Stress lass nach

Stress lass nach

Burnout-Prävention im Team und Betrieb

Stress lass nach

Burnout-Prävention im Team und Betrieb

Das Thema Burnout spielt im Kontext von Fragen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements mittlerweile eine große Rolle. Das Seminar sensibilisiert Sie dafür, im eigenen Berufsleben der Burnout-Gefahr entgegenzuwirken.

Das Thema Burnout spielt im Kontext von Fragen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements mittlerweile eine große Rolle. Entsprechend finden Präventionsmaßnahmen einerseits auf der Ebene von Person und Privatleben statt, andererseits gewinnt die Berücksichtigung von Zielgruppen und Teams, der Vorgesetztenfunktion sowie institutioneller und gesellschaftlicher Faktoren eine größere Bedeutung für die Burnout-Prävention.

Wesentliche Inhalte:

  • Historische und gegenwärtige wissenschaftliche Konzepte des Burnouts

  • Burnout-Prävention im Kontakt mit Ratsuchenden, Klientinnen und Klienten oder Patientinnen und Patienten

  • Burnout-Prävention als Führungsaufgabe der Vorgesetzten

  • Prävention auf der Organisationsebene und in der Gesellschaft 

Nutzen und Mehrwert:

Das Seminar sensibilisiert Sie dafür, im eigenen Berufsleben die Burnout-Gefahr zu erkennen und ihr auf verschiedenen Ebenen entgegenzuwirken. Darüber hinaus ermöglicht es Ihnen, nach dem Seminar eigene Veranstaltungen und Vorträge in ihrem Tätigkeitsbereich (Coaching, Lebensberatung, Psychoedukation, Betriebliches Gesundheitsmanagement) abzuhalten. 

Abschluss und Zertifizierung:

Das Seminar ist anrechenbar für die Fortbildungsstunden mit Coaching relevanten Inhalten, wie sie für die Rezertifizierung des Zertifikats Coach BDP oder Senior Coach BDP gefordert sind.

Nach Abschluss dieser Veranstaltung erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung.

Die Fortbildungspunkte werden bei der Psychotherapeutenkammer Nordrhein-Westfalen beantragt und entsprechen in der Regel der Anzahl der Unterrichtseinheiten. Diese werden von der jeweiligen Landesärztekammer für die Anrechnung von CME-Punkten teilnehmender Ärztinnen und Ärzte anerkannt. Nähere Informationen erhalten Sie vonIhrem Ansprechpartner bei Ihrer Landesärztekammer.

Literaturempfehlungen:

Fengler, J. und Sanz, A. (2011) Ausgebrannte Teams. Burnout-Prävention und Salutogenese. Stuttgart: Klett-Cotta

Eignung:

PsychologInnen; Psychologische PsychotherapeutInnen; ÄrztInnen (Arbeitsmedizin); Führungskräfte; HR-Fachkräfte (Betriebliches Gesundheitsmanagement); Coaches + SupervisorInnen; Studierende (Studierende Master); Weitere (GesundheitswissenschaftlerInnen)

Seminarzeiten:

Fr.16.06.202309:30 - 17:30

Yvette Tischer

Ihre Ansprechpartnerin

Yvette Tischer (030) 20 91 66 333 y.tischer@psychologenakademie.de
Mit der Teilnahme an dieser Veranstaltung wird das Modul B3 des Zertifikats Psychologische Gesundheitsförderung und Prävention BDP für PsychologInnen abgedeckt. Weitere Informationen finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren