Psychologie der Zeugenaussage (Teil II)

Psychologie der Zeugenaussage (Teil II)

Analyse, Befragung und Gutachtenerstellung

Psychologie der Zeugenaussage (Teil II)

Analyse, Befragung und Gutachtenerstellung

In diesem Seminar werden die Kenntnisse und Kompetenzen im Anwendungsfeld der Aussagepsychologie vertieft.

Nachdem Sie in Teil I der zweiteiligen Seminarreihe zur Psychologie der Zeugenaussage Wissen über die Aussageanalyse erworben haben, wird in diesem Seminar die Frage suggestiver Einflüsse auf die Aussage behandelt und es werden Besonderheiten verschiedener Fallkonstellationen diskutiert. Darüber hinaus bildet die aussagepsychologische Exploration einen Schwerpunkt des Seminars.

Wesentliche Inhalte:

  • Prüfung der Suggestionshypothese

  • Besondere Fallkonstellationen, z.B. weitgehend unstreitiges Geschehen, Traumatisierung, Missbrauchsverdacht im familiengerichtlichen Verfahren

  • Begutachtungsprozesse, Gutachtenerstattung (schriftlich und mündlich)

  • Grundkonzepte der Befragung

  • Ablauf der Exploration, Fragearten

  • Analyse von Explorationsprotokollen

  • Eigene Explorationsübungen

Nutzen und Mehrwert:

Im Rahmen des Seminars vertiefen Sie Ihr Wissen und Können für das selbständige Erstellen aussagepsychologischer Gutachten.

Wissenswertes:

Seminarzeiten:

 

Freitag, 02.07.2021 14:00 - 19:00 Uhr

Samstag, 03.07.2021 09:00 - 19:00 Uhr

Sonntag, 04.07.2021 09:00 - 16:30 Uhr

Literaturempfehlungen:

Dettenborn, H. (2001). Die Beurteilung des Verdachts auf sexuellen Missbrauch im familiengerichtlichen Verfahren. Praxis der Rechtspsychologie, (11), 17-40

Milne, R. & Bull, R. (2003). Psychologie der Vernehmung. Bern: Huber.

Volbert, R. (2004). Beurteilung von Aussagen über Traumata. Bern: Huber.

Eignung:

PsychologInnen; Psychologische PsychotherapeutInnen


Christiane Jähnig

Ihre Ansprechpartnerin

Christiane Jähnig (030) 20 91 66 313 c.jaehnig@psychologenakademie.de
Das Seminar ist für Schwerpunkt B4 der Weiterbildung zum/zur Fachpsychologen/ Fachpsychologin für Rechtspsychologie BDP/ DGPs anerkannt. Weiterführende Informationen finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren


Weitere Veranstaltungen der Dozenten