Ich buche die Veranstaltung zum Normalpreis von 375,00 EUR
Für Mitglieder des Berufsverbandes Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) bietet die Deutsche Psychologen Akademie Rabatte an.
Für Studierende, PsychotherapeutInnen in Ausbildung (PiA) und Arbeitssuchende gilt eine Ermäßigung auf den Normalpreis von 20%. Für Mitglieder der BV Studierende im BDP gilt eine Ermäßigung auf den BDP-Preis von 20%.

Bitte wählen Sie im nächsten Schritt aus, ob eine der folgenden Ermäßigungen für Sie gilt. Es wird dann automatisch der ermäßigte Preis berechnet.

Ich bin Mitglied des Berufsverbandes Deutscher Psychologinnen und Psychologen * 355,00 EUR
Ich bin Psychotherapeut in Ausbildung (PiA) */** 300,00 EUR
Ich bin Studierender im BDP */** 284,00 EUR
Ich bin Studierender */** 300,00 EUR
Ich bin Arbeitssuchender */** 300,00 EUR


Bitte reichen Sie entsprechende Nachweise (z. B. Studierendenausweis) in Kopie ein, falls diese noch nicht bei der Deutschen Psychologen Akademie vorliegen. Vielen Dank.

*Bitte beachten Sie, dass der Status zum Zeitpunkt der gebuchten Veranstaltung vorliegen muss.
** Ermäßigungen für Studierende, PiA und Arbeitssuchende sind nicht mit anderen Rabatten kombinierbar
24.09.2021 bis 25.09.2021

Modul 5 Curriculum KOP - Klärungsorientierte Psychotherapie bei Distanzstörungen

Dozenten

Dipl.-Psych. Sebastian Hermes


Im Modul 5 des Curriculums Klärungsorientierte Psychotherapie (KOP) nach Sachse wird ein Konzept zur Therapie von Distanzstörungen vermittelt, also solchen Persönlichkeitsstörungen, bei denen der Betroffene eher vorsichtig, misstrauisch und distanzmotiviert ist. Im Mittelpunkt von Modul 5 steht die Diagnostik und Behandlung von Patienten mit zwanghafter, passiv-aggressiver, paranoider und schizoider Persönlichkeitsstörung. Die Besonderheiten im Umgang mit ausgeprägten Autonomie- und Distanzmotiven bei Klienten wird praxisorientiert geübt. Der Umgang mit schwierigen Situationen, typische manipulative Strategien und das therapeutische Vorgehen werden vorgestellt, erläutert und erprobt.

Wesentliche Inhalte:
  • Allgemeine Kennzeichen von Distanzstörungen
  • Spezifika der therapeutischen Beziehungsgestaltung: komplementäre Beziehungsgestaltung zum Autonomie-Motiv - komplementäre Beziehungsgestaltung zum Grenz-Motiv
  • Übungen zur komplementären Beziehungsgestaltung
  • Zwanghafte Persönlichkeitsstörung: Kennzeichen der zwanghaften Störung, typische Schemata und Interaktionsmotive, Kontrolle als Vermeidungsziel und Angstregulation, therapeutische Beziehungsgestaltung und typische Fehler, Differenzialdiagnose zur narzisstischen Persönlichkeitsstörung und zu Zwangsstörungen, Schaffung von Änderungsmotivation
  • Passiv-aggressive Persönlichkeitsstörung: Kennzeichen der passiv-aggressiven Störung, typische Schemata, typische Kompensationsstrukturen: Sabotage, therapeutische Beziehungsgestaltung und Konfrontation, Typische Beziehungstests und Umgang damit
  • Paranoide Persönlichkeitsstörung: Kennzeichen der paranoiden Störung, typische Schemata und Kompensationsstrategien, Differenzialdiagnose zur narzisstischen Persönlichkeitsstörung und zu psychotischen Störungen, therapeutische Beziehungsgestaltung, Umgang mit Beziehungstests, Schaffung von Änderungsmotivation
  • Schizoide Persönlichkeitsstörung: Kennzeichen der schizoiden Störung, „Flucht in die Autonomie",typische Schemata und Interaktionsmotive, therapeutische Beziehungsgestaltung


Auf der Grundlage der Konzeptualisierung von Störungsmodellen „schwieriger" Klienten mit Distanzstörungen wird auf die konkrete praktische Umsetzbarkeit empirisch fundierter Strategien im Therapieprozess eingegangen.



Dieses Modul ist geeignet für:

PsychologInnen, Ärztliche und Psychologische PsychotherapeutInnen, FachärztInnen für Psychiatrie und Psychotherapie, für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, für Neurologie sowie ÄrztInnen, die die Zusatzbezeichnung Psychotherapie führen, PIA, Assistenzärzte in Weiterbildung zum jeweiligen o.g. Facharzt, DRV-anerkannte Suchttherapeuten. Studierende der Psychologie (Masterstudium) mit klinischer Praxiserfahrung

Literaturempfehlungen:

Sachse, R. (2012). Persönlichkeitsstörungen verstehen. Zum Umgang mit schwierigen Klienten (8. Aufl.). Bonn: Psychiatrie-Verlag.
Sachse, R. (2014). Manipulation und Selbsttäuschung. Berlin: Springer.
Sachse, R. (2019). Persönlichkeitsstörungen: Leitfaden für die Psychologische Psychotherapie (3. Aufl.). Göttingen: Hogrefe.
Sachse, R., Kiszkenow-Bäker, S. & Schirm, S. (2015). Klärungsorientierte Psychotherapie der zwanghaften Persönlichkeitsstörung. Göttingen: Hogrefe.
Sachse, R. & Sachse, M. (2017). Klärungsorientierte Psychotherapie der schizoiden, passiv-aggressiven und paranoiden Persönlichkeitsstörung. Göttingen: Hogrefe.
Sachse, R., Sachse, M., Fasbender, J. (2011). Klärungsorientierte Psychotherapie von Persönlichkeitsstörungen. Göttingen: Hogrefe.

Hinweise:

Die Teilnahme an diesem Modul setzt den Besuch der Module 1 und 2 des Curriculums Klärungsorientierte Psychotherapie voraus.

Abschluss:

Nach Abschluss des Moduls erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung.

Akkreditierung:

Die Akkreditierung wird bei der Psychotherapeutenkammer NRW beantragt. In der Regel entspricht die Anzahl der Fortbildungseinheiten der Anzahl der Unterrichtseinheiten.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ihre Ansprechpartnerin

Steffi Baumgarten
s.baumgarten@
psychologenakademie.de
030 / 20 91 66 314

Termin(e):
24.-25.09.2021
Zeiten (voraussichtlich):
Fr: 11:00-19:00 Uhr
Sa: 09:00-17:00 Uhr
Unterrichtsdauer:
16 UE
Ort:
Möhnesee

Preis
375,00 EUR
BDP-Mitglied:
355,00 EUR

Ermäßigungen:
PiA:
300,00 EUR
Studierende im BDP:
284,00 EUR
Studierende:
300,00 EUR
Arbeitssuchende:
300,00 EUR


Bei einer Buchung bis zum 30.07.2021 erhalten Sie einen Frühbucherrabatt von 20 €

Modul
max. Teilnehmerzahl:
22
Buchungscode:
NW2020-KPP-905