Diagnostik von Straftätern

Diagnostik von Straftätern

Das Comprehensive Assessment of Psychopathic Personality (CAPP)

Diagnostik von Straftätern

Das Comprehensive Assessment of Psychopathic Personality (CAPP)

Das "Comprehensive Assessment of Psychopathic Personality" (CAPP) ist ein neuartiges Interviewverfahren zur Erfassung von psychopathischen Persönlichkeitseigenschaften. Im Rahmen des Seminars werden Sie dazu befähigt, das CAPP zur psychologischen Diagnostik von Straftätern einzusetzen.

Nach der Vermittlung wesentlicher Grundlagen und Definitionen für die psychologische Diagnostik der Persönlichkeit von Straftätern lernen Sie diagnostische Verfahren und wissenschaftliche Befunde zum Zusammenhang von Psychopathie und der Rückfälligkeit kennen. Ein Schwerpunkt liegt auf dem "Comprehensive Assessment of Psychopathic Personality" (CAPP), zu dessen praktischer Anwendung und Auswertung Sie befähigt werden.

Wesentliche Inhalte:

  • Theoretischen Hintergrundes, Durchführung, Auswertung und Interpretation des CAPP

  • Vor- und Nachteile (z. B. soziale Erwünschtheit oder Verfälschungstendenzen)

  • Üben der Durchführung des CAPP anhand von (Video-) Fallbeispielen

  • Aussagekraft und Anwendbarkeit in der rechtspsychologischen Praxis (z. B. Straftäterbehandlung, Prognosebeurteilung)

  • Einbettung der Befunde aus dem CAPP in rechtspsychologische Gutachten und den Behandlungsprozess

Nutzen und Mehrwert:

Das neue Interviewverfahren CAPP unterstützt Sie bei der diagnostischen Beurteilung von Straftätern im Rahmen Ihrer forensischen Tätigkeit. Sie lernen, das Verfahren für rechtspsychologische Gutachen zu nutzen und damit Fragen zur Psychopathie und Rückfälligkeit sowie der Persönlichkeitsentwicklung kompetent einzuschätzen.

Wissenswertes:

Seminarzeiten:

 

Freitag, 12.03.2021 10:00 - 17:30 Uhr

Samstag, 13.03.2021 09:00 - 16:30 Uhr

Literaturempfehlungen:

Stoll, E., Heinzen, H., Köhler, D. & Huchzermeier, C. (2011). Comprehensive Assessment of Psychopathic Personality (CAPP). Validation of the German Version. Frankfurt: Verlag für Polizeiwissenschaft.

Köhler, D. (2014). Rechtspsychologie. Stuttgart: Kohlhammer.

Heinzen, H., Bauchowitz, M., Seibert, M. & Huchzermeier, C. (2013). CAPP-IRS Comprehensive Assessment of Psychopathic Personality – Institutional Rating Scale. 121-132. In M. Rettenberger & F. von Franque (Hrsg.). Handbuch kriminalprognostischer Verfahren. Göttingen: Hogrefe.

Eignung:

PsychologInnen; Kinder- und JugendpsychotherapeutInnen; Psychologische PsychotherapeutInnen; Studierende (Studierende Master, Master kurz vor dem Abschluss)


Christiane Jähnig

Ihre Ansprechpartnerin

Christiane Jähnig (030) 20 91 66 313 c.jaehnig@psychologenakademie.de
Das Seminar ist für Schwerpunkte der Weiterbildung zum/zur Fachpsychologen/ Fachpsychologin für Rechtspsychologie BDP/ DGPs anerkannt. Weiterführende Informationen finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren


Weitere Veranstaltungen der Dozenten