"Mein Chef ist ein Narzisst“

Kostenloser Kurzworkshop zum Umgang mit schwierigen Persönlichkeiten am Arbeitsplatz

"Mein Chef ist ein Narzisst“

Kostenloser Kurzworkshop zum Umgang mit schwierigen Persönlichkeiten am Arbeitsplatz

Der Chef wird oft laut, die Kollegin beim kleinsten Verbesserungsvorschlag aufbrausend? Schwierige Beziehungen am Arbeitsplatz belasten und können uns über den Feierabend hinaus beschäftigen. In diesem einstündigen Kurzworkshop erfahren Sie wichtige psychologische Hintergründe und erhalten Tipps für mehr Selbstfürsorge und eine bessere Zusammenarbeit. 

Kollegen und Vorgesetzte suchen wir uns nicht aus. Gleichzeitig verbringen wir mit diesen Menschen so viel Zeit, wie mit kaum jemand anderen.  

Narzissmus als Begriff ist in der Alltagssprache angekommen. Wirkt die Vorgesetzte selbstverliebt, manipulativ oder unsensibel? Das Label ist schnell vergeben: „Meine Chefin ist narzisstisch!“ Doch was genau verstehen wir unter Narzissmus? Wie können Sie im Umgang mit schwierigen Persönlichkeiten für sich sorgen und die Zusammenarbeit trotzdem möglichst erfolgreich gestalten? Darum geht es in diesem Kurzworkshop. 

Wesentliche Inhalte:

  • Definition und Abgrenzung der narzisstischen Persönlichkeitsstörung

  • Ein „schlechter Tag“ oder dauerhaft toxisches Verhalten – das ist der Unterschied

  • 5 Grundregeln im Umgang mit narzisstischem Verhalten im Arbeitskontext

Nutzen und Mehrwert:

Nicht alles, was derzeit das Label „narzisstisch“ bekommt, ist es auch. Der kostenlose Kurzworkshop sensibilisiert für eine differenzierte Betrachtung und beleuchtet den psychologischen Background. Sie bekommen wertvolle Praxistipps für die Zusammenarbeit und rüsten sich für den aktuellen Diskurs des in Unternehmen und Medien heiß diskutierten Themas.

Eignung:

Führungskräfte; HR-Fachkräfte (Organisationsentwicklung, Personalentwicklung); Coaches + SupervisorInnen

Seminarzeiten:

Di.11.10.202211:00 - 12:00

Ute Szenkler, M.A.

Ihre Ansprechpartnerin

Ute Szenkler, M.A. (030) 20 91 66 312 u.szenkler@psychologenakademie.de
Bei weiteren Fragen wenden Sie sich an unsere Ansprechpartnerin.

Das könnte Sie auch interessieren