Attention please!

Attention please!

Antworten auf AD(H)S im Rahmen des Therapiekonzeptes SMILE

Attention please!

Antworten auf AD(H)S im Rahmen des Therapiekonzeptes SMILE

Im Seminar geht es um Methoden und Strategien, wie Kinder und Jugendliche mit der Disposition AD(H)S unter Einbeziehung von Eltern und LehrerInnen in ein persönlich und schulisch befriedigendes Leben begleitet werden können. Als besonders wirksamer Baustein wird das Eltern-Seminar vorgestellt.

Im Mittelpunkt des Seminars stehen verhaltenstherapeutisch-systemische Methoden und Strategien, wie Kinder und Jugendliche mit der Disposition AD(H)S unter Einbeziehung von Eltern und LehrerInnen in ein persönlich und schulisch befriedigendes Leben begleitet werden können. Theoretisch und praktisch werden dazu Themen und Vorgehensweisen der Einzel- und Gruppentherapie für die Kinder sowie insbesondere solche des Eltern-Seminars vorgestellt, das nicht nur sehr geschätzt wird, sondern einen für den Therapieerfolg wesentlichen Baustein darstellt.

Wesentliche Inhalte:

  • Theoretische Erörterung des AD(H)S-Konzepts als bio-psychosoziales Phänomen

  • Vorstellung von SMILE als erfolgreiches Therapiekonzept

  • Praktische Beispiele aus der Einzeltherapie von Kindern und Jugendlichen

  • Praktische Beispiele aus der Gruppentherapie für Kinder und Jugendliche

  • Ausführliche Beschäftigung mit dem Eltern-Seminar und den dazugehörigen

Familientreffen

Nutzen und Mehrwert:

Kinder- und JugendlichenpsychotherapeutInnen sowie PädagogInnen erwerben ein vertieftes Verständnis für die Besonderheiten (Stärken und Schwächen) der Kinder und Jugendlichen mit einer AD(H)S-Disposition sowie spezifische Kenntnisse darüber, welche (verhaltenstherapeutisch-systemischen) Methoden dauerhafte Verbesserungen für sie und ihre Familie bewirken können.

Wissenswertes:

Die Dozentin und arbeite seit gut 20 Jahren mit dem von ihr und ihren KollegInnen entwickelten Therapiekonzept. Eltern bestätigen auch noch Jahre nach Beendigung der Therapie in ihrer Praxis zu rund 80% eine dauerhafte Verbesserung. Auf der Website www.problemlosgelassen.de ist mehr über SMILE(Systemisch-Multimodal-Integrativ-Lösungsorientiert-Entlastend) zu finden.

SMILE kann in Berlin in der Regel über die §§ 27 oder 35 des Kinder-/Jugend-Hilfe-Gesetzes (KJHG) abgerechnet werden und hat dann – gegenüber einer KV-Abrechnung - deutlich mehr Einzel- und auch Gruppenstunden für alle Beteiligten zur Verfügung. Auch Brandenburg hat sich in einigen Fällen zu einer solchen „Hilfe zur Erziehung“ entschlossen. Diese muss beim zuständigen Jugendamt beantragt und von einem der zuständigen Fachdienste (Erziehungs- und Familien-Beratungsstelle (EFB), Schulpsychologische Beratungsstelle (SIBUZ), Kinder- und Jugendpsychiatrischer Dienst (KJPD) oder in Brandenburg zuständige Kinder- und Jugend-PsychiaterInnen) per Gutachten empfohlen werden.

 

Seminarzeiten: 09:00 – 17:00 Uhr;

Pausen: 10:30-11:00; 12:30-13:30; 15:00-15:30 Uhr

Veranstaltungsort: Haus der Psychologie, Am Köllnischen Park 2, 10179 Berlin

Literaturempfehlungen:

Omer, Haim & Schlippe, Arist von (2002) : Autorität ohne Gewalt. Coaching für Eltern von Kindern mit Verhaltensproblemen. als systemisches Konzept. Vanden­hoeck & Ruprecht, Göttingen

Schmela, Martin (2004): Vom Zappeln und vom Philipp - ADHS: Integration von fami­lien-, hypno- und verhaltenstherapeutischen Behandlungsansätzen. Carl-Auer, Heidel­berg

Steiner, Therese & Berg, Insoo Kim (2005): Handbuch Lösungsorientiertes Arbeiten mit Kindern. Carl-Auer, Heidelberg

Eignung:

PsychologInnen; Kinder- und JugendpsychotherapeutInnen; Psychologische PsychotherapeutInnen; PsychotherapeutInnen in Ausbildung; Ärztliche PsychotherapeutInnen; Klinisches Arbeitsfeld; Psychosoziales Arbeitsfeld

Berliner Fortbildungswoche Psychotherapie 2021 - 
Der Mensch als Teil des Ganzen - Systemisches Denken in der Psychotherapie
Teilmodul der Fortbildungswoche:Berliner Fortbildungswoche Psychotherapie 2021 Der Mensch als Teil des Ganzen - Systemisches Denken in der Psychotherapie

Steffi Baumgarten

Ihre Ansprechpartnerin

Steffi Baumgarten (030) 209 166 314 s.baumgarten@psychologenakademie.de
Bei weiteren Fragen wenden Sie sich an unsere Ansprechpartnerin.

Das könnte Sie auch interessieren