Kinderexploration im Rahmen der familienpsychologischen Begutachtung

Kinderexploration im Rahmen der familienpsychologischen Begutachtung

Kinderexploration im Rahmen der familienpsychologischen Begutachtung

In diesem Seminar werden neben entwicklungspsychologischen Aspekten die Grundlagen der Exploration der Kinder (u.a. Setting, Aufklärung, Gesprächsführung, Fragetechniken in Abhängigkeit vom Alter des Kindes) im Rahmen der familienpsychologischen Begutachtung vermittelt. Praktische Übungen vertiefen das Erlernte.

Das Seminar vermittelt wesentliche Inhalte zur Kinderexploration im Rahmen der familienpsychologischen Begutachtung. Hierzu werden entwicklungspsychologische Grundlagen vorgestellt sowie auf welche Aspekte je nach Alter des zu explorierenden Kindes zu achten ist. Die Planung, konkrete Durchführung und Auswertung der Kinderexplorationen werden vorgestellt. Weiter werden Interventionsmöglichkeiten bei auftretenden Schwierigkeiten (z.B. Exploration jüngerer Kinder), spezifische Themenbereiche (z.B. Misshandlung, Vernachlässigung, Hinweise auf Besonderheiten beim Hinwirken auf Einvernehmen), explorationsunterstützende Testverfahren und Fragetechniken aufgezeigt. Auf die Dokumentation und schließlich Verschriftlichung im Gutachten wird eingegangen. Anhand von unterschiedlichen praktischen Übungen wird das theoretische Wissen vertieft.

Wesentliche Inhalte:

  • Entwicklungspsychologische Aspekte

  • Vorbereitung und Planung

  • Konkrete Durchführung je nach Alter der Kinder: Aufklärung, Fragetechniken, Explorationsleitfäden, spezifische Themenbereiche, Suggestion

  • Was bildet der Kindeswille ab? (Beziehungen, Bindungen, bedingte Bindungsstrategien, Ausdruck von Loyalitätskonflikten, Wunsch nach Gerechtigkeit u.a.)

  • Bewertung der Erhebungen und des Kindeswillens

  • Spezifische Konstellationen und Themenbereiche z.B. Exploration jüngerer Kinder, Kinder unter hohem Koalitionsdruck, höchst belastete Kinder

  • Möglichkeiten zur Unterstützung der Exploration z.B. mittels Testverfahren

  • Dokumentation und Verschriftlichung der Kinderexplorationen im Gutachten

  • Vertiefung durch praktische Übungen

Nutzen und Mehrwert:

In diesem Seminar erhalten Sie fundierte Kenntnisse und Fertigkeiten zur Kinderexploration. Sie vertiefen durch praxisnahe Vermittlung verschiedene Möglichkeiten zu Gesprächsaufbau und -führung je nach Alter des Kindes und lernen Interventionen bei schwierigen Fallkonstellationen kennen. Sie werden somit für eine entwicklungsadäquate Erhebung, Wertung und auch Verschriftlichung der kindlichen Aussagen sensibilisiert.

Wissenswertes:

Das Seminar findet über die Plattform Zoom statt. Als technische Voraussetzungen benötigen Sie ein Notebook/PC mit Kamera und Mikrofon (Headset empfohlen) und eine stabile Internetverbindung. Die Sicherstellung einer stabilen Datenverbindung und von für das Seminar erforderlicher und funktionierender Hardware (Rechner, Bildschirm, Lautsprecher/Kopfhörer/Headset, Mikrofon, Kamera) sind im Vorfeld der Seminarteilnahme durch die Teilnehmer sicher zu stellen. Sie erhalten von uns bei Anmeldung eine schriftliche Anleitung für die Teilnahme an Zoomseminaren.

Literaturempfehlungen:

Carl, Clauß, Karle Kindesanhörung im Familienrecht, Rechtliche Grundlagen sowie praktische Durchführung, 2015, C.H. Beck

Dettenborn, Walter, Familienrechtspsychologie, 2016

Salzgeber, Familienpsychologische Gutachten 2015 (2020) C.H. Beck

Salzgeber, Bublath, Bretz, Arbeitsbuch familienpsychologische Gutachten 2018, C.H. Beck

Rohmann, Josef, 2013, Anhörung des Kindes und der Eltern sowie die Bekanntgabe der Entscheidung an das Kind als kommunikativer Prozess. Familie Partnerschaft Recht, 97, 463-470

Eignung:

PsychologInnen; Kinder- und JugendpsychotherapeutInnen; Psychologische PsychotherapeutInnen; ÄrztInnen; Weitere (Psychiatrie + Psychotherapie); Studierende (Master kurz vor dem Abschluss)

Seminarzeiten:

Mo.06.02.202309:00 - 17:00
Di.07.02.202309:00 - 15:30

Christiane Jähnig

Ihre Ansprechpartnerin

Christiane Jähnig (030) 20 91 66 313 c.jaehnig@psychologenakademie.de
Das Seminar ist für Schwerpunkt A2, B5, B6 der Weiterbildung zum/zur Fachpsychologen/ Fachpsychologin für Rechtspsychologie BDP/ DGPs anerkannt. Weiterführende Informationen finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren


Weitere Veranstaltungen der Dozenten