Gewaltschutzkonzepte für Organisationen

Gewaltschutzkonzepte für Organisationen

Mitarbeitende effektiv schützen

Gewaltschutzkonzepte für Organisationen

Mitarbeitende effektiv schützen

Gewalt am Arbeitsplatz, in Schulen und Vereinen ist leider keine Seltenheit und stellt die Arbeitswelt und Organisationen vor eine gesellschaftliche Herausforderung. Mit Hilfe eines Gewaltschutzkonzeptes können Sie ein klares Zeichen gegen Gewalt setzen und Betroffenen den bestmöglichen Schutz seitens Ihrer Organisation zusichern.

Laut einer globalen Studie der DGUV ist ca. jede fünfte Person Opfer von Gewalt und Belästigung am Arbeitsplatz. Auch lange nach dem Gewaltereignis können bei betroffenen Beschäftigten massive gesundheitliche Folgen auftreten. Meist ist der Schock groß, wenn Gewalt aufgedeckt wird und das genaue Vorgehen ist unklar. Im Rahmen dieses Vortrags betrachten wir, wie ein Gewaltschutzkonzept sowohl präventiv als auch interventiv wirksam wird. Dafür bedarf es einer Sensibilität der Thematik gegenüber sowie verbindlicher Verfahren und Strukturen, damit Beschäftigte rasch und besonnen handeln können.

 

Wesentliche Inhalte:

  • Begriffliche Klarheit: Wo fängt Gewalt eigentlich an?

  • Differenzierungen und Abstufungsmöglichkeiten von Gewaltausübung

  • Rechtliche Grundlagen und Mindestanforderungen an ein Gewaltschutzkonzept

  • Vorgehen zur Erarbeitung eines Gewaltschutzkonzeptes

Nutzen und Mehrwert:

Gewaltschutz ist eine Frage der Organisationskultur, die Gewalt nicht duldet und Ihre Beschäftigten befähigt, bei Fehlverhalten souverän einzugreifen. Sie erfahren, welche Inhalte in ein Schutzkonzept gehören und wo die wichtigsten Stellschrauben für einen gelungenen Prozess liegen. Denn nur, wenn Gewalt greifbar und besprechbar wird, kann gewalttätiges Verhalten auf ein Minimum reduziert werden.

Wissenswertes:

Dieser Online-Vortrag findet im Rahmen der Fortbildungswoche Perspektive Personal statt. Die Teilnahme am Vortrag ist kostenfrei, sobald Sie ein Seminar in der Fortbildungswoche Sommerakademie gebucht haben.

Die Veranstaltung findet über die Plattform Zoom statt. Als technische Voraussetzung benötigen Sie ein Notebook/PC/Tablet  mit Kamera und Mikrofon (Headset empfohlen) und eine stabile Internetverbindung.

Abschluss und Zertifizierung:

Nach Abschluss dieser Veranstaltung erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung.

Für diese Veranstaltung erfolgt keine Akkreditierung bei der Psychotherapeutenkammer Berlin.

Eignung:

PsychologInnen; Führungskräfte; HR-Fachkräfte; Coaches + SupervisorInnen; BeraterInnen; Andere Berufe mit fachlichem Bezug

Seminarzeiten:

Mi.12.06.202417:30 - 19:00
Berliner Sommerakademie 2024 - 
Resilienz fördern und Angst überwinden
Teilmodul von:Berliner Sommerakademie 2024 Resilienz fördern und Angst überwinden

Stefanie Kusber

Ihre Ansprechpartnerin

Stefanie Kusber (030) 209 166 335 s.kusber@psychologenakademie.de
Bei weiteren Fragen wenden Sie sich an unsere Ansprechpartnerin.

Das könnte Sie auch interessieren