Qigong im therapeutischen Kontext

Qigong im therapeutischen Kontext

Ein Kompaktseminar

Qigong im therapeutischen Kontext

Ein Kompaktseminar

Qigong-Übungen wirken ausgleichend, kräftigend und regulierend auf körperliche, geistige und seelische Funktionen. Das Praxisseminar in kleiner Gruppe vermittelt Grundlagen und Anwendungsoptionen und führt in den ersten Teil einer Übungsreihe ein.

Das Seminar führt Sie in den ersten Teil der 15 Ausdrucksformen des Taiji Qigong ein. Dabei handelt es sich um eine Übungsreihe, in der die Prinzipien des Qigongs besonders leicht und klar erkennbar werden. Sie verbinden Leichtigkeit und Eleganz mit Stabilität und dynamischer Verwurzlung. Bilder aus der Natur und aus der Welt der Symbole erleichtern das Lernen. Die Prinzipien, die im Qigong geübt und erfahren werden, sind zugleich Lebensprinzipien von großer Tiefe. Die einzelnen Ausdrucksformen bieten vielfältige Anknüpfungspunkte an verschiedene Lebensthemen.

Wesentliche Inhalte:

  • Einführung in den ersten Teil der 15 Ausdrucksformen des Taiji Qigongs

  • Einführung in die Hintergründe des Qigongs

  • Wirkprinzipien

  • Qigong aus psychologischer und psychotherapeutischer Sicht

  • Anwendungsmöglichkeiten und Felder in Prävention und Therapie

Nutzen und Mehrwert:

Das Seminar vermittelt Ihnen am Beispiel der 15 Ausdrucksformen grundlegende Aspekte des Qigongs, die auch in anderen Qigongformen von Bedeutung sind (Schritte, Haltungen, Kraftenfaltungen etc). Dieser Teil bietet eine gute Übungsmöglichkeit, in der auch jede Form einzeln, vollständig geübt, ihre Wirksamkeit entfalten kann. Verschiedene Möglichkeiten, Qigong in die psychotherapeutische Arbeit ergänzend einzubinden und Erfahrungen aus dem Qigong in der Therapie aufzugreifen, werden an Beispielen verdeutlicht.

Wissenswertes:

Das einzeln buchbare Seminar bildet auch den ersten Baustein eines geplanten Curriculums „Qigong und Psychologie“.

Rainer Kurschildgen ist in eigener Praxis mit dem Schwerpunkt tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie tätig. Er unterrichtet Qigong an der Volkshochschule und in eigenen Kursen. Er ist Dozent der Medizischen Gesellschaft für Qigong Yangsheng und an der Ausbildung von Kursleiter*innen für Qigong beteiligt und koordiniert zusammen mit Barbara Hofmann Huber den schulenübergreifenden Arbeitskreis Qigong und Psychotherapie.

Abschluss und Zertifizierung:

Die Deutsche Psychologen Akademie bietet diverse Veranstaltungen an, welche die Module des für PsychologInnen erwerbbaren Zertifikats Psychologische Gesundheitsförderung BDP abdecken. Mit der Teilnahme an dieser Veranstaltung wird das Modul B1 abgedeckt. Weitere Informationen zur Fortbildungsordnung finden Sie hier.

Die Anerkennung für die Grundausbildung in Qigong der Medizinischen Gesellschaft für Qigong Yangsheng äquivalent zu Modul F1 ist beantragt.

Literaturempfehlungen:

 

Kurschildgen, R: Qigong – Dialog mit der Lebenskraft. VPP-aktuell, Heft 33, Juni 2016, S. 10-13. Auch erschienen online auf psylife: https://psylife.de/magazin/psychotherapie/qigong-als-unterstuetzung-der-psychotherapie

Fischer, C, Schwarze, M (2008). Qigong in Psychotherapie und Selbstmanagement . Stuttgart: Klett-Cotta.

Geißler, M (1993). Qigong aus psychotherapeutischer Sicht. Zeitschrift für Qigong Yangsheng, S. 19–28.

Eignung:

PsychologInnen; Kinder- und JugendpsychotherapeutInnen; Psychologische PsychotherapeutInnen; ÄrztInnen; Ärztliche PsychotherapeutInnen (Psychosomatische Medizin + Psychotherapie); Studierende (Master kurz vor dem Abschluss); Akademische Berufe (GesundheitswissenschaftlerInnen)

Berliner Fortbildungswoche Body & Soul - 
Stressbewältigung, Entspannung und gesunde Lebensführung 

Teilmodul der Fortbildungswoche:Berliner Fortbildungswoche Body & Soul Stressbewältigung, Entspannung und gesunde Lebensführung

Yvette Jendreizik

Ihre Ansprechpartnerin

Yvette Jendreizik (030) 20 91 66 333 y.jendreizik@psychologenakademie.de
Mit der Teilnahme an dieser Veranstaltung wird das Modul B1 des Zertifikats „Psychologische Gesundheitsförderung und Prävention BDP für PsychologInnen“ abgedeckt. Weitere Informationen finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren