Die Kinder im Schatten der Sucht

Die Kinder im Schatten der Sucht

Diagnostik und Therapie bei Fetalen- Alkoholspektrumstörungen

Die Kinder im Schatten der Sucht

Diagnostik und Therapie bei Fetalen- Alkoholspektrumstörungen

Vielfach übersehen, fehldiagnostiziert und fehlbetreut, geht es um die Verbesserung der psychotherapeutischen Versorgung von Menschen (Kinder, Jugendliche und Erwachsene) mit Fetalen Alkoholspektrumstörungen (FASD): Diagnostik, Screening und mögliche therapeutische Zugänge.

Trotz der 2016 publizierten deutschsprachigen FASD Leitlinien bleibt die Unterdiagnostik dieser komplexen, vielfach äußerlich nicht sichtbaren Beeinträchtigungen sowohl für Kinder- , Jugendlichen- als auch Erwachsenentherapeuten ein Problem. Wird die Behandlung nicht auf diese Patientinnen und Patienten abgestimmt und an ihre Beeinträchtigungen angepasst, bleiben sie diejenigen, die aus therapeutischen Settings als behandlungsresistent und unkooperativ herausfallen. Auch FamilientherapeutInnen können Familiendynamiken bei übersehener FASD missinterpretieren. Bspw. gehört entgegen aller Erwartungen ein hoher Sozialstatus in Deutschland zu den Risikofaktoren.

Wesentliche Inhalte:

  • Einführung in die FASD Diagnostik (auch DSM 5) unter besonderer Berücksichtigung der Beeinträchtigungen der exekutiven Funktionen

  • Screeningansätze für die psychotherapeutische Praxis

  • Überblick über sekundäre, komorbide Störungen und Gefährdungen

  • Interventionen – mögliche Zugänge

  • Hilfestellung für die praxisorientierte Einschätzung von Schweregraden

Nutzen und Mehrwert:

Sie werden befähigt, Menschen mit FASD zu identifizieren und bei Bedarf eine spezialisierte Diagnostik anzubahnen. Sie haben ferner eine erste Orientierung für die Anpassung ihrer therapeutischen Settings an die Verhaltensbesonderheiten von Menschen mit FASD sowie möglicher Therapieschwerpunkte.

Wissenswertes:

Die Dozentin hat an der S-3 Leitlinie zur Diagnostik der Fetalen Alkoholspektrumsörungen (FASD) mit gearbeitet. Im Rahmen des FASD-Fachzentrums, das sie leitet, hat sie die ersten Betreuungsprojekte im Kinder-, Jugendlichen- und Erwachsenenbereich (Eingliederungshilfe) aufgebaut. Im Rahmen eines Forschungsprojektes entwickelte sie ein psychoedukatives Gruppenangebot zunächst für suchtbelastete Menschen mit FASD, das inzwischen auf Jugendliche und Erwachsene mit FASD (auch ohne Suchtbelastung) erweitert wurde und von der zentralen Prüfstelle Prävention zertifiziert ist. Gemeinsam mit Kooperationspartnern entwickelte sie eine Weiterbildung zur FASD-Fachkraft, ist als FASD-Fortbildnerin unterwegs und hat zu einem breiten Spektrum FASD-relevanter Themen publiziert.

Seminarzeiten: 09:15 – 17:15 Uhr

Pausen: 10:45-11:15; 12:45-13:45; 15:15-15:45 Uhr

Veranstaltungsort: Haus der Psychologie, Am Köllnischen Park 2, 10179 Berlin

Eignung:

PsychologInnen; Kinder- und JugendpsychotherapeutInnen; Psychologische PsychotherapeutInnen; PsychotherapeutInnen in Ausbildung; ÄrztInnen; Ärztliche PsychotherapeutInnen; Klinisches Arbeitsfeld; Psychosoziales Arbeitsfeld

Berliner Fortbildungswoche Psychotherapie 2021 - 
Der Mensch als Teil des Ganzen - Systemisches Denken in der Psychotherapie
Teilmodul der Fortbildungswoche:Berliner Fortbildungswoche Psychotherapie 2021 Der Mensch als Teil des Ganzen - Systemisches Denken in der Psychotherapie

Steffi Baumgarten

Ihre Ansprechpartnerin

Steffi Baumgarten (030) 209 166 314 s.baumgarten@psychologenakademie.de
Bei weiteren Fragen wenden Sie sich an unsere Ansprechpartnerin.

Das könnte Sie auch interessieren