Methoden der Arbeits- und Organisationsanalyse I

Methoden der Arbeits- und Organisationsanalyse I

Die passenden Instrumente für die eigenen Anliegen finden und anwenden

Methoden der Arbeits- und Organisationsanalyse I

Die passenden Instrumente für die eigenen Anliegen finden und anwenden

Modul 2 bietet Ihnen eine Einführung in die Grundlagen der Arbeitsanalyse und -bewertung. Ihnen werden arbeitspsychologische Verfahren vorgestellt und Sie üben ihre Anwendung am konkreten Beispiel.

Modul 2 befasst sich mit der Vorbereitung und Zielklärung im Unternehmen sowie der Auswahl der passenden Arbeitsanalyse- und Arbeitsbewertungsmethoden. Hierfür werden das grundsätzliche Vorgehen bei der Arbeits- und Organisationsanalyse erläutert, die bestehenden Verfahren übersichtlich dargestellt und eingeordnet und Kriterien zur Auswahl geeigneter Verfahren für das eigene Projekt erarbeitet. Sie erhalten von jedem vorgestellten Verfahren eine Kurzbeschreibung mit Hinweisen für den späteren Einsatz.

Wesentliche Inhalte:

  • Konkretes Vorgehen bei der Arbeits- und Organisationsanalyse

  • Ziel-/Auftrags-/Problemklärung im Unternehmen/der Organisation

  • Übersicht, Einordnung und Auswahl geeigneter Verfahren

  • Ermittlung von Handlungserfordernissen

  • Argumentation zu Umsetzungsschwierigkeiten im Feld

  • Fallarbeit in Kleingruppen

  • Anwendung gruppenbezogener Verfahren am Beispiel Arbeitssituationsanalyse (ASITA)

Nutzen und Mehrwert:

Modul 2 vermittelt Ihnen den Prozess der psychologischen Arbeitsanalyse und -gestaltung und Sie können diesen im Unternehmenskontext anwenden. Sie kennen das Methodenkonzept der Dresdner Schule mit den handlungstheoretischen Ansätzen und Herangehensweisen. Anhand verschiedener Qualitätskriterien sind Sie in der Lage, das für verschiedene Fragestellungen passende Instrument auszuwählen.

Wissenswertes:

Modul 2 ist Teil der Fortbildung „Psychologische Arbeitsgestaltung - eine Intensivfortbildung für die betriebliche Praxis",. Die Intensivfortbildung vermittelt praxisrelevante Expertise für betriebliche AnwenderInnen, um veränderte Arbeitsanforderungen zu gestalten und integriert eigenverantwortliche Projektarbeit der Teilnehmenden in interdisziplinären Projektteams.

Eignung:

PsychologInnen; BSc. Psychologie; Weitere (Arbeitsmedizin); Führungskräfte; HR-Fachkräfte (Organisationsentwicklung, Personalentwicklung, Betriebliches Gesundheitsmanagement); Selbstständige und ExistenzgründerInnen; Coaches + SupervisorInnen; Akademische Berufe (WirtschaftswissenschaftlerInnen, SozialwissenschaftlerInnen, GesundheitswissenschaftlerInnen)

Psychologische Arbeitsgestaltung - 
Intensivfortbildung  für die betriebliche Praxis (IFPA)
Teilmodul des Curriculums:Psychologische Arbeitsgestaltung Intensivfortbildung für die betriebliche Praxis (IFPA)

Yvette Jendreizik

Ihre Ansprechpartnerin

Yvette Jendreizik (030) 20 91 66 333 y.jendreizik@psychologenakademie.de
Bei weiteren Fragen wenden Sie sich an unsere Ansprechpartnerin.

Das könnte Sie auch interessieren