Sozialrecht

Sozialrecht

Psychologische Tätigkeit im sozialrechtlichen Bereich

Sozialrecht

Psychologische Tätigkeit im sozialrechtlichen Bereich

Dieses Seminar bietet einen umfassenden Überblick zu versicherungsrechtlichen Zusammenhängen, Rechtsnormen und -begriffen sowie zu gutachterlichen Fragestellungen im sozialrechtlichen Bereich.

Im sozialrechtlichen Bereich erfordern gutachterliche Beurteilungen nicht nur psychologisches und medizinisches Fachwissen, sondern auch fundierte Kenntnisse der zu verwendenden Rechtsbegriffe. Im Seminar werden überblicksartig versicherungsrechtliche Zusammenhänge und Rechtsnormen aus den Bereichen der gesetzlichen Unfall-, Kranken- und Rentenversicherung vorgestellt. Darüber hinaus wird auf Methoden der Beschwerdenvalidierung eingegangen. In praktischen Übungen wird erarbeitet, welche Unterschiede sich in Abhängigkeit von verschiedenen Fragestellungen und Auftraggebern ergeben, und wie diese formal in die Gutachtenerstellung einfließen.

Wesentliche Inhalte:

  • Einführung in die Grundlagen des Sozialrechts inklusive versicherungsrechtliche Zusammenhänge und Rechtsnormen

  • Fragestellungen der gesetzlichen Unfallversicherung (u.a. Entschädigungsrecht; PTBS) und der gesetzlichen Rentenversicherung (u.a. Reha- und Rentenleistungen bei psychischen und Verhaltensstörungen, Erwerbsminderung, Berufs- und Erwerbsunfähigkeit)

  • Bearbeitung von Befundanfragen in der psychotherapeutischen Praxis (Rentenversicherung, Agentur für Arbeit)

  • Gruppenarbeit an Fallbeispielen (Gutachten) zur Frage der beruflichen Leistungsfähigkeit bzw. Beeinträchtigungen der Berufsfähigkeit (der privaten Lebensversicherung)

Nutzen und Mehrwert:

Neben dem Wissen um grundlegende Rechtsbegriffe befähigt Sie das Seminar dazu, klinisch-psychologische Gutachten aus dem sozialrechtlichen Bereich den jeweiligen Rechtsnormen zuzuordnen und gutachterliche Anfragen formal richtig zu beantworten.

Wissenswertes:

Auch in der psychotherapeutischen Praxis erreichen Therapeutinnen und Therapeuten immer wieder Befundanfragen aus dem sozialrechtlichen Bereich, beispielsweise vom Medizinischen Dienst, der Rentenversicherung oder der Agentur für Arbeit. Die formal korrekte Beantwortung solcher Anfragen soll mittels praktischer Übungen ebenfalls im Seminar erarbeitet werden.

 

Das Seminar findet über die Plattform Zoom statt. Als technische Voraussetzung benötigen Sie ein Notebook/PC/Tablet mit Kamera und Mikrofon (Headset empfohlen) und eine stabile Internetverbindung.

Literaturempfehlungen:

Muckel, S., Ogorek, M., Rixen, S. (2019). Grundrisse des Rechts. Sozialrecht. Heidelberg: C.H.Beck: München.

Schneider, W., Dohrenbusch, R., Henningsen, P. et al. (2015). Begutachtung bei psychischen und psychosomatischen Erkrankungen. 2. überarb. u. erw. Aufl. Göttingen: Hogrefe.

Venzlaff, U. & Foerster, K. (2008). Psychiatrische Begutachtung. Ein praktisches Handbuch für Ärzte und Juristen. 4. Aufl. München: Urban & Fischer

Eignung:

PsychologInnen; Psychologische PsychotherapeutInnen; PsychotherapeutInnen in Ausbildung; ÄrztInnen; Ärztliche PsychotherapeutInnen

Seminarzeiten:

So.15.06.202409:00 - 17:00

Veranstaltungsort:

Das Seminar findet über die Plattform Zoom statt. Als technische Voraussetzungen benötigen Sie ein Notebook/ PC mit Kamera und Mikrofon (Headset empfohlen) und eine stabile Internetverbindung.

Eine stabile Datenverbindung und für das Seminar erforderliche und funktionierende Hardware (Rechner, Bildschirm, Lautsprecher/Kopfhörer/Headset, Mikrofon, Kamera) sind im Vorfeld der Seminarteilnahme durch die Teilnehmenden sicher zu stellen.


Christiane Jähnig

Ihre Ansprechpartnerin

Christiane Jähnig (030) 209 166 313 c.jaehnig@psychologenakademie.de
Das Seminar ist für Schwerpunkt B7 der Weiterbildung zum/zur Fachpsychologen/ Fachpsychologin für Rechtspsychologie BDP/ DGPs anerkannt. Weiterführende Informationen finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren