Ich buche die Veranstaltung zum Normalpreis von 375,00 EUR
Für Mitglieder des Berufsverbandes Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) bietet die Deutsche Psychologen Akademie Rabatte an.
Für Studierende, PsychotherapeutInnen in Ausbildung (PiA) und Arbeitssuchende gilt eine Ermäßigung auf den Normalpreis von 20%. Für Mitglieder der BV Studierende im BDP gilt eine Ermäßigung auf den BDP-Preis von 20%.

Bitte wählen Sie im nächsten Schritt aus, ob eine der folgenden Ermäßigungen für Sie gilt. Es wird dann automatisch der ermäßigte Preis berechnet.

Ich bin Mitglied des Berufsverbandes Deutscher Psychologinnen und Psychologen * 355,00 EUR
Ich bin Psychotherapeut in Ausbildung (PiA) */** 300,00 EUR
Ich bin Studierender im BDP */** 284,00 EUR
Ich bin Studierender */** 300,00 EUR
Ich bin Arbeitssuchender */** 300,00 EUR


Bitte reichen Sie entsprechende Nachweise (z. B. Studierendenausweis) in Kopie ein, falls diese noch nicht bei der Deutschen Psychologen Akademie vorliegen. Vielen Dank.

*Bitte beachten Sie, dass der Status zum Zeitpunkt der gebuchten Veranstaltung vorliegen muss.
** Ermäßigungen für Studierende, PiA und Arbeitssuchende sind nicht mit anderen Rabatten kombinierbar
26.11.2021 bis 27.11.2021

Modul 6 Curriculum KOP - Klärungsorientierte Psychotherapie bei psychosomatischen Störungen

Dozenten

M.Sc. Psych. Sina Hulten


Im Modul 6 des Curriculums Klärungsorientierte Psychotherapie (KOP) nach Sachse steht das Konzept zur Therapie von Klienten mit psychosomatischen Störungen im Mittelpunkt. Es wird auf die sogenannte Psychosomatische Verarbeitungsstruktur fokussiert, eine Konstellation von Verarbeitungsprozessen, die bei Klienten mit bestimmten psychosomatischen Erkrankungen, wie zum Beispiel chronisch entzündlichen Darmerkrankungen (CEDE) oder bestimmten kardiologischen Krankheitsbildern häufig vorkommt. Es werden therapeutische Strategien der Klärungsorientierten Psychotherapie vorgestellt, mit deren Hilfe Therapeuten diese Struktur effektiv erkenne und bearbeiten können.

Wesentliche Inhalte:
  • Definition und Klassifikation von psychosomatischen Störungen
  • Symptomatik der psychosomatischen Störungen
  • Theorie der Psychosomatischen Verarbeitungsstruktur
  • Diagnose psychischer Komponenten
  • Therapeutische Strategien: Anfangsphase
  • Therapeutische Strategien: Bearbeitung der Bearbeitung
  • Therapeutische Strategien: Schemata klären, Schemata umstrukturieren (z. B. Ein-Personen-Rollenspiel), Aufbau sozialer Kompetenz
  • Definition und Klassifikation von Somatisierungsstörungen
  • Symptomatik der Somatisierungsstörung
  • Theorie der Somatisierung
  • Diagnose von Somatisierungsstörungen
  • Therapeutische Strategien zur Somatisierungsstörung
  • Unterschiede: Psychosomatik - Somatisierung
  • Ein besonderes Problem: extreme Vermeidung, Vermeidungs-Strategien, Therapeutischer Umgang mit Vermeidungsstrategien


Auf der Grundlage der Konzeptualisierung von Störungsmodellen im Bereich der Psychosomatik wird auf die konkrete praktische Umsetzbarkeit empirisch fundierter Strategien im Therapieprozess eingegangen.



Dieses Modul ist geeignet für:

PsychologInnen, Ärztliche und Psychologische PsychotherapeutInnen, FachärztInnen für Psychiatrie und Psychotherapie, für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, für Neurologie sowie ÄrztInnen, die die Zusatzbezeichnung Psychotherapie führen, PIA, Assistenzärzte in Weiterbildung zum jeweiligen o.g. Facharzt, DRV-anerkannte Suchttherapeuten. Studierende der Psychologie (Masterstudium) mit klinischer Praxiserfahrung

Literaturempfehlungen:

Brunstein, J. C. (2001). Persönliche Ziele und Handlungs- versus Lageorientierung: Wer bindet sich an realistische und bedürfniskongruente Ziele? Zeitschrift für Differentielle und Diagnostische Psychologie, 22, 1-12.
Brunstein, J. C., Lautenschlager, U., Nawroth, B., Pöhlmann, K. & Schultheiß, O. (1995). Persönliches Anliegen, soziale Motive und emotionales Wohlbefinden. Zeitschrift für Differentielle und Diagnostische Psychologie, 16, 1-10.
Fuß, D. (1995). Selbstregulationsstörung und Streßverarbeitung bei Psychosomatikern. Diplomarbeit, Ruhr-Universität Bochum, Fakultät für Psychologie.
Kuhl, J. & Beckmann, J. (1994). Alienation: Ignoring one`s preferences. In: J. Kuhl & J. Beckmann, (Hrsg.): Volition and Personality: Action versus state orientation (pp. 375-390). Göttingen: Hogrefe.
Kuhl, J. & Kaschel, R. (2004). Entfremdung als Krankheitsursache. Selbstregulation von Affekten und integrative Kompetenz. Psychologische Rundschau, 55 (2), 61-71.
Sachse, R. (1995). Der psychosomatische Klient in der Praxis: Grundlagen einer effektiven Therapie mit „schwierigen“ Klienten. Stuttgart: Kohlhammer.
Sachse, R. (1995). Psychosomatische Störungen als Beeinträchtigung der Selbstregulation. In: S. Schmidtchen, G.-W. Speierer, H. Linster (Hrsg.): Die Entwicklung der Person und ihre Störung, 2, (pp. 83-116). Köln: GwG.
Sachse, R. (2003). Schwarz ärgern – aber richtig. Paradoxe Ratschläge für Psychosomatiker. Stuttgart: Klett-Cotta.
Sachse, R. (2006). Psychologische Psychotherapie bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen. Göttingen: Hogrefe.
Sachse, R. (2018). Klärungsorientierte Psychotherapie bei psychosomatischen Störungen. Göttingen: Hogrefe.
Sachse, R., Fasbender, J. & Sachse, M. (2011). Die Bearbeitung von Vermeidung in der Klärungsorientierten Psychotherapie. In: R. Sachse, J. Fasbender, J. Breil & M. Sachse (Hrsg.): Perspektiven Klärungsorientierter Psychotherapie (pp. 156-183). Lengerich: Pabst.
Sachse, R. & Sachse, M. (2016). Forschung in der Klärungsorientierten Psychotherapie. Lengerich: Pabst.

Hinweise:

Die Teilnahme an diesem Modul setzt den Besuch der Module 1 und 2 des Curriculums Klärungsorientierte Psychotherapie voraus.

Abschluss:

Nach Abschluss des Moduls erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung.

Akkreditierung:

Die Akkreditierung wird bei der Psychotherapeutenkammer NRW beantragt. In der Regel entspricht die Anzahl der Fortbildungseinheiten der Anzahl der Unterrichtseinheiten.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ihre Ansprechpartnerin

Steffi Baumgarten
s.baumgarten@
psychologenakademie.de
030 / 20 91 66 314

Termin(e):
26.-27.11.2021
Zeiten (voraussichtlich):
Fr: 11:00-19:00 Uhr
Sa: 09:00-17:00 Uhr
Unterrichtsdauer:
16 UE
Ort:
Möhnesee

Preis
375,00 EUR
BDP-Mitglied:
355,00 EUR

Ermäßigungen:
PiA:
300,00 EUR
Studierende im BDP:
284,00 EUR
Studierende:
300,00 EUR
Arbeitssuchende:
300,00 EUR


Bei einer Buchung bis zum 01.10.2021 erhalten Sie einen Frühbucherrabatt von 20 €

Modul
max. Teilnehmerzahl:
22
Buchungscode:
NW2020-KPP-906