Buchvorstellung „Im Körper zu Hause sein“ – Cornelia Hammer


Unser körperliches und seelisches Wohlbefinden ist heute oft Arbeits- und Lebensstrukturen ausgesetzt, die Anspannung, Stress und Mühsal verursachen. Dazu kommen „eingefleischte“ Gewohnheiten, die den Zugang zum eigenen Körper verstellen – und damit den Weg zur Zufriedenheit mit dem eigenen Sein und Tun.
Zapchen Somatics ist eine körperbezogene Methode, die sich auf Erkenntnisse aus der Psychosomatik einerseits und Traditionen des tibetanischen Vajrayana-Buddhismus andererseits stützt. Der Körper wird hier als Quelle des „Well-Being“ erlebbar, eines Lebensgefühls, das Freude, Klarheit, Weite und Leichtigkeit einschließt.
Die sehr einfachen Übungen lassen Sicherheit und Zufriedenheit erleben, stärken die Selbstheilungskräfte und vertiefen die Verbundenheit mit dem Leben und den Menschen um uns herum. Mitgefühl und Achtsamkeit entwickeln sich. Humor begleitet das Üben.

Zur Person:

Cornelia Hammer gehört zur ersten Generation der Zapchen-Lehrer im deutschsprachigen Raum und hat die Methode bei ihrer Urheberin Julie Herderson erlernt. Im Rahmen der Berliner Fortbildungswoche 2019 leitet Sie das Seminar „Mit sich befreundet sein – Körper- und Achtsamkeitsübungen zur Stressbewältigung“.