KI für PsychologInnen

KI für PsychologInnen

PsychologInnen für KI

KI für PsychologInnen

PsychologInnen für KI

Seit 100 Jahren sind Psychologinnen und Psychologen Fachleute für Intelligenz. Jetzt prescht die Informatik mit Künstlicher Intelligenz vor. Beide Felder sind sich gar nicht so fern. In diesem Workshop lernen Sie die Grundlagen, Anwendungsfelder und Risiken von KI soweit kennen, dass Sie fundiert mitreden können.

Im Workshop werden Sie unterschiedliche Ansätze von KI kennenlernen und dabei auch tief in die Hintergründe eintauchen. Spielerisch entwickeln Sie eine eigene kleine KI-Applikation. Das hilft zu verstehen, wie KI wirklich funktioniert und wo Grenzen und ethische Bedenken liegen. Mit vielen Video-Beispielen aus der Praxis gelingt es, ein breites Anwendungsfeld kennenzulernen. Dabei werden immer wieder die Bezüge zu menschlicher Intelligenz und Psychologie hergestellt.

Wesentliche Inhalte:

  • Menschliche und Künstliche Intelligenz: Parallelen und Unterschiede 

  • Modelle Künstlicher Intelligenz: Statistische Verfahren und Neuronale Netze 

  • Anwendungsfelder und Praxisbeispiele: von Automatisierungsrobotern zu komplexen Analysesystemen 

  • Entwicklung einer eigenen KI-Applikation 

  • Der Beitrag von KI zur Psychologie und von Psychologie zu KI 

  • Risiken und ethische Aspekte

Nutzen und Mehrwert:

Sie erhalten einen fundierten Einblick, wie KI funktioniert und wo ihre Grenzen und Risiken liegen. Danach fällt es Ihnen leichter, sich am Diskurs darüber zu beteiligen und Entscheidungen zu treffen, welche KI-Anwendungen genutzt werden. Die Begründung für eine Position kann nach dem Workshop stets heißen: „Ich weiß, wovon ich rede. Ich habe selbst schon einmal eine KI programmiert.“

Wissenswertes:

Künstliche Intelligenz gibt es seit 1956, aber es dauerte, bis Hardware und Algorithmen soweit waren, dass Computer Go-Meister schlagen konnte. Eine weitere Frustration für die Menschheit: „Wir sind nicht die Einzigen, die sich intelligent verhalten können, und es braucht nicht einmal viel dazu“.

Der Dozent Uwe Weinreich hat bereits in den 80er Jahren mit KI gearbeitet und ab den 90er Jahren mehrere digitale Unternehmen gegründet. In den letzten Jahren hat er sich u.a. am HPI und MIT auf KI spezialisiert.

Das Seminar richtet sich an interessierte Psychologinnen und Psychologen und Studierende aus Wissenschaft, Praxis und Industrie. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, aber stabile Kenntnisse in Mathematik und Statistik erleichtern das Verständnis. Einige Beispielvideos sind in Englisch. Bitte bringen Sie Ihren Rechner mit, um im Praxisteil mitarbeiten zu können.

Literaturempfehlungen:

Brynjolfsson, E. & McAfee, A. (2014). The Second Machine Age: Wie die nächste digitale Revolution unser aller Leben verändern wird. Kulmbach: Plassen Verlag.

Bostrom, N. & Strasser, J.-E. (2014). Superintelligenz: Szenarien einer kommenden Revolution. Suhrkamp.

Deutscher Bundestag (2020). Bericht der Enquete-Kommission Künstliche Intelligenz - Gesellschaftliche Verantwortung und wirtschaftliche, soziale und ökologische Potenziale. Download

Eignung:

PsychologInnen; HR-Fachkräfte; Coaches + SupervisorInnen; Studierende

Seminarzeiten:

Mo.06.06.202209:00 - 17:00
Berliner Sommerakademie 2022 - 
Leben und arbeiten in Balance
Teilmodul der Fortbildungswoche:Berliner Sommerakademie 2022 Leben und arbeiten in Balance

Yvette Tischer

Ihre Ansprechpartnerin

Yvette Tischer (030) 20 91 66 333 y.tischer@psychologenakademie.de
Bei weiteren Fragen wenden Sie sich an unsere Ansprechpartnerin.

Das könnte Sie auch interessieren