Projektwerkstatt

Projektwerkstatt

Projektfindung

Projektwerkstatt

Projektfindung

Die Projektfindung dient der Konkretisierung Ihrer Projektideen. Hier stellen Sie und die anderen Teilnehmenden Ihre konkreten Praxisfragestellung vor und entwickeln diese gemeinsam mit den Ausbildenden zu Projekten weiter, die Sie im Laufe der Fortbildung bearbeiten werden.

Das Praxisprojekt ist ein in die Weiterbildung integrierter Bestandteil, in dem Sie eine arbeits- /organisationspsychologische Fragestellung aus Ihrem Unternehmen mit den in der Weiterbildung erlernten Methoden bearbeitet und eine nachhaltige Lösung im Unternehmen implementieren. In der Projektfindung stellen Sie Ihre Praxisfragestellungen sowie die dazugehörigen Rahmenbedingungen vor. Gemeinsam wird die Machbarkeit der einzelnen Ideen abgeschätzt und eine Fragestellung für die Bearbeitung ausgewählt.

Wesentliche Inhalte:

  • Generierung von Projektideen

  • Vorstellung der Praxisfragestellungen und der entsprechenden Rahmenbedingungen für die Projekte

  • Abschätzung der Machbarkeit von Projektideen in Bezug auf mögliche Hindernisse bei der Projektumsetzung

  • Auswahl arbeitspsychologischer Fragestellungen und Festlegung des Zielbereichs der Projekte

Nutzen und Mehrwert:

Durch das gemeinsame Besprechen Ihrer und der Projektideen der anderen Teilnehmenden erhalten Sie ein Gefühl dafür, welche Problemstellungen der Arbeitsanalyse und -gestaltung im betrieblichen Alltag existieren, wie breit diese gefächert sind und wie Sie diese erkennen können. Sie entscheiden sich für die Bearbeitung eines konkreten Projektes in Ihrem Unternehmen.

Wissenswertes:

Die Projektwerkstatt 1-Projektfindung ist Teil der Fortbildung „Psychologische Arbeitsgestaltung - eine Intensivfortbildung für die betriebliche Praxis",. Die Intensivfortbildung vermittelt praxisrelevante Expertise für betriebliche AnwenderInnen, um veränderte Arbeitsanforderungen zu gestalten und integriert eigenverantwortliche Projektarbeit der Teilnehmenden in interdisziplinären Projektteams. Die Teilnehmenden bringen Themen bzw. Projekte aus ihren Organisationen mit.

Eignung:

PsychologInnen; BSc. Psychologie; Weitere (Arbeitsmedizin); Führungskräfte; HR-Fachkräfte (Organisationsentwicklung, Personalentwicklung, Betriebliches Gesundheitsmanagement); Selbstständige und ExistenzgründerInnen; Coaches + SupervisorInnen; TrainerInnen; Akademische Berufe (WirtschaftswissenschaftlerInnen, SozialwissenschaftlerInnen, GesundheitswissenschaftlerInnen)

Psychologische Arbeitsgestaltung - 
Intensivfortbildung  für die betriebliche Praxis (IFPA)
Teilmodul des Curriculums:Psychologische Arbeitsgestaltung Intensivfortbildung für die betriebliche Praxis (IFPA)

Yvette Jendreizik

Ihre Ansprechpartnerin

Yvette Jendreizik (030) 20 91 66 333 y.jendreizik@psychologenakademie.de
Bei weiteren Fragen wenden Sie sich an unsere Ansprechpartnerin.

Das könnte Sie auch interessieren