Digitale Informationsüberlastung am Arbeitsplatz vermeiden

Digitale Informationsüberlastung am Arbeitsplatz vermeiden

Wie Sie hohem digitalem Informationsaufkommen erfolgreich begegnen

Digitale Informationsüberlastung am Arbeitsplatz vermeiden

Wie Sie hohem digitalem Informationsaufkommen erfolgreich begegnen

In diesem Online-Seminar erfahren Sie, wie es zu Informationsüberlastung bei der Arbeit mit digitalen Medien kommt, aber auch, wie sie vermieden werden kann. Lernen Sie bewährte betriebliche und individuelle Ansatzpunkte kennen und klären Sie Ihre individuellen Fragen.

Immer häufiger berichten Mitarbeitende und Führungskräfte von Informationsüberlastung bei der Arbeit mit digitalen Medien. Doch das muss nicht sein! Mit den richtigen Ansatzpunkten können Führungskräfte und Mitarbeitende die Informationsflut aufhalten. Erfolgreiche Ansatzpunkte liegen vor allem in der Arbeitsgestaltung und der Organisationskultur, aber auch im eigenen Verhalten. In diesem Online-Seminar lernen Sie Gestaltungsmaßnahmen kennen und erfahren, wie Sie betriebsintern die Veränderung erfolgreich voranbringen. So werden auch Sie die Informationsflut schon bald aufhalten können.

Wesentliche Inhalte:

  • Was ist eigentlich Informationsüberlastung?

  • Was sind wirkungsvolle organisationsinterne Ansatzpunkte für ihre Vermeidung?

  • Wie lässt sich die Informationsqualität in Organisationen erhöhen?

  • Wie kann ich selbst Einfluss nehmen? Sollte ich mein eigenes Verhalten überdenken?

  • Wie lassen sich Veränderungsprozesse betriebsintern voranbringen?

Nutzen und Mehrwert:

Informationsüberlastung bei der Arbeit mit digitalen Medien tritt immer häufiger auf. Sie beeinträchtigt die Leistungsfähigkeit und stellt damit Unternehmen vor Herausforderungen. Das Seminar macht das Phänomen greifbar und zeigt Ansatzpunkte für Gestaltungsmaßnahmen auf. Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit ihre eigene Arbeitssituation zu reflektieren und individuelle Fragen zu stellen.

Wissenswertes:

Für dieses Seminar gibt es keine Fortbildungspunkte zum Nachweis bei der PTK.

Annika Piecha ist Expertin für psychologische Arbeitsgestaltung. Sie ist Arbeits- und Organisationspsychologin und forschte über 10 Jahre zu verschiedenen Themen an der Technischen Universität Dresden. Gemeinsam mit Unternehmen findet sie Lösungen zu Themen rund um Arbeitsgestaltung 4.0, Digitalisierung, Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen und moderne Teamarbeit und Führung im Wandel der Arbeitswelt.

Die aktuelle Online-Seminar-Reihe gestaltet das Expertenteam aus dem DEPA-Netzwerk. Dieses realisiert in Kooperation mit der Deutschen Psychologen Akademie auch die Intensivfortbildung zur psychologischen Arbeitsgestaltung für betriebliche AnwenderInnen (IFPA).

Das Seminar findet über die Plattform Zoom statt. Als technische Voraussetzung benötigen Sie ein Notebook/PC/Tablet  mit Kamera und Mikrofon (Headset empfohlen) und eine stabile Internetverbindung. Eine stabile Datenverbindung und  für das Seminar erforderliche und funktionierende Hardware (Rechner, Bildschirm, Lautsprecher/Kopfhörer/Headset, Mikrofon, Kamera) sind im Vorfeld der Seminarteilnahme durch  die Teilnehmenden sicher zu stellen. Sie erhalten von uns bei Anmeldung eine schriftliche Anleitung für die Teilnahme an Zoomseminaren.

Abschluss und Zertifizierung:

Nach Abschluss dieser Veranstaltung erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung.

Eignung:

Weitere (Arbeitsmedizin); Führungskräfte; HR-Fachkräfte (Organisationsentwicklung, Personalentwicklung, Betriebliches Gesundheitsmanagement); Coaches + SupervisorInnen

Seminarzeiten:

Di.20.07.202113:00 - 16:00
Gestärkt und sicher durch die Krise - 
Arbeitsgestaltung in Pandemiezeiten
Teilmodul des Curriculums:Gestärkt und sicher durch die Krise Arbeitsgestaltung in Pandemiezeiten Berliner Sommerakademie 2021 - 
Kommunikation
Teilmodul der Fortbildungswoche:Berliner Sommerakademie 2021 Kommunikation

Yvette Tischer

Ihre Ansprechpartnerin

Yvette Tischer (030) 20 91 66 333 y.tischer@psychologenakademie.de
Bei weiteren Fragen wenden Sie sich an unsere Ansprechpartnerin.

Das könnte Sie auch interessieren