Ich buche die Veranstaltung zum Normalpreis von 175,00 EUR
Für Mitglieder des Berufsverbandes Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) bietet die Deutsche Psychologen Akademie Rabatte an.
Für Studierende, PsychotherapeutInnen in Ausbildung (PiA) und Arbeitssuchende gilt eine Ermäßigung auf den Normalpreis von 20%. Für Mitglieder der BV Studierende im BDP gilt eine Ermäßigung auf den BDP-Preis von 20%.

Bitte wählen Sie im nächsten Schritt aus, ob eine der folgenden Ermäßigungen für Sie gilt. Es wird dann automatisch der ermäßigte Preis berechnet.

Ich bin Mitglied des Berufsverbandes Deutscher Psychologinnen und Psychologen * 165,00 EUR
Ich bin Psychotherapeut in Ausbildung (PiA) */** 140,00 EUR
Ich bin Studierender im BDP */** 132,00 EUR
Ich bin Studierender */** 140,00 EUR
Ich bin Arbeitssuchender */** 140,00 EUR


Bitte reichen Sie entsprechende Nachweise (z. B. Studierendenausweis) in Kopie ein, falls diese noch nicht bei der Deutschen Psychologen Akademie vorliegen. Vielen Dank.

*Bitte beachten Sie, dass der Status zum Zeitpunkt der gebuchten Veranstaltung vorliegen muss.
** Ermäßigungen für Studierende, PiA und Arbeitssuchende sind nicht mit anderen Rabatten kombinierbar
31.08.2018 bis 31.08.2018

Das versteht er doch noch gar nicht - tut er doch!
Besonderheiten in der Krisenintervention mit betroffenen Kindern und Jugendlichen

PTK-Punkte beantragt

Dozenten

Dipl. - Psych. Simon Finkeldei,
Tita Kern


zurück

ACHTUNG:
Das Seminar ist bereits ausgebucht. Bei einer Buchung werden Sie automatisch auf der Warteliste notiert und informiert, sofern ein Platz frei werden sollte.

Kinder sind nicht, wie lange gedacht, weniger von den Folgen traumatisierender Lebensereignisse betroffen als Erwachsene. Kindliche Symptome und Verarbeitungsversuche gestalten sich teilweise grundlegend anders und werden mit einer sich an Erwachsenen orientierenden Sichtweise leicht übersehen.
Auf diese kurze Formel lässt sich eine der zentralen Erkenntnisse im Bereich der Psychotraumatologie des Kindes- und Jugendalters der letzten 10 Jahre zusammenfassen. Diese Erkenntnis hat weitreichende Folgen auch für Notfallpsychologie und Krisenintervention mit betroffenen Kindern und Jugendlichen.

Wesentliche Inhalte:

  • Kinder sind keine kleinen Erwachsenen - Was macht die unterschiedliche Position und unterschiedlichen Bedürfnisse betroffener Kinder aus bindungstheoretischer und psychotraumatologischer Perspektive aus?
  • Und was heißt das jetzt praktisch? - Konkrete Strategien in der Krisenintervention
  • Heißt Betreuung von Kindern eigentlich wirklich Betreuung von Kindern? - Weitere wirkungsvolle Ansatzmöglichkeiten aus systemischer Perspektive bspw. in der Arbeit mit Kindereinrichtungen




Dieses Seminar ist geeignet für:

Diplom-PsychologInnen, Bachelor und Master in Psychologie, Kinder- und JugendlichenpsychotherapeutInnen, ärztliche und psychologische PsychotherapeutInnen, PiA sowie Angehörige verwandter und kooperierender Berufe im klinischen und psychosozialen Arbeitsfeld. Studierende mit fachlichem Bezug, die kurz vor ihrem Abschluss stehen.

Seminarflyer Das versteht er doch noch gar nicht - tut er doch! Besonderheiten in der Krisenintervention mit betroffenen Kindern und Jugendlichen

Literaturempfehlungen:

Fischer,G. & Riedesser, P. (1999).Lehrbuch der Psychotraumatologie. München: Ernst Reinhardt Verlag.
Maercker, A. (2009). Posttraumatische Belastungsstörungen. Springer.
Van der Kolk, B.A., McFarlane, A.C., Weisaeth, L.; Hrsg. (2000). Traumatic Stress. Paderborn: Jungfermann Verlag.
Hausmann, C. (2010). Notfallpsychologie und Traumabewältigung. Ein Handbuch: Grundlagen, Interventionen, Versorgungsstandards. Wien: Facultas.
Lasogga, F., Gasch, B. (2007). Notfallpsychologie: Lehrbuch für die Praxis. Berlin: Springer.
Krüsmann, M., Müller-Cyran, A. (2005). Trauma und frühe Intervention. Möglichkeiten und Grenzen von Krisenintervention und Notfallpsychologie. Klett-Cotta.
Krüger, A. (2010). Erste Hilfe für traumatisierte Kinder. Patmos.
Landolt, M. (2004). Psychotraumatologie des Kindesalters. Göttinger: Hogrefe.
Rosner, R., Steil, R. (2008). Posttraumatische Belastungsstörung. Göttingen: Hogrefe.
Rosner, R., Steil, R. (2009). Ratgeber Posstraumatische Belastungsstörung: Informationen für Betroffene, Eltern, Lehrer und Erzieher. Göttingen: Hogrefe.
Landolt, M., Hänsel, T. (2007). Traumatherapie bei Kindern und Jugendlichen. Göttingern: Hogrefe.

Hinweise:

Dieses Seminar findet im Rahmen der Berliner Fortbildungswoche Psychotherapie 2018 statt. Bitte beachten Sie dazu die Informationen auf unserer Hauptseite. Im Rahmen der Berliner Fortbildungswoche Psychotherapie finden Sie auch ein Vortragsprogramm am Abend, das in der Gebühr für Ihr gebuchtes Seminar bereits enthalten ist.

Eine Tagungsbroschüre können Sie anfordern bei:
Frau Steffi Baumgarten, E-Mail (s.baumgarten@psychologenakademie.de, Tel. 030/209166314) oder unter www.psychologenakademie.de

Veranstaltungsort:
Alle Veranstaltungen der Berliner Fortbildungswoche Psychotherapie 2018 finden im Haus der Psychologie Am Köllnischen Park 2, 10179 Berlin statt. Als Empfehlung haben wir Ihnen ein paar Hotels in der näheren Umgebung zusammengestellt.

Hotelempfehlungen zum Downloaden

Abschluss:

Nach Abschluss dieser Veranstaltung erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung.

Akkreditierung:

Die Akkreditierung wird bei der Landespsychotherapeutenkammer Berlin beantragt. In der Regel entspricht die Anzahl der Fortbildungseinheiten der Anzahl der Unterrichtseinheiten.

Ihre Ansprechpartnerin

Steffi Baumgarten
s.baumgarten@
psychologenakademie.de
030 / 20 91 66 314
030 / 20 91 66 316

Termin(e):
31.08.2018
Zeiten (voraussichtlich):
Fr: 09:30-18:00 Uhr
Unterrichtsdauer:
8 UE
Ort:
Berlin

Preis
175,00 EUR
BDP-Mitglied:
165,00 EUR

Ermäßigungen:
PiA:
140,00 EUR
Studierende im BDP:
132,00 EUR
Studierende:
140,00 EUR
Arbeitssuchende:
140,00 EUR

Seminar
max. Teilnehmerzahl:
20
Buchungscode:
B2018-PTW-311