Krisen im Krankenhaus

Krisen im Krankenhaus

Ein psychologischer Notfallkoffer für die Arbeit mit Patienten, Angehörigen und Klinik-Mitarbeitenden

Krisen im Krankenhaus

Ein psychologischer Notfallkoffer für die Arbeit mit Patienten, Angehörigen und Klinik-Mitarbeitenden

Das Seminar vermittelt notfallpsychologisches Basiswissen zu Interventionstechniken in Krisensituationen und zeigt notfallpsychologische Rettungswege und Zuständigkeiten auf, um traumatisierende Situationen mit potentieller Gefährdung zu erkennen, abzuwenden bzw. von Beginn an sicher zu agieren.

Es gibt Situationen und Ereignisse, die den Klinik-Alltag durchbrechen und intensive Gefühle von Unsicherheit, Angst oder auch Hilflosigkeit hervorrufen. Ereignisse, die MitarbeiterInnen in Kliniken und Rettungsdiensten deutlich belasten, sind beispielsweise der Tod von Kindern, nicht geglückte Wiederbelebung, schwerste Erkrankungen oder Todesfälle bei Kollegen. Auch PatientInnen und ihre Angehörigen erleben schwerste Verletzung oder schwere Erkrankung als Extremsituationen. Das Seminar vermittelt einen "Erste-Hilfe-Kurs" zum o. g. Themenfeld zwischen Belastungsbewältigung und Arbeitsschutz und sensibilisiert für potentielle Gefährdungen.

Wesentliche Inhalte:

  • Einführender Exkurs Psychotraumatologie

  • Traumatische Situationen und Breaking Bad News für PatientInnen und deren Angehörige: Reaktionen und Interventionsstrategien

  • Besondere Belastungen und potentiell traumatisierende Ereignisse für das Klinikpersonal

  • Betrachtung verschiedener Krisensituationen, Analyse des Unterstützungsbedarfs und hilfreiche Interventionsprinzipien

Nutzen und Mehrwert:

Basierend auf der Vermittlung der Besonderheiten traumatisierender Ereignisse im klinischen Bereich werden Strategien aufgezeigt, um Betroffene in potenziell traumatisierenden Situationen zu unterstützen. Anhand von Fallbeispielen üben Sie die Analyse von Krisensituationen, leiten den Unterstützungsbedarf und mögliche Interventionen ab. Konkrete Fallbeispiele der Teilnehmenden werden am zweiten Seminartag reflektiert.

Wissenswertes:

Das Seminar findet über die Plattform Zoom statt. Als technische Voraussetzungen benötigen Sie ein Notebook/ PC mit Kamera und Mikrofon (Headset empfohlen) und eine stabile Internetverbindung. Die Sicherstellung einer stabilen Datenverbindung und für das Seminar erforderlicher und funktionierender Hardware (Rechner, Bildschirm, Lautsprecher/ Kopfhörer/ Headset, Mikrofon, Kamera) sind im Vorfeld der Seminarteilnahme durch die Teilnehmer sicher zu stellen. Sie erhalten von uns bei Anmeldung eine schriftliche Anleitung für die Teilnahme an Zoomseminaren.

Literaturempfehlungen:

  • BBK Faltblatt, Fachinformmation 2021, COVID-19 Psychosoziale Hilfen für Krankenhauspersonal (download: bbk.bund.de/SharedDocs)

  • Trauma-Psyche-Job, Leitfaden für Aufsichtspersonen DGUV 2015, Informationen 206-018

  • Hausmann, C. Interventionen in der Notfallpsychologie, Facultas, Wien 2. üa. Neuauflage Herbst 2021

  • Juen, B., Kratzer, D. Krisenintervention und Notfallpsychologie, Studia- Universitätsverlag, Innsbruck 2012

  • Lasogga, F. & Gasch, B. Hrsg. Notfallpsychologie, Lehrbuch für die Praxis, Springer, Berlin Heidelberg, 2011

  • Sonneck, G. Kapusta, N., Tomandl, G., Voracek, M. (Hrsg.) Krisenintervention und Suizidverhütung, 3. Auflage, UTB Facultas, Wien 2016

Eignung:

PsychologInnen; Kinder- und JugendpsychotherapeutInnen; Psychologische PsychotherapeutInnen; PsychotherapeutInnen in Ausbildung; Ärztliche PsychotherapeutInnen; Klinisches Arbeitsfeld; Psychosoziales Arbeitsfeld; Studierende (Studierende Master, Master kurz vor dem Abschluss)

Seminarzeiten:

Mi.16.02.202209:00 - 16:30
Do.17.02.202209:00 - 16:30

Steffi Dadier

Ihre Ansprechpartnerin

Steffi Dadier (030) 209 166 314 s.dadier@psychologenakademie.de
Bei weiteren Fragen wenden Sie sich an unsere Ansprechpartnerin.

Das könnte Sie auch interessieren


Weitere Veranstaltungen der Dozenten