Ich buche die Veranstaltung zum Normalpreis von 180,00 EUR
Für Mitglieder des Berufsverbandes Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) bietet die Deutsche Psychologen Akademie Rabatte an.
Für Studierende, PsychotherapeutInnen in Ausbildung (PiA) und Arbeitssuchende gilt eine Ermäßigung auf den Normalpreis von 20%. Für Mitglieder der BV Studierende im BDP gilt eine Ermäßigung auf den BDP-Preis von 20%.

Bitte wählen Sie im nächsten Schritt aus, ob eine der folgenden Ermäßigungen für Sie gilt. Es wird dann automatisch der ermäßigte Preis berechnet.

Ich bin Mitglied des Berufsverbandes Deutscher Psychologinnen und Psychologen * 170,00 EUR


Bitte reichen Sie entsprechende Nachweise (z. B. Studierendenausweis) in Kopie ein, falls diese noch nicht bei der Deutschen Psychologen Akademie vorliegen. Vielen Dank.

*Bitte beachten Sie, dass der Status zum Zeitpunkt der gebuchten Veranstaltung vorliegen muss.
** Ermäßigungen für Studierende, PiA und Arbeitssuchende sind nicht mit anderen Rabatten kombinierbar
26.08.2020 bis 26.08.2020

Wege aus dem Schmerz - Methoden der ressourcenorientierten, interdisziplinären und multimodalen Schmerztherapie

PTK-Punkte beantragt

Dozenten

Dipl. - Psych. Christa Diegelmann,
Dr. med. Regina Mansfeld-Nies



Schmerzen sind der häufigste Grund für Menschen, einen Mediziner aufzusuchen. Im Seminar wird auf der Grundlage eines „bio-psycho-sozialen Schmerzmodells" der wechselseitige Einfluss von medizinischer und psychologischer Sicht auf das Schmerzerleben vermittelt. Für einen wertschätzenden und professionellen Umgang mit Schmerzpatienten oder Menschen mit lebensbedrohlichen Erkrankungen können Sie Techniken der ressourcenorientierten interdisziplinären und multimodalen Schmerztherapie einsetzen.

Wesentliche Inhalte:

  • Vermittlung von Grundlagen der Schmerzmedizin, der Palliativmedizin, Psychoonkologie, Psychotraumatherapie und Resilienz
  • Möglichkeiten der ambulanten und stationären Versorgungsformen von Schmerz- und PalliativpatientInnen (z.B. Schmerzzentren, stationäre mulitmodale Schmerzmedizin, stationäre und ambulante Palliativversorgung, AAPV, SAPV)
  • Bedeutung der belastenden Symptome in Schmerz- und Palliativmedizin für die Kommunikations- und Interaktionsfähigkeiten der Betroffenen im medizinischen und psychotherapeutischen Setting
  • Erkennen der Grenzen und Chancen der psychotherapeutischen Möglichkeiten bei Menschen, die durch körperliche belastende Symptome stark betroffen sind
  • Falldarstellung und gemeinsame Erarbeitung der Fragestellungen und Therapieoptionen und Selbstreflexion in Kleingruppen


Sie werden für die Vielfältigkeit des Themas Schmerzen sensibilisiert. Sie lernen die Beeinflussung und mögliche Grenzen im psychotherapeutischen Gespräch durch die Schwere der körperlichen Beschwerden kennen und die möglichen Therapieoptionen der somatischen Medizin einschätzen. Sie können ressourcenorientierte Therapiemöglichkeiten der belastenden Symptome für eine individuelle Behandlungsgestaltung zum Nutzen der KlientInnen und Angehörigen entwickeln.

Wissenswertes:
Dr. med. Regina Mansfeld-Nies verfügt als Leiterin des „Regionalen Schmerzzentrum DGS-Siegen" und des „Palliativmedizinischen Konsiliardienst/ PalliativNetz Siegen-Wittgenstein-Olpe" über eine 25jährige Erfahrung als niedergelassene Ärztin und betreut ausschließlich Schmerz- und Palliativpatienten im ambulanten und stationären Setting.
Dipl.- Psych. Christa Diegelmann hat ein eigenes ressourcenorientiertes Vorgehen (TRUST) entwickelt, das aktuelle neurobiologische Erkenntnisse und die Konzepte Salutogenese, Resilienz und Positive Psychologie zur Grundlage hat. Im Seminar werden praktische Tools daraus vorgestellt, die auch zur individuellen Burnoutprophylaxe genutzt werden können.



Dieses Seminar ist geeignet für:

Diplom-PsychologInnen, Bachelor und Master in Psychologie, Kinder- und JugendlichenpsychotherapeutInnen, ärztliche und psychologische PsychotherapeutInnen, PiA sowie Angehörige verwandter und kooperierender Berufe im klinischen und psychosozialen Arbeitsfeld. Studierende mit fachlichem Bezug, die kurz vor ihrem Abschluss stehen.

Literaturempfehlungen:

Barion R. /Koppert W./Strumpf M./ Willweber-Strumpf A. (2019). „Praktische Schmerzmedizin“ 2. Auflage, Springer Verlag.
Diegelmann C. & Isermann M. (2018). 4.Aufl., Kraft in der Krise – Ressourcen gegen die Angst. Klett- Cotta, Stuttgart.
Kröner-Herwig B./Frettlöh J. /Klinger R /Nilges P. (2017). „Schmerzpsychologie“ 8. Auflage Springer Verlag.
Sabatowski R./ Maier B.O. /Ostgathe C. (2018). „Palliativmedizin -1000 Fragen“ Thieme Verlag.
Aulbert E. / Nauck F. /Radbruch L. „Lehrbuch Palliativmedizin“ Schattauer Verlag.

Hinweise:

Dieses Seminar findet im Rahmen der Berliner Fortbildungswoche Psychotherapie 2020 statt. Bitte beachten Sie dazu die Informationen bei B2020-PTW-1. Im Rahmen der Berliner Fortbildungswoche Psychotherapie finden Sie auch ein Vortragsprogramm am Abend, das in der Gebühr für Ihr gebuchtes Seminar enthalten ist.

Veranstaltungsort:
Alle Veranstaltungen der Berliner Fortbildungswoche Psychotherapie 2020 finden im Haus der Psychologie Am Köllnischen Park 2, 10179 Berlin statt. Als Empfehlung haben wir Ihnen ein paar Hotels in der näheren Umgebung zusammengestellt.

Eine Tagungsbroschüre können Sie anfordern bei:
Steffi Baumgarten, E-Mail (s.baumgarten@psychologenakademie.de, Tel. 030/209166314) oder unter www.psychologenakademie.de

Abschluss:

Nach Abschluss dieser Veranstaltung erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung.

Akkreditierung:

Die Akkreditierung wird bei der Landespsychotherapeutenkammer Berlin beantragt. In der Regel entspricht die Anzahl der Fortbildungseinheiten der Anzahl der Unterrichtseinheiten.

Ihre Ansprechpartnerin

Steffi Baumgarten
s.baumgarten@
psychologenakademie.de
030 / 20 91 66 314

Termin(e):
26.08.2020
Zeiten (voraussichtlich):
Mi: 09:30-18:00 Uhr
Unterrichtsdauer:
8 UE
Ort:
Berlin

Preis
180,00 EUR
BDP-Mitglied:
170,00 EUR


Bei einer Buchung bis zum 01.07.2020 erhalten Sie einen Frühbucherrabatt von 20 €

Seminar
max. Teilnehmerzahl:
20
Buchungscode:
B2020-PTW-264