Neue Studie „Wie reflektieren Coaches ihre Arbeit? – Strategien zur Qualitätssicherung im Coaching“

„Die Qualitätssicherung von Coaching wird immer bedeutender. Dies zeigt sich unter anderem in der Forderung von Coachingverbänden nach mehr Transparenz in der Coachingarbeit und einer systematischen Reflexion von Coachingprozessen. Ein Forscherteam der Universität Kassel hat es sich zur Aufgabe gemacht, Licht ins Dunkle zu bringen und herauszufinden, wie Coaches ihre Arbeit reflektieren. Welche Strategien wählen Coaches, um die Qualität ihrer Coachingarbeit zu sichern? Welche Reflexionsformate werden genutzt und wie wirksam werden sie empfunden? Diese Fragen sollen im Rahmen einer Online-Studie beantwortet werde, die sich an alle Coaches im deutschsprachigen Raum richtet.

Bitte nehmen Sie sich kurz Zeit, Ihre Expertise und Erfahrung als Coach in einer etwa 15-minütigen Umfrage weiterzugeben und damit die Professionalisierung von Coaching zu unterstützen! Hier geht´s zur Umfrage.

Weitere Informationen:

Wenn Sie Fragen zur Studie haben, melden Sie sich gerne jederzeit bei:

Isabell Diermann, M.Sc.
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Universität Kassel
Fachbereich 01/Humanwissenschaften
Institut für Psychologie
Holländische Straße 36-38
34127 Kassel
Tel. 0561 804 2051
Mobil: 0176-97304607

Isabell Diermann ist wissenschaftliche Mitarbeiterin von Prof. Dr. Heidi Möller an der Universität Kassel und Projektleiterin der Studie. Sie ist Teilnehmerin des aktuellen Ausbildungsjahrgangs des Programms „Coaching – ein Fortbildungsprogramm für die Manangementberatung“, das im September 2017 erneut bei der Deutschen Psychologen Akademie startet.

 

Seminartipps für Coaches:

15.09.2017 bis 16.06.2019 in Köln (Frühbucherrabatt 200 Euro bis 21.07.2017)
Dozenten: Dr. Astrid Schreyögg, Prof. Dr. Heidi Möller, Dr. Thomas Bachmann, Dipl.-Psych. Gabriele Westerwelle
Coaching – ein Fortbildungsprogramm für die Managementberatung
Coaching gilt als besonders effizient, wenn es um die individuelle Weiterentwicklung von Fach- und Führungskräften geht. Unternehmen erwarten in Zukunft einen deutlichen Zuwachs an Coaching-Bedarf. Das Fortbildungsprogramm erstreckt sich über 10 Module und vermittelt Coaching relevante konzeptionelle Kenntnisse und methodische Fertigkeiten aus den Bereichen der Wirtschaftspsychologie, der Klinischen Psychologie, der Organisationssoziologie und der Managementlehre. Die Veranstaltung deckt den Fortbildungsteil in einem ausgewiesenen Fortbildungsgang Coaching ab, wie es für den Erwerb des Zertifikats Coach BDP oder Senior Coach BDP u. a. gefordert ist.
>>Seminarflyer als PDF<<

16.09.2016 Berlin (Frühbucherrabatt bis 22.07.2017)
Dozentin: Dipl.-Psych. Martina Amberg
Tagesseminar Achtsamkeit – Neue Perspektiven in Beratung und Coaching
Neben dem erfolgreichen Einsatz von Achtsamkeitsangeboten im klinischen Kontext, etabliert sich die gelebte Achtsamkeitspraxis von Berater und Coaches zunehmend als einflussreiche Variable für den Beratungserfolg. Positive Wirkungen zeigen sich insbeshttp://www.psychologenakademie.de/produktansicht/cat/80/veranstaltung/1078/ondere dann, wenn Achtsamkeit nicht als ein weiteres trendiges „Tool“ begriffen wird, sondern als innere Haltung zur Verfügung steht, die eine einfühlsame Präsenz auch in „schwierigen“ Situationen ermöglicht. Das Tagesseminar behandelt theoretische und praktische Aspekte des Achtsamkeitskonzeptes sowie dessen Integration in den beruflichen Alltag. Um den TeilnehmerInnen praktische Erfahrungen der Achtsamkeit zu ermöglichen, werden einige grundlegende Übungen aus dem MBSR-Programm nach Jon Kabat-Zinn unter Anleitung durchgeführt.
>>Seminarflyer als PDF<<

12.-13.10.2017 in Berlin (Frühbucherrabatt bis 17.08.2017)
Dozent: Dr.Dr. rer.oec. Dipl.-Kfm. Wolfgang Looss
Best practice im Coaching – Eine Know-How-Werkstatt für erfahrene Coaches
Dies ist die Einladung zu einem gemischten Lernformat: Einerseits werden in supervisorischer Form Fälle, Situationen, Alltagsprobleme und Themen besprochen, die aus der Praxis der Teilnehmer stammen und von diesen zur Verfügung gestellt werden. Andererseits gehen die Teilnehmer im Anschluss dem thematischen „Wurzelwerk“ der Praxissituationen auf den Grund, suchen und vergleichen diverse methodische und konzeptionelle Landkarten und Erklärungsmuster. Dabei lassen sie Schritt für Schritt geschlossene Aussagensysteme hinter sich und lernen, „Theorie“ als das zu verstehen, was sie darstellt: Konstruierte Erklärungsprinzipien, die in der täglichen Beratungsarbeit mehr oder minder nützlich sind. Dabei folgen sie der programmatischen Aussage von Heinz von Foerster: „Wahrheit ist die Erfindung eines Lügners“.
>>Seminarflyer als PDF<<

06.-07.11.2017 Berlin (Frühbucherrabatt bis 11.09.2017)
Dozent: Dr. Alexander Häfner
Führungskräfte trainieren – Führungstools und Trainingsmethoden für TrainerInnen und PersonalentwicklerInnen
„Gute Führung kann man lernen.“ Dieses Seminar setzt sich damit auseinander, was gute Führung ausmacht und wie sie trainiert werden kann. Das Training richtet sich vor allem an Trainer und Personalentwickler, die Führungskräfte trainieren oder im Coaching begleiten und sich intensiv mit praktisch erprobten Führungstools und Trainingsmethoden auseinandersetzen möchten. Im praxisorientierten Training wird immer wieder Bezug auf Beispiele aus der täglichen Arbeit des Dozenten Dr. Alexander Häfner in seiner Funktion als Leiter der Personalentwicklung der Würth Industrie Service GmbH & Co. KG genommen.
>>Seminarflyer als PDF<<

09.-10.11.2017 Berlin (Frühbucherrabatt bis 14.09.2017)
Dozentin: Dr. Astrid Schreyögg
Wie kann ich mich als neu ernannte Führungskraft gut verankern?
Jede neue Position hält viele Herausforderungen und eventuell sogar Fallstricke bereit. Sie lernen die Systematik von Besonderheiten kennen, mit denen sich neu ernannte Positionsinhaber auseinandersetzen müssen und erlangen wichtige Anregungen für wirkungsvolle Handlungsstrategien. Mit Abschluss des Seminares sind Sie in der Lage, je nach beruflicher Situation Ihrer Klientin bzw. Ihres Klienten, individuelle Strategien zu erarbeiten und diese weiterzugeben. Mini-Lectures, Fallstudien und Life-Coachings vermitteln die praxisbezogene Expertise in ausgewogener Kombination mit erlebnis- und handlungsorientierter Arbeit und kreativen Medien.
>>Seminarflyer als PDF<<

28.- 29.11.2017 in Bonn  (Frühbucherrabatt bis 03.10.2017)
Dozentin: Dr. Susanne Altweger
Das Innere Team beim Coaching
Coaching verlangt Zeiteffizienz. Durch die Arbeit mit dem „Inneren Team“ lässt sich die Persönlichkeit schnell erfassen und als Leitfaden des gesamten Prozesses verwenden. Die Teilnehmer des Seminars lernen das „Innere Team“ nach Schulz von Thun, die Erreichung von Zielen mit dem Inneren Team als Organigramm, Innere Teamkonferenzen abzuhalten und die Kombination des Inneren Teams mit inneren Bildern. Es werden verschiedene Anwendungsmethoden geübt, ebenso die Kombination mit anderen Methoden. Das interaktive Seminar richtet sich an alle Berater, Coaches und Supervisoren, die ihren Methodenkoffer erweitern wollen.
>>Seminarflyer als PDF<<