Fifty Shrinks – Portraits aus New York“ – Bildvortrag von Fotograf und Psychiater Dr. Sebastian Zimmermann

Der Psychiater und Fotograf Dr. Sebastian Zimmermann wird am 27. November zu Gast in der Psychologischen Hochschule Berlin sein und in einem multimedialen Vortrag seinen Bildband „Fifty Shrinks – Portraits aus New York“ vorstellen. Mit eindrucksvollen Fotografien und Interviews bietet er intime Einblicke in die Praxisräume und damit auch in das Seelenleben teilweise namhafter New Yorker Psychotherapeuten und Psychotherapeutinnen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Veranstaltungsdetails:
„Fifty Shrinks – Portraits aus New York“ – Bildvortrag von Dr. Sebastian Zimmermann 
anschließend: Gespräch mit Prof. Timo Storck

Mittwoch, 27. November 2019 ab 18:15 Uhr
Psychologische Hochschule Berlin

Am Köllnischen Park 2
10179 Berlin
www.psychologische-hochschule.de

Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenfrei. Anmeldungen sind möglich an kontakt@phb.de

Veranstaltungsflyer

Zur Veranstaltung:

Der psychotherapeutische Praxisraum ist ein geschützter Ort, an dem Geheimnisse vertraulich preisgegeben und tief verborgene Gefühle offenbart werden können. Aber er ist auch ein offener Raum, in dem zahlreiche Menschen ein- und ausgehen, in dem Patienten Beratung und Behandlung suchen. Nach welchen Erwägungen richten Psychotherapeuten und Psychotherapeutinnen ihre Behandlungsräume ein? Inwieweit prägt die therapeutische Ausrichtung Einrichtung und Innendekor?
Der Fotograf und Psychiater Dr. Sebastian Zimmermann präsentiert in einem multimedialen Vortrag intime Portraits teils namhafter New Yorker Psychotherapeuten und Psychotherapeutinnen, die inzwischen auch in Form eines Bildbandes im Kohlhammer-Verlag erschienen sind. Die Portraits verbinden einfühlsame Interviews mit ausdrucksstarken und atmosphärisch dichten Fotografien der TherapeutInnen in ihren Praxisräumen und ermöglichen dadurch einen faszinierenden Einblick in deren Seelenleben.
Die beeindruckende Vielfalt an Raumstimmungen, Einrichtungsstilen und Ambiente spiegelt dabei auch das breite Spektrum der praktizierten therapeutischen Konzepte und Orientierungen wider. In ihrer Individualität verdeutlichen die Portraits dabei, was für eine zentrale Rolle die spezifische Persönlichkeit der behandelnden Personen im therapeutischen Prozess einnimmt. Informationen zur Veranstaltung

Zur Person:
Dr. Sebastian Zimmermann, MD, praktiziert als Psychiater in seiner Privatpraxis auf Manhattans Upper West Side und ist nebenberuflich Fotograf. Seine Arbeiten wurden u.a. in der New York Times, Daily Mail, Spiegel Online, Wiener Zeitung, L’Oeil de la Photographie, 20 Minutos, Esquire Russia und Marie Claire Taiwan veröffentlicht und in diversen Galerien ausgestellt. Zimmermann hat Fotografie am International Center of Photography (ICP), New York, sowie privat bei Arlene Collins studiert. Interview mit Dr. Sebastian Zimmermann auf psylife