Intensivtraining zur berufsbezogenen Eignungsdiagnostik nach DIN 33430

Intensivtraining zur berufsbezogenen Eignungsdiagnostik nach DIN 33430

Intensivtraining zur berufsbezogenen Eignungsdiagnostik nach DIN 33430

Wie kann man die berufliche Eignung von internen und externen Kandidaten beurteilen? In dem Intensivtraining zur Berufsbezogenen Eignungsdiagnostik erhalten Sie praxisrelevantes Wissen von den führenden Experten und Mitautoren der DIN 33430. Auf Basis der neusten Fassung der Norm lernen Sie konkrete Anforderungsprofile und Kompetenzmodelle zu erarbeiten, geeignete Instrumente zielgenau einzusetzen, Interviews optimal zu führen und professionelle Beurteilungen zu treffen ohne dabei den Bereich rechtlich riskanter Auswahlmethoden zu berühren.

Wie kann man die Prozesse der beruflichen Eignungsdiagnostik von internen und externen KandidatInnen oder Ratsuchenden qualitativ hochwertig gestalten? Die DIN-Norm 33430 formuliert Qualitätsanforderungen an die berufsbezogene Eignungsdiagnostik. Sie fasst die seit vielen Jahrzehnten in Wissenschaft und Praxis erarbeitenden Erkenntnisse zur Eignungsdiagnostik handlungsorientiert zusammen.In den einzelnen Modulen des Intensivtrainings werden die Inhalte der Norm theoretisch fundiert und zugleich praxisnah vermittelt. Die Teilnehmenden lernen den systematischen Prozess der Eignungsbeurteilung kennen (von der Anforderungsanalyse bis zur Evaluation) gewinnen einen Überblick über die Verfahren der Eignungsbeurteilung (vom Interview über das Assessment Center bis zu Persönlichkeitsfragebogen und Leistungstests) realisieren, welche Anforderungen an die Qualifikation der bei Eignungsbeurteilungen verantwortlichen und mitwirkenden Personen gestellt werden.Die Trainings der Reihe bereiten auf die Prüfung zur Personenlizenzierung für berufsbezogene Eignungsdiagnostik nach DIN 33430 vor, auch wenn sie das prüfungsorientierte Lernen nicht ersetzen können.Vielfältige themenangepasste Lehrmethoden prägen den Charakter des Trainings. Lehrgespräch und Gruppenarbeiten ergänzen einander und ermöglichen dialogisches Lernen vor dem Hintergrund der Erfahrungshintergründe der Teilnehmenden.

Wesentliche Inhalte:

  • Modul 1: Einführung in die DIN 33430 (1 Tag)

  • Modul 2: Anforderungsprofil, Verhaltensbeobachtung und Verhaltensbeurteilung (2 Tage)

  • Modul 3: Eignungsinterviews/direkte mündliche Befragungen (2 Tage)

  • Modul 4: Anforderungsanalyse, Verfahren der Eignungsbeurteilung sowie rechtliche Rahmenbedingungen (2 Tage)

  • Modul 5: Statistisch-methodische Grundlagen der Eignungsbeurteilung (2 Tage)

  • Modul 6: Evaluation der Eignungsbeurteilung (2 Tage)

Wissenswertes:

Die Fortbildung vermittelt die für die Praxis nützlichen Inhalte der DIN 33430. Diese orientieren sich an der DIN 33430 sowie dem vom Diagnostik- und Testkuratorium herausgegebenen Buch zur DIN 33430. Norm und Buch sind im Seminarpreis enthalten.Sie können die Module einzeln buchen oder als gesamtes Curriculum. Bei einer Gesamtbuchung erhalten Sie einen Rabatt von EUR 290,00.

Literaturempfehlungen:

Diagnostik- u. Testkuratorium (Hrsg.), Personalauswahl kompetent gestalten : Grundlagen und Praxis der Eignungsdiagnostik nach DIN 33430, Springer 2017.

Eignung:

PsychologInnen; Führungskräfte; HR-Fachkräfte (Personalentwicklung, Recruitment); Studierende (Master kurz vor dem Abschluss); Akademische Berufe







Ute Szenkler, M.A.

Ihre Ansprechpartnerin

Ute Szenkler, M.A. (030) 20 91 66 312 u.szenkler@psychologenakademie.de
Bei weiteren Fragen wenden Sie sich an unsere Ansprechpartnerin.

Das könnte Sie auch interessieren