(K)eine Frage des Alters

(K)eine Frage des Alters

Führen von Jung und Alt

(K)eine Frage des Alters

Führen von Jung und Alt

Späterer Renteneintritt und früherer Berufseinstieg stellen Herausforderungen für Führungskräfte dar. Arbeitsfähigkeit und Motivation müssen langfristig erhalten und gefördert werden. Zudem sehen sich Führungskräfte mit den Herausforderungen von Altersheterogenität in Teams konfrontiert.

Die Politik hat auf den demographischen Wandel u. a. durch die Erhöhung des Renteneintrittsalters und die Förderung eines früheren Berufseinstiegs reagiert. Beides bringt nun besondere Herausforderungen für Führungskräfte und Mitarbeitende mit sich. Der Anteil älterer Beschäftigter steigt in Zukunft weiterhin an: Die Arbeitsfähigkeit und Motivation dieser älteren Beschäftigten müssen langfristig erhalten und gefördert werden. Zudem sehen sich Führungskräfte und Mitarbeitende mit den Herausforderungen von Altersheterogenität in Teams konfrontiert.

Wesentliche Inhalte:

  • Verlauf von Fähigkeiten, Kompetenzen, Bedürfnissen und Werten einer Person über die Altersspanne hinweg

  • Einflussfaktoren auf den Verlauf der Fähigkeiten (durch Führung, die Organisation, die Person selbst)

  • Stereotype: Vorurteile ggü. Alten und Jungen, ihr Einfluss auf Menschen und wissenschaftliche Erkenntnisse

  • Altersheterogene Teams – Potentiale und Herausforderungen

  • Jung führt Alt – do´s and don´ts

  • Fallarbeit: praktikable Lösungen für konkrete Herausforderungen aus dem Führungsalltag der Teilnehmenden entwickeln und Handlungsmöglichkeiten erproben

  • Ableiten von Führungsempfehlungen für das Führen jüngerer & älterer Mitarbeitender sowie altersheterogener Teams

Nutzen und Mehrwert:

In dem Seminar lernen Sie, wie Sie Leistungsfähigkeit und Motivation bei jüngeren, mittelalten und älteren Beschäftigten sicherstellen, wie Sie auf Fähigkeiten und Bedürfnisse einer Person über die Altersspanne hinweg Einfluss nehmen und wie Sie die verschiedenen Potentiale Ihrer Mitarbeitenden optimal zusammenbringen können. Lösungen für ausgewählte Praxisfälle werden gemeinsam erarbeitet.

Wissenswertes:

Das Training richtet sich an Führungskräfte, die ihr Wissen über verschiedene Altersgruppen am Arbeitsplatz erweitern möchten, einen kritischen Blick auf sich selbst wagen und anschließend Möglichkeiten der positiven Gestaltung von Arbeitsbeziehungen in einem altersheterogenen Umfeld nutzen wollen.

Prof. Dr. Jurij Ryschka, Diplom-Psychologe, war bei der Höchst AG im Personalbereich beschäftigt. Seit über 20 Jahren trainiert, coacht und berät er Führungskräfte zu den Themen Führung, Kooperation und Veränderung. Er hatte eine Professur für Personalentwicklung an der Fachhochschule Mainz inne und engagiert sich als Dozent in der Coachingausbildung an der Akademie der Ruhr-Universität Bochum.

Das Seminar findet über die Plattform Zoom statt. Als technische Voraussetzung benötigen Sie ein Notebook/PC/Tablet mit Kamera und Mikrofon (Headset empfohlen) und eine stabile Internetverbindung. Eine stabile Datenverbindung und von für das Seminar erforderlicher und funktionierender Hardware (Rechner, Bildschirm, Lautsprecher/Kopfhörer/Headset, Mikrofon, Kamera) sind im Vorfeld der Seminarteilnahme durch die Teilnehmenden sicher zu stellen. Sie erhalten von uns bei Anmeldung eine schriftliche Anleitung für die Teilnahme an Zoomseminaren.

Literaturempfehlungen:

Stegh, W. & Ryschka, J. (2019). Führen von Jung und Alt. Handlungsempfehlungen für Mitarbeiterführung. Wiesbaden: SpringerGabler.

Eignung:

Führungskräfte; HR-Fachkräfte (Organisationsentwicklung, Personalentwicklung); Coaches + SupervisorInnen

Seminarzeiten:

Do.18.11.202110:00 - 17:45
Perspektive Personal 2021 - 
Berliner Fortbildungswoche für Fach- und Führungskräfte
Teilmodul der Fortbildungswoche:Perspektive Personal 2021 Berliner Fortbildungswoche für Fach- und Führungskräfte

Yvette Tischer

Ihre Ansprechpartnerin

Yvette Tischer (030) 20 91 66 333 y.tischer@psychologenakademie.de
Das Seminar ist anrechenbar für die Fortbildungsstunden mit Coaching relevanten Inhalten, wie sie für die Rezertifizierung des Zertifikats Coach BDP oder Senior Coach BDP gefordert sind. Mehr Informationen.

Das könnte Sie auch interessieren


Weitere Veranstaltungen der Dozenten