Kinder und Jugendliche in Notfallsituationen

Kinder und Jugendliche in Notfallsituationen

Methodenkoffer für spezifische Situationen und Zielgruppen (Teil 3)

Kinder und Jugendliche in Notfallsituationen

Methodenkoffer für spezifische Situationen und Zielgruppen (Teil 3)

In diesem Modul wird der angemessene Umgang mit Kindern und Jugendlichen in Notfallsituationen ausführlich zum Thema gemacht.

Die notfallpsychologische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen weist zahlreiche Besonderheiten auf. Ihr Verhalten, ihre Auffassungen und ihre Art der Verarbeitung problematischer Situationen unterscheiden sich von denen der Erwachsenen. In den vergangenen Jahren wurden mehrere Forschungsprojekte zu den besonderen Anforderungen der Psychosozialen Notfallversorgung von Kindern und Jugendlichen durchgeführt, deren Ergebnisse im Modul ausführlich vorgestellt werden. Sie reflektieren die Herausforderungen einer altersspezifisch differenzierten Notfallversorgung und profitieren von den „Lessons learned" aus bisherigen Erfahrungen.

 

Wesentliche Inhalte:

Notfallpsychologische Interventionen bei Kindern und Jugendlichen

Herausforderungen einer altersspezifisch differenzierten Notfallversorgung

 

  • Großschadenslagen mit vielen Kindern und Jugendlichen: Einführung und Beispiele

  • Kindliches Erleben und Bewältigen derartiger Ereignisse

  • Besondere Schwierigkeiten und Herausforderungen

  • Spezielle Aufgaben und Strukturen

  • „Lessons learned“ aus bisherigen Erfahrungen ((Amoklauf in Winnenden und Wendlingen, Schulbusunfall in Gummersbach, Flugzeugabsturz in Haltern usw.)

  • Ableitung von Konsequenzen für das eigene Handeln in einer solchen Großschadenslage

  • Hinweise und Empfehlungen für eine verbesserte Zusammenarbeit aller Beteiligten

Nutzen und Mehrwert:

Sie können in diesem Modul wichtige Kenntnisse erwerben, die Ihr sicheres Auftreten in Krisensituationen fördern. Ihre Kompetenzen für Einsätze bei Kindern und Jugendlichen in Notfallsituationen werden erweitert.

Abschluss und Zertifizierung:

Nach Abschluss dieser Veranstaltung erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung.

Die Fortbildungspunkte werden bei der Psychotherapeutenkammer Berlin beantragt und entsprechen in der Regel der Anzahl der Unterrichtseinheiten.

Literaturempfehlungen:

Karutz H, Juen B, Kratzer D, Warger R (Hg.) (2017) Kinder in Krisen und Katastrophen. Spezielle Aspekte psychosozialer Notfallversorgung. Innsbruck: Studia.

Karutz H (2010) Notfälle in Schulen. Edewecht: Stumpf & Kossendey

Blank-Gorki V, Karutz H, Helmerichs J (2017) Evaluation der Psychosozialen Notfallversorgung nach dem Amoklauf in Winnenden/Wendlingen. Abschlussbericht zum Forschungsprojekt des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK). Eigenverlag: Bonn.

Karutz H, Lasogga F (2016) Kinder in Notfällen. 2., überarb. Aufl. Edewecht: Stumpf & Kossendey.

Eignung:

PsychologInnen; Kinder- und JugendpsychotherapeutInnen; Psychologische PsychotherapeutInnen; Ärztliche PsychotherapeutInnen

Seminarzeiten:

Di.30.09.202409:00 - 17:00
Curriculum Notfallpsychologie - 

Teilmodul von:Curriculum Notfallpsychologie

Yvette Tischer

Ihre Ansprechpartnerin

Yvette Tischer (030) 209 166 333 y.tischer@psychologenakademie.de
Bei weiteren Fragen wenden Sie sich an unsere Ansprechpartnerin.

Das könnte Sie auch interessieren