Startworkshop

Startworkshop

Einführung und gegenseitiges Kennenlernen

Startworkshop

Einführung und gegenseitiges Kennenlernen

Im Startworkshop stellen sich Ihnen die Dozierenden der Fortbildung sowie die Projektcoaches vor und Sie erhalten die Gelegenheit die anderen Teilnehmenden kennenzulernen. Weiterhin werden Ihnen die Ziele und der Ablauf der Weiterbildung sowie konkrete Projektbeispiele dargestellt.

Der Startworkshop ist der Auftakt der Intensivfortbildung. Hier stellen sich Ihnen die Dozierenden der Fortbildung vor ebenso wie die Projektcoaches, die Sie in den einzelnen Projektwerkstätten bei der Arbeit an Ihren eigenen Projekten begleiten und unterstützen werden. Sie und die anderen Teilnehmenden der Fortbildung sollen sich untereinander kennenlernen. Zudem werden Ihnen die organisatorischen Gegebenheiten und Abläufe sowie die inhaltliche Zielstellung der Fortbildung erläutert. Nicht zuletzt werden Ihnen Ausgangslage und Ergebnisse von bis zu 10 Praxisprojekten präsentiert.

Wesentliche Inhalte:

Vorstellen der Dozierenden und Projektcoaches sowie der Ansprechpartner für organisatorische FragenKennenlernen der Teilnehmenden untereinanderVorstellen der Ziele der Fortbildung und der ProjektarbeitVorstellen der Ablauforganisation und der Inhalte von Modulen und ProjektwerkstättenVorstellen von ca. 10 Projektbeispielen

Nutzen und Mehrwert:

Der Startworkshop bietet Ihnen die Möglichkeit alle Mitwirkenden und die organisatorischen Gegebenheiten kennenzulernen. Zudem erhalten Sie durch die Vorstellung von Praxisbeispielen Einblick in Vielfalt, Nutzen und Aufbau von Projekten zur bedingungsbezogenen Arbeitsanalyse und Arbeitsgestaltung. Es erleichtert Ihnen die Identifikation eigener Praxisfragestellungen aus Ihrem Unternehmen.

Wissenswertes:

Der Startworkshop ist die erste Veranstaltung und Auftakt der Fortbildung „Psychologische Arbeitsgestaltung - eine Intensivfortbildung für die betriebliche Praxis",. Die Intensivfortbildung vermittelt praxisrelevante Expertise für betriebliche AnwenderInnen, um veränderte Arbeitsanforderungen zu gestalten und integriert eigenverantwortliche Projektarbeit der Teilnehmenden in interdisziplinären Projektteams.

Eignung:

PsychologInnen; BSc. Psychologie; Weitere (Arbeitsmedizin); Führungskräfte; HR-Fachkräfte (Organisationsentwicklung, Personalentwicklung, Betriebliches Gesundheitsmanagement); Selbstständige und ExistenzgründerInnen; Coaches + SupervisorInnen; TrainerInnen; BeraterInnen; Akademische Berufe (WirtschaftswissenschaftlerInnen, SozialwissenschaftlerInnen, GesundheitswissenschaftlerInnen)

Psychologische Arbeitsgestaltung - 
Intensivfortbildung  für die betriebliche Praxis (IFPA)
Teilmodul des Curriculums:Psychologische Arbeitsgestaltung Intensivfortbildung für die betriebliche Praxis (IFPA)

Yvette Jendreizik

Ihre Ansprechpartnerin

Yvette Jendreizik (030) 20 91 66 333 y.jendreizik@psychologenakademie.de
Bei weiteren Fragen wenden Sie sich an unsere Ansprechpartnerin.

Das könnte Sie auch interessieren


Weitere Veranstaltungen der Dozenten