Infoabend: Der neue polyvalente B.Sc. Psychologie an der Psychologischen Hochschule Berlin

Die Psychologische Hochschule Berlin (PHB) veranstaltet am 17. März 2020 einen Informationsabend zum neuen Bachelorstudiengang Psychologie.
Alle InteressentInnen sind herzlich eingeladen!

Die Reform des Gesetzes zur Psychotherapieausbildung wird ab September 2020 das Psychologiestudium an wichtigen Punkten ändern. Die PHB ist auf diese Änderungen vorbereitet und bietet entsprechend ab dem Wintersemester 2020/21 einen neuen Bachelorstudiengang Psychologie an, der den Vorgaben des reformierten Psychotherapiegesetzes entspricht. Als polyvalenter Studiengang wird das neue Bachelorstudium an der PHB Studierenden auch in Zukunft ermöglichen, sich im Masterstudium in die psychotherapeutische Richtung oder eine andere psychologische Richtung weiterzuqualifizieren. 

Im Rahmen des Informationsabends stellt Studiengangsleiter Prof. Timo Storck die Inhalte und den Ablauf des neuen Bachelorstudiums vor und geht auf berufliche Perspektiven ein. Zum Infoabend kann außerdem die Hochschule selbst besichtigt werden und es ist Raum für individuelle Fragen.

Veranstaltungsdetails:
17. März 2020
18:00 – 19:30 Uhr

Leitung: Prof. Dr. Timo Storck

Psychologische Hochschule Berlin
Am Köllnischen Park 2
10179 Berlin/Mitte
www.psychologische-hochschule.de

Bitte melden Sie sich unter kontakt@phb.de zu der Veranstaltung an!

Vorab können sich Interessierte auf der Homepage zum Bachelorstudium informieren oder einen Termin bei den Studienberaterinnen Frau M.Sc. Mona Brettschneider und Frau M.Sc. Alina Brunetta (studienberatung@psychologische-hochschule.de) vereinbaren.

Bewerbungen für einen Studienplatz werden bereits entgegengenommen.

Die Psychologische Hochschule Berlin ist als Universität anerkannt und zeichnet sich aus durch eine einzigartige Qualität und Bandbreite in der Ausbildung. Dabei pflegt sie gleichzeitig eine sehr familiäre und persönliche Atmosphäre. Die Förderung und Unterstützung der Studierenden ist ein besonders wichtiges Anliegen. Dazu setzt die Hochschule auf kleine Seminargruppen, persönliche Betreuung durch die Dozenten und einen hohen Praxisbezug in der Lehre.

Im Unterschied zu staatlichen Universitäten ist die PHB als private gemeinnützige Universität nicht an den NC gebunden. Das bedeutet, BewerberInnen werden im Bewerbungsgespräch auch nach persönlicher Eignung ausgewählt.