Curriculum Tabakabhängigkeit und Entwöhnung

Curriculum Tabakabhängigkeit und Entwöhnung

Kursleitungsausbildung

Curriculum Tabakabhängigkeit und Entwöhnung

Kursleitungsausbildung

Das Seminar vermittelt ausführliche Grundlagen der Raucherentwöhnung und ermöglicht Ihnen durch die Einführung in das Programm "Nichtraucher in 6 Wochen" eigene Raucherentwöhnungskurse anzubieten.

Dieses Seminar vermittelt Ihnen theoretische Grundlagen, Kenntnisse und Fertigkeiten in der Motivierung und Behandlung von Raucherinnen und Rauchern. Dazu werden epidemiologische und neurobiologische Grundlagen aufgezeigt sowie Diagnostik und Dokumentation der Tabakabhängigkeit erörtert. Neben der Informationsvermittlung spielen in dieser Veranstaltung vor allem das Problemorientierte Lernen (POL) und das Kompetenztraining im Rahmen der Fallarbeit wichtige Rollen, wodurch auch die Selbstwahrnehmung und Reflexion persönlicher Einstellungen angeregt werden. Das Curriculum ist zertifiziert durch den Wissenschaftlichen Aktionskreis Tabakentwöhnung (WAT) e.V.

Wesentliche Inhalte:

  • Motivation und Motivierung

  • Verhaltenstherapeutische Behandlung im Rahmen der Raucherentwöhnung

  • Medikamentöse Behandlung im Rahmen der Raucherentwöhnung

  • Einführung in die Motivierende Gesprächsführung

  • Kursleitungsschulung "Nichtraucher in 6 Wochen"

Nutzen und Mehrwert:

Das Seminar vermittelt ausführliche Grundlagen der Raucherentwöhnung und eine Einführung in das Programm "Nichtraucher in 6 Wochen". Dies ermöglicht Ihnen, eigene Raucherentwöhnungskurse anzubieten.

Wissenswertes:

Das Seminar ist zertifiziert durch den Wissenschaftlichen Aktionskreis Tabakentwöhnung (WAT) e.V.

Abschluss und Zertifizierung:

Nach Abschluss dieser Veranstaltung erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung.

Die Fortbildungspunkte werden bei der Psychotherapeutenkammer Berlin beantragt und entsprechen in der Regel der Anzahl der Unterrichtseinheiten. Diese werden von der jeweiligen Landesärztekammer für die Anrechnung von CME-Punkten teilnehmender Ärzte und Ärztinnen anerkannt. Nähere Informationen erhalten Sie vonIhrem Ansprechpartner bei Ihrer Landesärztekammer.

Das Kursprogramm erfüllt die Kriterien des Handlungsleitfadens der Spitzenverbände der GKV zur Umsetzung von §20 SGB V und orientiert sich an den durch die Zentrale Prüfstelle Prävention bewilligten Stundenverlaufsplänen und Konzeptdetails.

Literaturempfehlungen:

Batra, A., Schütz, C.G., Lindinger, P. (2006). Tabakabhängigkeit. In: L.G Schmidt,. (u.a.) (Hg.): Evidenzbasierte Suchtmedizin. Behandlungsleitlinie substanzbezogene Störungen. Köln: Dt. Ärzte-Verlag. 91-142.

Batra A & Buchkremer G (2004). Tabakabhängigkeit - Ein Leitfaden für Therapeuten. Stuttgart: Kohlhammer.

Batra A, Buchkremer G (2006). Nichtrauchen! Erfolgreich aussteigen in sechs Schritten. Stuttgart: Kohlhammer.

Deutsches Krebsforschungszentrum (Hrsg.) (2003). Die Rauchersprechstunde - Beratungskonzept für Gesundheitsberufe. (3. überarbeitete Auflage). Heidelberg: Deutsches Krebsforschungszentrum.

Eignung:

PsychologInnen; Psychotherapeutische Berufsgruppen; ÄrztInnen; Weitere (Betriebliches Gesundheitsmanagement); BeraterInnen; Suchtberatung; Andere Berufe mit fachlichem Bezug

Seminarzeiten:

Fr.19.04.202410:00 - 17:30
Sa.20.04.202409:00 - 16:30
So.21.04.202408:30 - 15:30

Yvette Tischer

Ihre Ansprechpartnerin

Yvette Tischer (030) 209 166 333 y.tischer@psychologenakademie.de
Mit der Teilnahme an dieser Veranstaltung wird das Modul B2 des Zertifikats Psychologische Gesundheitsförderung und Prävention BDP für PsychologInnen abgedeckt. Weitere Informationen finden Sie hier.

Stimmen zur Veranstaltung

quotation-marks
Die Veranstaltung war sehr informativ und kurzweilig. Insbesondere die Einheit zur medikamentösen Behandlung des Rauchers war sehr erhellend. Herzlichen Dank!
quotation-marks
"Die Veranstaltung & Vermittlung der Inhalte war durchweg klasse! Unterhaltsam und lehrreich. "

Das könnte Sie auch interessieren