Die Psychosoziale Prozessbegleitung

Die Psychosoziale Prozessbegleitung

Ziele, Grundsätze und Arbeitsweisen

Die Psychosoziale Prozessbegleitung

Ziele, Grundsätze und Arbeitsweisen

Das Seminar vermittelt Wissen darüber, welche Grundsätze für die Durchführung einer Psychosozialen Prozessbegleitung relevant sind und welche Arbeitsweisen dieses Unterstützungsangebot beinhaltet. Sie lernen die Anforderungen an ProzessbegleiterInnen und deren Rolle im Strafverfahren kennen.

2015 wurden das Gesetz zur Stärkung der Opferrechte im Strafverfahren und das Gesetz über die psychosoziale Prozessbegleitung im Strafverfahren beschlossen. Die darin geregelte Psychosoziale Prozessbegleitung stellt eine besondere Form der nicht-rechtlichen Begleitung im Strafverfahren für schutzbedürftige Verletzte dar. Vor allem minderjährige Opfer schwerer Sexual- und Gewaltstraftaten haben ab dem 1. Januar 2017 einen Anspruch auf Psychosoziale Prozessbegleitung. Im Seminar erfahren Sie, wie die Umsetzung dieses Unterstützungsangebotes für besonders schutzbedürftige Verletzte im Strafverfahren gelingen kann.

Wesentliche Inhalte:

Historische Entwicklung - von der Zeugenbegleitung zur Psychosozialen ProzessbegleitungGrundlagen der Psychosozialen ProzessbegleitungZiele der Psychosozialen Prozessbegleitung Phasen der Psychosozialen ProzessbegleitungArbeitsweisen der Psychosozialen ProzessbegleitungKooperation mit Verfahrensbeteiligten


Christiane Jähnig

Ihre Ansprechpartnerin

Christiane Jähnig (030) 20 91 66 313 c.jaehnig@psychologenakademie.de
Bei weiteren Fragen wenden Sie sich an unsere Ansprechpartnerin.

Das könnte Sie auch interessieren