Psychosoziale Notfallversorgung von Bevölkerung und Einsatzkräften

Psychosoziale Notfallversorgung von Bevölkerung und Einsatzkräften

Methodenkoffer für spezifische Situationen und Zielgruppen (Teil 1)

Psychosoziale Notfallversorgung von Bevölkerung und Einsatzkräften

Methodenkoffer für spezifische Situationen und Zielgruppen (Teil 1)

In diesem Modul lernen Sie Maßnahmen der psychosozialen Notfallversorgung im Rahmen der sekundären Prävention kennen. Deren Ziel ist es, das Risiko von Folgestörungen nach Extremereignissen zu senken, Belastungsfolgen frühzeitig zu erkennen und bei Bedarf weitergehende Maßnahmen einzuleiten.

Psychosoziale Notfallsituationen stellen sowohl für Überlebende, Angehörige, Hinterbliebene, Zeugen und/ oder Vermissende auf der einen als auch für Einsatzkräfte bzw. Laienhelfer auf der anderen Seite „potenziell kritische Ereignisse", dar. Die Ereignisse sowie ihr Nachgang können für die Einzelnen Anforderungen darstellen, für die ihre Bewältigungsmöglichkeiten, zumindest im Augenblick, nicht ausreichen. In diesem Modul lernen Sie notfallpsychologische Ansätze, strukturierte Vorgehensweisen und Methoden zur Unterstützung der Verarbeitungsprozesse der jeweiligen Betroffenen kennen.

Wesentliche Inhalte:

  • Begriffsbestimmungen und Überblick PSNV

  • Zielgruppen von PSNV-Maßnahmen

  • Rahmenbedingungen und Akteure im Feld der PSNV

  • Wirksame Ansätze der PSNV- Interventionsschritte im Prozess

  • Maßnahmenbausteine und praktisches Vorgehen

Nutzen und Mehrwert:

Anhand eines konkreten Fallbeispiels finden Sie im Verlauf des Moduls die Antworten auf die grundlegenden Fragen für ein sicheres Agieren und ein passend zur Situation und Zielgruppe geeignetes Vorgehen.

Abschluss und Zertifizierung:

Nach Abschluss dieser Veranstaltung erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung.

Literaturempfehlungen:

Nikendei, A. (2012). Psychosoziale Notfallversorgung (PSNV) – Praxisbuch Krisenintervention. Edewecht: Stumpf + Kossendey.

Juen, B., Kratzer, D. (2012). Krisenintervention und Notfallpsychologie. Innsbruck: Studia Universitätsverlag.

Karutz, H., Juen, B., Kratzer, D., Warger, R. (Hrsg.) (2017). Kinder in Krisen und Katastrophen Spezielle Aspekte psychosozialer Notfallversorgung: Ein Handbuch für Kriseninterventions-mitarbeiterInnen und psychosoziale Fachkräfte. Innsbruck: Studia Universitätsverlag.

Eignung:

PsychologInnen; Psychologische PsychotherapeutInnen; Ärztliche PsychotherapeutInnen; Studierende (Studierende Master, Master kurz vor dem Abschluss)

Curriculum Notfallpsychologie - 

Teilmodul des Curriculums:Curriculum Notfallpsychologie

Yvette Jendreizik

Ihre Ansprechpartnerin

Yvette Jendreizik (030) 20 91 66 333 y.jendreizik@psychologenakademie.de
Bei weiteren Fragen wenden Sie sich an unsere Ansprechpartnerin.

Stimmen zur Veranstaltung

quotation-marks
Sehr gut aufgebaut, sehr gut strukturiert, Fragen vollständig beantwortet. Übungen gut aufgebaut, gut besprochen!
quotation-marks
Die Veranstaltung hat mir viel Spaß gemacht und ich konnte viel daraus mitnehmen, insbesondere auch für die praktischen Übungen!
quotation-marks
Die Veranstaltung war sehr bereichernd, vielen Dank!
quotation-marks
Dozent war super!

Das könnte Sie auch interessieren


Weitere Veranstaltungen der Dozenten