Hypno-Systemische und lösungsfokussierte Kommunikation

Hypno-Systemische und lösungsfokussierte Kommunikation

Das Bonner Ressourcen Modell

Hypno-Systemische und lösungsfokussierte Kommunikation

Das Bonner Ressourcen Modell

Systemische Ansätze sind im Coaching weit verbreitet und erfahren als Psychotherapieverfahren mit der Anerkennung gerade besonderen Aufwind. Das kompakte Seminarduo vermittelt Ihnen praxisorientiert die konstruktivistischen Vorgehensweisen des Bonner Ressourcen Modells in beiden Anwendungsfeldern.

Die Systemische Philosophie ist eine gute Voraussetzung, um auftretende Komplexität im Auge zu behalten. Dazu gehört auch die Feldkompetenz zu kennen: Coaching hat bestimmte Dauer, Auftragslagen und Rahmenbedingungen, die sich von der Arbeit im psychotherapeutischen Setting unterscheiden. Ein konstruktivistisches Vorgehen ist in beiden Feldern hilfreich und beinhaltet die Reflexion immer schon in sich. Wie notwendig ist die Erweiterung in die Historie oder in die Zukunftsvorstellung? Inwieweit ist eine vertiefte Auseinandersetzung mit dem System wichtig? Das Bonner Ressourcen Modell gibt dazu Antworten.

Wesentliche Inhalte:

  • Konstruktivistisches Denken

  • Die 3 Dimensionen des Bonner Ressourcen Modells:

  1. Lösungsfokussierung de Shazer - Prozessdimension

  2. M. Erickson und sein Vorgehen - individuelle Schleifen

  3. Systemischer Metablick - Veranschaulichung und Fokuserweiterung

  • Vorgehen im Kontext Coaching

  • Vorgehen im Kontext Psychotherapie

Nutzen und Mehrwert:

Die zweiteilige Fortbildung bietet Ihnen einen fundierten Einblick in hypnosystemische und lösungsorientierte Ansätze. Praxisorientiert lernen Sie die konstruktivistische Arbeit nach dem Bonner Ressourcen Modell in zwei Anwendungsfeldern kennen: in Beratung & Coaching sowie im psychotherapeutischen Kontext. Die Seminare sind einzeln buchbar. Bei Paketbuchung erhalten Sie einen Rabatt von 20 Euro pro Seminar.

Wissenswertes:

Coaching umfasst Aspekte beruflicher persönlicher und institutioneller Optimierung, von einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess, Konfliktregelungen bis hin zum persönlichen EAP. Der Kontext Psychotherapie im Gesundheitswesen transportiert die Krankheitsbehandlung einer personalen psychischen Krankheit unter Diagnosen. Auch die Klienten kommen hier mit vorgetragenem „Problemfokus“. Das Seminar beleuchtet Unterschiede und Gemeinsamkeiten, wie sich Systemisches Denken und Arbeiten in beiden Kontexten gestaltet und was die psychologische Arbeit effektiver macht.

Anne M. Lang ist Psychologische Psychotherapeutin, Seniorcoach, Ausbilderin, Lehrende und Lehrsupervisorin der DGSF und M.E.G. und leitet die beiden AML Institute Bonn.

Literaturempfehlungen:

Von Schlippe, A. & Schweitzer, J. (2016). Lehrbuch der systemischen Therapie und Beratung (Band I und II). Göttingen: V&R Verlag.

Von Schlippe, A. & Schweitzer, J. (2019). Gewusst wie, gewusst warum: Die Logik systemischer Interventionen. Göttingen: V&R Verlag.

Eignung:

PsychologInnen; Psychologische PsychotherapeutInnen; PsychotherapeutInnen in Ausbildung; Ärztliche PsychotherapeutInnen; Coaches + SupervisorInnen; BeraterInnen; Studierende (Master kurz vor dem Abschluss)


Christiane Jähnig

Ihre Ansprechpartnerin

Christiane Jähnig (030) 20 91 66 313 c.jaehnig@psychologenakademie.de
Bei weiteren Fragen wenden Sie sich an unsere Ansprechpartnerin.

Weitere Veranstaltungen der Dozenten