Mit sich befreundet sein

Mit sich befreundet sein

Körperbezogene Achtsamkeitsübungen zur Stressbewältigung und Selbstfürsorge

Mit sich befreundet sein

Körperbezogene Achtsamkeitsübungen zur Stressbewältigung und Selbstfürsorge

Im Seminar lernen Sie ZAPCHEN somatics kennen, eine ressourcenorientierte Methode, in der auf einfache und humorvolle Weise zu Übungen für die Stressunterbrechung, für Achtsamkeitssteigerung und Regeneration eingeladen wird.

Wissenschaftliche Studien zeigen, dass Menschen, die Achtsamkeit üben, den negativen Auswirkungen von Stress weniger ausgesetzt sind und Belastungen im Alltag besser standhalten können. Auch bei chronischen Erkrankungen, Schmerzen und psychischen Störungen lassen sich positive Effekte nachweisen. Das Seminar führt in die Übungsweise ZAPCHEN somatics ein. Die Methode wurde von humanistischen Psychotherapien, Körpertherapien, Hypnotherapie und der tibetischen Meditations- und Heiltradition beeinflusst. In den verschiedenen Übungen wird auf die dem Menschen innewohnenden Möglichkeiten der somatopsychischen Selbstregulation zurückgegriffen.

Wesentliche Inhalte:

  • Einführung in die ersten Basis-Übungen

  • Vorstellung der Arbeitsweise

  • Praktische Erprobung der Übungen in Einzel- und kleinen Partnerübungen bei hohem Grenzrespekt

  • Hoher Selbsterfahrungsanteil

Nutzen und Mehrwert:

Mit ZAPCHEN somatics lernen Sie ein bewährtes Psychohygieneverfahren kennen, welches Sie begleitend in Ihrer therapeutischen Arbeit einsetzen können, etwa zur Traumaarbeit, in der Begleitung von an Krebs erkrankten Menschen und in der Burnout-Prophylaxe.

Wissenswertes:

Im ersten Bekanntwerden werden Übungen erlernt, die einfach und effektiv in die Arbeit mit PatientInnen integriert werden können, um Zentrierung, Entspannung, Klarheit und damit auch Selbststeuerung, Selbstachtsamkeit und Offenheit für weitere Interventionen zu erreichen. Bei längerem Üben kommt es zu neurochemischen Umstrukturierungen, die zur Auflösung alter energetischer, körperlicher und bewusstseinsmäßiger Muster führen. Die Integration von Wohlgefühl bei gleichzeitig hohem Respekt für die eigenen Grenzen und die Grenzen anderer wird möglich.

Seminarzeiten: 09:00 – 17:00 Uhr;

Pausen: 10:30-11:00; 12:30-13:30; 15:00-15:30 Uhr

Veranstaltungsort: Haus der Psychologie, Am Köllnischen Park 2, 10179 Berlin

Literaturempfehlungen:

Henderson, J. (2012), Embodying Well-Being (4.Auflage). Bielefeld: AJZ

Hammer, C. (2015), EINFACH SEIN (2.Aufl.), Kassel: gawa-verlag

Hammer, C. (2019): Im Körper zu Hause sein Mit Zapchen Somatics zu Leichtigkeit und Wohlbefinden. Heidelberg Carl Auer Verlag

Eignung:

PsychologInnen; Kinder- und JugendpsychotherapeutInnen; Psychologische PsychotherapeutInnen; PsychotherapeutInnen in Ausbildung; ÄrztInnen; Ärztliche PsychotherapeutInnen; Klinisches Arbeitsfeld; Psychosoziales Arbeitsfeld

Berliner Fortbildungswoche Psychotherapie 2021 - 
Der Mensch als Teil des Ganzen - Systemisches Denken in der Psychotherapie
Teilmodul der Fortbildungswoche:Berliner Fortbildungswoche Psychotherapie 2021 Der Mensch als Teil des Ganzen - Systemisches Denken in der Psychotherapie

Steffi Baumgarten

Ihre Ansprechpartnerin

Steffi Baumgarten (030) 209 166 314 s.baumgarten@psychologenakademie.de
Bei weiteren Fragen wenden Sie sich an unsere Ansprechpartnerin.

Das könnte Sie auch interessieren


Weitere Veranstaltungen der Dozenten