Ressourcenaktivierung, Affektregulation und Therapeutische Beziehung

Ressourcenaktivierung, Affektregulation und Therapeutische Beziehung

Wirksame Techniken im Rahmen der Psychotraumatherapie

Ressourcenaktivierung, Affektregulation und Therapeutische Beziehung

Wirksame Techniken im Rahmen der Psychotraumatherapie

In diesem Modul erlernen Sie weitere Techniken zur Ressourcenaktivierung und zur Förderung der Affektmodulation und -kontrolle, mit denen sich Patienten von Erinnerungen an traumatische Erfahrungen distanzieren und schädigende Verhaltensweisen wie Selbstverletzungen abbauen können.

Methoden wie Skills-Training, die eine Distanzierung von Erinnerungen an traumatische Erfahrungen und ein Notfallmanagement ermöglichen, fördern die Fähigkeit zur Alltagsbewältigung und sind Thema dieses Moduls. Personen mit einer komplexen Trauma-Folgestörung leiden oft auch unter erheblichen Bindungsstörungen (Typ D). Dies belastet die therapeutische Beziehung und erfordert eine besondere Beziehungsgestaltung in der Therapie sowie eine Arbeit mit dem Inneren Kind zur Verhinderung maligner Regressionen in der therapeutischen Beziehung.

Wesentliche Inhalte:

  • Hypnotherapeutisch-imaginative Techniken zur Distanzierung und Ressourcenaktivierung (z.B. Imaginationsübungen)

  • Gezielte Förderung der Fähigkeit zur Affektmodulation und Affektkontrolle

  • Symptommanagement bei Selbstverletzen und anderen selbstschädigenden Handlungen (z.B. achtsamkeitsbasierte Übungen, Skillstraining)

  • Erstellen von Notfallplänen (Notfallkoffer) und Ressourcenlisten

  • Gestaltung der therapeutischen Beziehung bei Bindungsstörungen und komplexer PTBS

  • Arbeit mit dem Inneren Kind zur Verhinderung maligner Regression

Nutzen und Mehrwert:

Die in diesem Modul vorgestellten Techniken können in der Therapie aber auch als Notfallmanagement eingesetzt werden. Dank der praktischen Übungen in diesem Seminar lernen Sie, diese Methoden in Ihrer therapeutischen Arbeit anwendungsnah zu vermitteln und mit Patienten zu üben.

Wissenswertes:

Seminarzeiten:

 

Freitag, 23.04.2021 11:00 - 18:00 Uhr

Samstag, 24.04.2021 10:00 - 17:30 Uhr

Literaturempfehlungen:

Bohus, M. and M. Wolf (2009). Interaktives Therapieprogramm für Borderline-Patienten. Therapeuten-Version. Stuttgart, New York, Schattauer.

Herbold, W. and U. Sachsse, Eds. (2012). Das so genannte Innere Kind. Vom Inneren Kind zum Selbst. Stuttgart, Schattauer.

Lampe, A., H. Mitmansgruber, et al. (2008). "Therapieevaluation der Psychodynamisch Imaginativen Traumatherapie (PITT) im stationären Setting." Neuropsychiatrie 22(3): 189-197.

Eignung:

Psychologische PsychotherapeutInnen; PsychotherapeutInnen in Ausbildung (PiA mit Behandlungserlaubnis); Ärztliche PsychotherapeutInnen

Curriculum Psychotraumatherapie mit EMDR - 

Teilmodul des Curriculums:Curriculum Psychotraumatherapie mit EMDR

Steffi Baumgarten

Ihre Ansprechpartnerin

Steffi Baumgarten (030) 209 166 314 s.baumgarten@psychologenakademie.de
Bei weiteren Fragen wenden Sie sich an unsere Ansprechpartnerin.

Das könnte Sie auch interessieren


Weitere Veranstaltungen der Dozenten