Verkehrspsychologie

Verkehrspsychologie

Grundlagen und Anwendungsbereiche 3

Verkehrspsychologie

Grundlagen und Anwendungsbereiche 3

Um die Arbeit von Polizisten, Pädagogen und Politikern im Bereich Verkehrswesen verstehen, berücksichtigen und ggfs. unterstützen zu können, vermittelt Ihnen dieses Modul wichtiges Hintergrundwissen.

In diesem Modul werden Sie in die polizeiliche Verkehrsüberwachung als Rahmenbedingung für verkehrspsychologische Aufgabenstellungen eingeführt. Die Praxis und Methodik verkehrspsychologischer Forschung in der wissenschaftsbasierten Politikberatung an der Bundesanstalt für Straßenwesen wird an Beispielprojekten vorgestellt. Im Mittelpunkt stehen außerdem Schnittstellen der Verkehrspsychologie zur Entwicklungspsychologie, methodische Grundlagen der Fahreignungsdiagnostik und notwendige Qualitätssicherungsmaßnahmen im verkehrspsychologischen Tätigkeitsfeld.  

Wesentliche Inhalte:

  • Staatsauftrag Verkehrsüberwachung - Aufgaben der Polizei auf der Straße

  • Pädagogische Verkehrspsychologie

  • Psychologische Methoden der Fahreignungsdiagnostik

  • Qualitätsmanagement und Qualitätssicherung in der Verkehrspsychologie

  • Forschungspraxis in der anwendungsbezogenen verkehrspsychologischen Forschung

  • Vorstellung und Diskussion ausgewählter Methoden der anwendungsbezogenen verkehrspsychologischen Forschung 

Nutzen und Mehrwert:

Sie erhalten in diesem Modul einen Einblick in die für VerkehrspsychologInnen relevante Polizeiarbeit und deren rechtlichen Hintergrund und in verkehrspsychologische Forschungsprojekte der Bundesanstalt für Straßenwesen. Sie werden darauf vorbereitet, methodische Standards und weitere Qualitätskriterien in Ihrer verkehrspsychologischen Arbeit einzuhalten.

Literaturempfehlungen:

Mienert, M. (2004). Entwicklungsaufgabe Automobilität. In B. Schlag (Hrsg.), Verkehrspsychologie. Mobilität - Sicherheit - Fahrerassistenz (S. 155-176). Lengerich, Berlin u.a.: Pabst Science Publ.

Heilig, B. (Hrsg.).(2008). Der Fahrlehrer als Verkehrspädagoge (4. Aufl.). München: Vogel.

Schubert, W. et al. 2013. Urteilsbildung in Fahreignungsbegutachtung – Beurteilungskriterien. Dritte Auflage. Bonn: Kirschbaumverlag

Begutachtungsleitlinien zur Kraftfahreignung. Bundesanstalt für Straßenwesen. Die jeweils aktuelle Version ist online verfügbar www.bast.de. Im Suchfeld „Begutachtungsleitlinien“

Kiegeland, P. 2011. Praxishandbuch der Exploration. Berlin, Deutscher Psychologenverlag

Eignung:

PsychologInnen; Psychologische PsychotherapeutInnen; Studierende (Master kurz vor dem Abschluss)

Curriculum Verkehrspsychologie - 
Weiterbildung zum/zur Fachpsychologen/in für Verkehrspsychologie BDP
Teilmodul des Curriculums:Curriculum Verkehrspsychologie Weiterbildung zum/zur Fachpsychologen/in für Verkehrspsychologie BDP

Christiane Jähnig

Ihre Ansprechpartnerin

Christiane Jähnig (030) 20 91 66 313 c.jaehnig@psychologenakademie.de
Bei weiteren Fragen wenden Sie sich an unsere Ansprechpartnerin.

Das könnte Sie auch interessieren


Weitere Veranstaltungen der Dozenten