Begutachtung der Schuldfähigkeit

Begutachtung der Schuldfähigkeit

Hintergründe, Probleme und Vorgehensweisen

Begutachtung der Schuldfähigkeit

Hintergründe, Probleme und Vorgehensweisen

Die Begutachtung der Schuldfähigkeit wird im Seminar sowohl in Bezug auf theoretische Hintergründe als auch praktische Methoden umfassend vorgestellt. Ziel des Seminars ist es, die Grundlagen für die Ausübung kompetenter Sachverständigentätigkeit in diesem Bereich darzustellen.

Um als Sachverständige/r die Schuldfähigkeit von Personen adäquat zu beurteilen, erhalten Sie in diesem Seminar ein breites Grundlagenwissen. Sie lernen die rechtlichen, theoretischen und methodischen Voraussetzungen der Schuldfähigkeitsbeurteilung gemäß den §§ 20, 21 StGB und die damit verbundenen Rechtsfolgen (§§ 63, 64, 66 StGB) kennen. Sie setzen dieses Wissen im Praxisteil des Seminars bei der Bearbeitung mehrerer Fallbeispiele um.

Wesentliche Inhalte:

  • Theoretische und methodische Grundlagen

  • Vorbereitung und Planung

  • Erkenntnisquellen, Untersuchung und Diagnostik

  • Auftrag und Grenzen der Sachverständigen

  • Fallbeispiele zu den Eingangsmerkmalen des § 20 StGB (krankhafte seelische Störung, tief greifende Bewusstseinsstörung, Schwachsinn und schwere andere seelische Abartigkeit)

Nutzen und Mehrwert:

Der methodische Mix aus fundiertem Wissen und praktischen Anleitungen gibt Ihnen die Möglichkeit, die Grundlagen der Begutachtung von Schuldfähigkeitsfragestellungen zu erlernen und diese in der Kleingruppenarbeit des Seminars anhand von Fallbeispielen zur Anwendung zu bringen.

Wissenswertes:

Das Seminar eignet sich als einführendes Grundlagenseminar für den rechtspsychologischen Anwendungsbereich: "Sachverständige Beurteilung des Täters im strafrechtlichen Hauptverfahren".

 

 

Seminarzeiten:

 

Freitag, 05.02.2021 11:00 - 18:00 Uhr

Samstag, 06.02.2021 09:00 - 17:00 Uhr

Literaturempfehlungen:

-Boetticher A., Nedopil, N., Bosinski, H.A.G., Saß, H. (2005). Mindestanforderungen für Schuldfähigkeitsgutachten. NStZ 25: 57-62.

Dreßing, H. & Habermeyer, E. (Hrsg.) (2015). Psychiatrische Begutachtung. München: Urban & Fischer.

Nedopil, N. & Müller, J.L. (2012). Forensische Psychiatrie. Stuttgart: Thieme.

Eignung:

PsychologInnen; Psychologische PsychotherapeutInnen; Studierende (Studierende Master, Master kurz vor dem Abschluss)


Christiane Jähnig

Ihre Ansprechpartnerin

Christiane Jähnig (030) 20 91 66 313 c.jaehnig@psychologenakademie.de
Das Seminar ist für Schwerpunkt B1 der Weiterbildung zum/zur Fachpsychologen/ Fachpsychologin für Rechtspsychologie BDP/ DGPs anerkannt. Weiterführende Informationen finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren