Workshopmethoden

Workshopmethoden

Strukturiert und zielführend und trotzdem reden alle mit? Geht!

Workshopmethoden

Strukturiert und zielführend und trotzdem reden alle mit? Geht!

Sie lernen Analyseergebnisse zu visualisieren, verbindliche Gestaltungsziele zu vereinbaren, sowie gemeinsam mit Führungskräften und Beschäftigten konkrete Umsetzungsschritte und Evaluationskriterien zu erarbeiten. Das Kennenlernen und Einüben von Moderationstechniken bildet einen Schwerpunkt dieses Moduls.

Modul 4 schließt sich inhaltlich nahtlos an Modul 3 an, indem es die weiterführende Arbeit mit Analyseergebnissen aus unterschiedlichen Datenquellen thematisiert. Dazu werden Methoden vermittelt und geübt, welche die partizipative Ableitung und Visualisierung von Handlungsschwerpunkten aus vorliegenden Analyseergebnissen sowie die Erarbeitung und verbindlichen Vereinbarung von Gestaltungszielen, konkreten Umsetzungsschritten und Evaluationskriterien mittels Gruppenarbeit zum Ziel haben. In besonderem Maße wird auf die Aufgaben und Herausforderungen von Moderationsarbeit eingegangen.

Wesentliche Inhalte:

  • Moderationskenntnisse (Rollenverständnis, Moderations- und Visualisierungstechniken, Umgang mit schwierigen Situationen)

  • Schritte zur Problembearbeitung im Workshop

  • Prinzipien der Anwendung verschiedener Techniken in unterschiedlichen Bearbeitungsphasen

  • Herstellen von Verbindlichkeit für festgelegte Umsetzungsschritte

  • Prozessevaluation

  • Kommunikation in betroffene Bereiche

Nutzen und Mehrwert:

Sie erarbeiten sich wichtige Werkzeuge für die Gestaltungsarbeit in Ihrem Unternehmen, werden für ihre Rolle sensibilisiert und auf mögliche Fallstricke vorbereitet. Durch die praktischen Übungsanteile erlangen Sie bereits im Seminar fundierte handlungsorientierte Grundlagen, die Ihnen eine Übertragung des Gelernten in die Berufspraxis erleichtern.

Wissenswertes:

Modul 4 ist Teil der Fortbildung „Psychologische Arbeitsgestaltung - eine Intensivfortbildung für die betriebliche Praxis",. Die Intensivfortbildung vermittelt praxisrelevante Expertise für betriebliche AnwenderInnen, um veränderte Arbeitsanforderungen zu gestalten und integriert eigenverantwortliche Projektarbeit der Teilnehmenden in interdisziplinären Projektteams.

Eignung:

PsychologInnen; Führungskräfte; HR-Fachkräfte (Organisationsentwicklung, Betriebliches Gesundheitsmanagement)

Psychologische Arbeitsgestaltung - 
Intensivfortbildung  für die betriebliche Praxis (IFPA)
Teilmodul des Curriculums:Psychologische Arbeitsgestaltung Intensivfortbildung für die betriebliche Praxis (IFPA)

Yvette Jendreizik

Ihre Ansprechpartnerin

Yvette Jendreizik (030) 20 91 66 333 y.jendreizik@psychologenakademie.de
Bei weiteren Fragen wenden Sie sich an unsere Ansprechpartnerin.

Das könnte Sie auch interessieren


Weitere Veranstaltungen der Dozenten