Onlineformate interaktiv und erlebnisorientiert gestalten

Onlineformate interaktiv und erlebnisorientiert gestalten

Möglichkeiten kennen lernen und üben

Onlineformate interaktiv und erlebnisorientiert gestalten

Möglichkeiten kennen lernen und üben

In zwei Modulen können Sie Wege kennen lernen, wie Seminare, Gruppenprogramme, Trainings, Workshops, Kurse, Therapiesitzungen online so aufgebaut werden können, dass Sie mit Ihren Teilnehmern optimal in Kontakt kommen.

Am Beispiel der Videoplattform Zoom wird die virtuelle Beziehungsgestaltung in Gruppenformaten anhand von konkreten Übungen demonstriert. Das Seminar zeigt praktisch, wie man online mit Methoden aus dem Improvisationstheater die Beziehungen der Gruppenmitglieder untereinander und zum/zur Gruppenleiterin spielerisch kreieren kann. Die Übungen sind sowohl online, als auch in Seminaren/Gruppen mit physischer Präsenz anwendbar. Es wird jedoch darauf eingegangen, wie die bekannten und wichtigen Wirkfaktoren Beziehung, Interaktion, Resonanz, Vertrauen, Sicherheit und Wohlbefinden im virtuellen Setting umgesetzt werden können

Wesentliche Inhalte:

Modul 1: Was ist möglich? - Methodenkoffer für interaktive Onlinekommunikation in Gruppenformaten

Modul 2: Wie setze ich es konkret für meine Online-Angebote um? - Übungen für ModeratorInnen, DozentInnen, GruppenleiterInnen, PsychotherapeutInnen

Nutzen und Mehrwert:

Im ersten Modul erhalten Sie einen Überblick über die Möglichkeiten, Leben in Ihre Onlineformate zu bringen und können Ihre eigenen Erfahrungen mit der Teilnehmerrolle sammeln. Wie Sie diese Inspirationen konkret in eigene Angebote als DozentIn/ModeratorIn/GruppenleiterIn umsetzen und Ihre Kompetenzen für die Leitung von Gruppen in Online-Formaten erweitern können, lernen Sie in Modul 2 in vielfältigen Übungen.

Die Coronakrise stellt auch PsychotherapeutInnen und Kinder- und JugendlichenPsychotherapeutInnen vor neue Herausforderungen. Die praktische Durchführung der psychotherapeutischen Behandlung im Mehrpersonensetting oder als Gruppenbehandlung ist aufgrund der aktuell besonderen Hygieneregeln oft nicht möglich. Neben der Umwandlung von Gruppensitzungen in Einzelsitzungen steht die Frage im Raum, unter welchen Voraussetzungen Familientherapie- und Gruppentherapiesitzungen per Video eine gute Alternative zur Fortsetzung der psychotherapeutischen Versorgung sein können, hochaktuell. Das Seminar zeigt praktisch, wie man online mit Methoden aus dem Improvisationstheater die Beziehungen der Patienten untereinander und zum/zur Psychotherapeuten/in spielerisch kreieren kann. Die Übungen sind sowohl online, als auch in Psychotherapiegruppen mit physischer Präsenz anwendbar.

Wissenswertes:

Die Dozentin ist Diplompsychologin und erfahrene Improvisationsschauspielerin und arbeitet sowohl mit Unternehmen als auch im psychosozialen Bereich mit Ärzten und Therapeuten sowie in der Weiterbildung. Sie bringt in dieses Seminar ihre analytischen und empathischen Fähigkeiten der Therapeutin in Verbindung mit der Wandlungskraft der Improvisation und ihren Erfahrungen als Teilnehmerin und Moderatorin von Onlineformaten ein.

Das Seminar findet über die Plattform Zoom statt. Als technische Voraussetzungen benötigen Sie ein Notebook/PC mit Kamera und Mikrofon (Headset empfohlen) und eine stabile Internetverbindung. Die Sicherstellung einer stabilen Datenverbindung und von für das Seminar erforderlicher und funktionierender Hardware (Rechner, Bildschirm, Lautsprecher/Kopfhörer/Headset, Mikrofon, Kamera) sind im Vorfeld der Seminarteilnahme durch die Teilnehmer sicher zu stellen. Sie erhalten von uns bei Anmeldung eine schriftliche Anleitung für die Teilnahme an Zoomseminaren.

Seminarzeiten:

05. 10. 2020: 19:00 – 21:15 Uhr

06. 10. 2020: 9:30 -12:45 Uhr und 14:15 - 16:30 Uhr

Eignung:

PsychologInnen; Kinder- und JugendpsychotherapeutInnen; Psychologische PsychotherapeutInnen; BSc. Psychologie; PsychotherapeutInnen in Ausbildung; ÄrztInnen; Ärztliche PsychotherapeutInnen; Coaches + SupervisorInnen; TrainerInnen; BeraterInnen; Klinisches Arbeitsfeld; Psychosoziales Arbeitsfeld; Studierende; Akademische Berufe


Steffi Dadier

Ihre Ansprechpartnerin

Steffi Dadier (030) 209 166 314 s.dadier@psychologenakademie.de
Bei weiteren Fragen wenden Sie sich an unsere Ansprechpartnerin.

Das könnte Sie auch interessieren


Weitere Veranstaltungen der Dozenten