.

Das könnte Sie auch interessieren


Weitere Veranstaltungen der Dozenten