Buchtipp: Lilith im Maßregelvollzug – Ein frauenforensischer Praxisreader

Frauen in der Forensischen Psychiatrie stellen eine – versorgungspolitisch marginalisierte, in praxi vernachlässigte – Minderheitenklientel des Maßregelvollzugs dar. Doch der prozentuale Frauenanteil in der gerichtlichen Unterbringung nimmt seit Jahren signifikant zu, was eine Umsetzung des ohnehin einzulösenden Gender-Mainstreaming-Prinzips unabdingbar macht. Ulrich Kobbé und KollegInnen gehen in ihrem Leitfaden zur psychologisch-psychiatrischen Frauenforensik über deren spezifische Thematik weit hinaus und liefern für die gesamte Psychotherapie wertvolle Informationen.

Der Praxisreader zielt darauf hin, ein bedarfs- und gendergerechtes Geschlechterarrangement innerhalb freiheitsentziehender Unterbringungen zu thematisieren, um forensischen Patientinnen eine therapeutische Wildcard zu verschaffen.

Weitere Informationen:
Der Autor Dr. Ulrich Kobbé ist Dozent der Deutschen Psychologen Akademie. Er ist Diplom-Psychologe, approbierter Psychotherapeut, Klinischer Psychologe BDP, Rechtspsychologe BDP/DGPs und Supervisor BDP. Er hat über 30-jährige Erfahrung mit der institutionellen Psychotherapie persönlichkeitsgestörter, psychosekranker und drogenabhängiger PatientInnen in der forensischen Psychiatrie, der Prognoseberatung und Supervision von Behandlungsteams in Straf- und Maßregelvollzug. Er veröffentlichte zahlreiche Zeitschriften- und Buchartikel, war Mitherausgeber der Zeitschriften ›Forensische Psychiatrie und Psychotherapie‹ (1994 – 2005) und ›Psychologie & Gesellschaftskritik‹ (2002 – 2017) und schreibt Bücher zur forensischen Praxis.
Besonders seine langjährige Praxiserfahrung und anschaulichen Verknüpfungen werden von den TeilnehmerInnen seiner Seminare besonders geschätzt.


Nächste Seminare von Dr. Ulrich Kobbé:

Lilith im Maßregelvollzug – Ein frauenforensischer Praxisreader