Weisheitstherapie

Weisheitstherapie

ein Therapieansatz zur Behandlung von Kränkungen und der Posttraumatischen Verbitterungsstörung

Weisheitstherapie

ein Therapieansatz zur Behandlung von Kränkungen und der Posttraumatischen Verbitterungsstörung

Weisheitstherapie ist eine umfassende verhaltenstherapeutische Technik, die sich am Berliner Weisheitsparadigma orientiert. Im Seminar lernen Sie, diese spezielle Technik zur Behandlung der Posttraumatischen Verbitterungsstörung (PTED) und anderer Anpassungsstörungen einzusetzen.

Kränkungen und anhaltender Ärger führen häufig zu protrahierten Anpassungsstörungen, die im klinischen Alltag eine große Rolle spielen und psychotherapeutisch schwer zu behandeln sind. Ein neuer Subtyp dieser Anpassungsstörungen, der sich auf ein lebensübliches Kränkungs- und Ärgererleben bezieht, ist die Posttraumatische Verbitterungsstörung (PTED). Zur Behandlung der anhaltenden Verbitterung kann die Weisheitstherapie eingesetzt werden - durch die Verbesserung emotionaler Kompetenzen, die Fähigkeit zum Perspektivwechsel und die Suche nach verschiedenen sinnstiftenden Perspektiven.

Wesentliche Inhalte:

  • Ursachen und Symptome der Posttraumatischen Verbitterungsstörung (PTED)

  • Leitsymptom der anhaltenden Verbitterung

  • Grundlagen der Weisheitstherapie

  • Techniken der Weisheitstherapie

Nutzen und Mehrwert:

Sie werden in das Konzept der PTED und in die psychologische Weisheitstheorie eingeführt. In Bezug darauf werden die spezifischen Schwierigkeiten in der Behandlung von gekränkten Patienten besprochen, der weisheitstherapeutische Therapieprozess dargestellt und einzelne Techniken eingeübt.

Wissenswertes:

Seminarzeiten:

 

Freitag, 05.02.2021 09:00 - 17:00 Uhr

Samstag, 06.02.2021 09:00 - 17:00 Uhr

Literaturempfehlungen:

Baumann, K., Linden, M. (2008). Weisheitskompetenzen und Weisheitstherapie – Die Bewältigung von Lebensbelastungen und Anpassungsstörungen. Lengerich: Pabst Science Publishers.

 

Baumann, K. (2007). Weisheitstraining zur Steigerung der Belastungsverarbeitungskompetenz bei reaktiven psychischen Störungen mit Verbitterungsaffekten. Dissertation. Charité - Universitätsmedizin Berlin. [Online]. Verfügbar unter: http://www.diss.fu-berlin.de/2007/358/index.html (bitte verlinken)

[29.06.07].

 

Linden, M., Schippan, B., Baumann, K., Spielberg (2004). Die Posttraumatische Verbitterungsstörung (PTED). Abgrenzung einer spezifischen Form der Anpassungsstörungen. Nervenarzt, 1, 51-57.

 

Linden, M., Rotter, M., Baumann, K. & Lieberei, B. (2007). Posttraumatic Embitterment Disorder. Toronto: Hogrefe & Huber.

Linden, M., Baumann, K. & Schippan, B. (2006). Weisheitstherapie - Kognitive Therapie der Posttraumatischen Verbitterungsstörung. In A. Maercker & R. Rosner (Hrsg.), Psychotherapie der posttraumatischen Belastungsstörungen (S. 208-227). Stuttgart: Thieme.

Eignung:

PsychologInnen; Kinder- und JugendpsychotherapeutInnen; Psychologische PsychotherapeutInnen; ÄrztInnen; Ärztliche PsychotherapeutInnen; Studierende; Akademische Berufe


Steffi Baumgarten

Ihre Ansprechpartnerin

Steffi Baumgarten (030) 209 166 314 s.baumgarten@psychologenakademie.de
Bei weiteren Fragen wenden Sie sich an unsere Ansprechpartnerin.

Das könnte Sie auch interessieren