Die Kunst der Psychoedukation in der Patientenbehandlung

Die Kunst der Psychoedukation in der Patientenbehandlung

Im ambulanten und stationären Setting

Die Kunst der Psychoedukation in der Patientenbehandlung

Im ambulanten und stationären Setting

Psychoedukation ist ein wichtiger Wirkfaktor der Psychotherapie und unterstützt PatientInnen beim Verständnis für die Krankheitsentstehung und den gegenwärtig erlebten Heilungsprozess. Das praxisorientierte Seminar ist für die Anwendung im stationären und ambulanten Setting gleichermaßen geeignet.

Die Psychoedukation hat eine lange Tradition in der Psychotherapie und Rehabilitation. In gegenwärtiger Praxis findet Psychoedukation in erster Linie bei stationären Behandlungen Berücksichtigung. Jedoch handelt es sich dabei oft nur um Vorträge mit geringer Patientenbeteiligung. Eine aktiv gestaltete Psychoedukation ist ein wichtiger Wirkfaktor der Psychotherapie. Der gemeinsame Lernprozess führt zu einer Erhöhung der Kohäsion in den Therapiegruppen. Die Psychoedukation unterstützt die PatientInnen beim Verständnis für die Krankheitsentstehung und den gegenwärtig erlebten Heilungsprozess.

Wesentliche Inhalte:

  • PatientInnen

  • Lernziele

  • Methodenwahl für die Inhaltsvermittlung

  • Steuerung des Lernprozesses

  • Transfer und Evaluation

Nutzen und Mehrwert:

Sie profitieren von der Bearbeitung eigener Beispiele und Psychoedukationen aus ihrer Berufspraxis. Das Seminar ist für die Anwendung im stationären und ambulanten Setting gleichermaßen geeignet. Bevorstehende geplante Psychoedukationen können im kollegialen Dialog gemeinsam konzipiert werden.

Wissenswertes:

Das Seminar orientiert sich an dem vom Dozenten entwickelten "Delfin-Modell". Die Deutsche Psychologen Akademie bietet diverse Veranstaltungen an, welche die Module des für PsychologInnen erwerbbaren Zertifikats "Psychologische Gesundheitsförderung BDP" abdecken. Mit der Teilnahme an dieser Veranstaltung wird das Modul A4 abgedeckt. Das Seminar ist anrechenbar für die Fortbildungsstunden mit Coaching relevanten Inhalten, wie sie für die Rezertifizierung des Zertifikats Coach BDP oder Senior Coach BDP gefordert sind.

Technische Voraussetzungen: Sie benötigen einen Rechner oder ein Notebook mit Mikrofon und Kamera sowie eine stabile Internetverbindung.Bitte schließen Sie dazu Ihren Rechner über eine LAN-Verbindung an.

Eignung:

Andere akademische Berufe (GesundheitswissenschaftlerInnen); ÄrztInnen (Neurologie und Psychiatrie, Psychiatrie); Ärztliche PsychotherapeutInnen (Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie, Psychotherapeutische Medizin); PsychotherapeutInnen in Ausbildung (PiA mit Behandlungserlaubnis, PiA ohne Behandlungserlaubnis); Psychologische PsychotherapeutInnen; Studierende (Studierende Master, Master kurz vor dem Abschluss); PsychologInnen; Kinder- und JugendpsychotherapeutInnen; Klinisches Arbeitsfeld


Yvette Jendreizik

Ihre Ansprechpartnerin

Yvette Jendreizik (030) 20 91 66 333 y.jendreizik@psychologenakademie.de
Das Seminar eignet sich für die Zertifizierungen Coach/Senior Coach (BDP) und Psychologische Gesundheitsförderung ZPG (BDP). Weitere Informationen finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren


Weitere Veranstaltungen der Dozenten