Rehabilitation und Nachsorge in der Psychoonkologie

Rehabilitation und Nachsorge in der Psychoonkologie

Betreuung von Krebspatienten in unterschiedlichen Krankheitsstadien

Rehabilitation und Nachsorge in der Psychoonkologie

Betreuung von Krebspatienten in unterschiedlichen Krankheitsstadien

Schwerpunkt von Modul 3 sind die Rehabilitation und Nachsorge in der Psychoonkologie. Es werden psychosoziale Aspekte der Krebserkrankung in allen Krankheits- und Behandlungsphasen vorgestellt und anhand eigener Fälle in Kleingruppen besprochen.

Sie lernen die Strukturen der psychoonkologischen Versorgung anhand konkreter Fallbeispiele kennen und erfahren, wie Sie Betroffene in der Krankheitsbewältigung wirksam unterstützen. Auch der Umgang mit den erlebten Belastungen Ihrer Patientinnen und Patienten ist Teil des Seminars.

Wesentliche Inhalte:

  • Krankheitsverarbeitung, Lebensqualität, Survivorship, Krankheitsverarbeitung, Coping, Krankheitsverlauf und Lebensqualität

  • Psychoonkologische Arbeit an einem Darmzentrum

  • Fallarbeit

  • Rehabilitation, Rückkehr zur Arbeit

  • Fatigue bei Krebserkrankungen

  • Krebs und Sexualität

  • Rahmenbedingungen und Leitlinien für die stationäre psychoonkologische Versorgung: aktueller Stand, Dokumentation, Qualitätssicherung

  • Körperbezogene Techniken und Strategien im Umgang mit Progredienzangst, Schmerz und Trauma bei KrebspatientInnen, Entspannungsverfahren

  • Burnout-Prophylaxe und Selbstfürsorge für BehandlerInnen 

Nutzen und Mehrwert:

Der methodische Mix aus Wissensvermittlung und praktischer Fallarbeit bereitet Sie auf die Betreuung von Krebspatientinnen und -patienten in unterschiedlichen Krankheitsstadien vor. Die vermittelten Techniken und Strategien erweitern Ihre methodischen Kenntnisse und unterstützen Sie auch in der Selbstfürsorge sowie der Beachtung eigener Grenzen.

Abschluss und Zertifizierung:

Nach Abschluss dieser Veranstaltung erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung.

Die Fortbildungspunkte werden bei der Psychotherapeutenkammer Berlin beantragt und entsprechen in der Regel der Anzahl der Unterrichtseinheiten. Diese werden von der jeweiligen Landesärztekammer für die Anrechnung von CME-Punkten teilnehmender Ärztinnen und Ärzte anerkannt. Nähere Informationen erhalten Sie bei Ihrer Landesärztekammer.

Literaturempfehlungen:

Diegelmann, Isermann, Zimmermann, Therapie Tools Psychoonkologie. BELZ

Diegelmann, C. (2007). Trauma und Krise bewältigen. Psychotherapie mit TRUST. Stuttgart: Klett-Cotta.

Diegelmann, C. und Isermann, M. (Hg.) (2010) Ressourcenorientierte Psychoonkologie. Psyche und Körper ermutigen. Stuttgart: Kohlhammer.

Ditz, S., Diegelmann, C., Isermann, M. (2006). Psychoonkologie - Schwerpunkt Brustkrebs. Ein Handbuch für die ärztliche und psychotherapeutische Praxis. Stuttgart: Kohlhammer.

Eignung:

PsychologInnen; Kinder- und JugendpsychotherapeutInnen; Psychologische PsychotherapeutInnen; ÄrztInnen; Ärztliche PsychotherapeutInnen

Seminarzeiten:

Do.06.10.202210:00 - 17:45
Fr.07.10.202210:00 - 17:45
Sa.08.10.202210:00 - 16:00
Curriculum Psychoonkologie - 
DKG-zertifizierte Fortbildung
Teilmodul von:Curriculum Psychoonkologie DKG-zertifizierte Fortbildung

Steffi Dadier

Ihre Ansprechpartnerin

Steffi Dadier (030) 209 166 314 s.dadier@psychologenakademie.de
Bei weiteren Fragen wenden Sie sich an unsere Ansprechpartnerin.

Das könnte Sie auch interessieren