Ich buche die Veranstaltung zum Normalpreis von 520,00 EUR
Für Mitglieder des Berufsverbandes Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) bietet die Deutsche Psychologen Akademie Rabatte an.
Für Studierende, PsychotherapeutInnen in Ausbildung (PiA) und Arbeitssuchende gilt eine Ermäßigung auf den Normalpreis von 20%. Für Mitglieder der BV Studierende im BDP gilt eine Ermäßigung auf den BDP-Preis von 20%.

Bitte wählen Sie im nächsten Schritt aus, ob eine der folgenden Ermäßigungen für Sie gilt. Es wird dann automatisch der ermäßigte Preis berechnet.

Ich bin Mitglied des Berufsverbandes Deutscher Psychologinnen und Psychologen * 475,00 EUR


Bitte reichen Sie entsprechende Nachweise (z. B. Studierendenausweis) in Kopie ein, falls diese noch nicht bei der Deutschen Psychologen Akademie vorliegen. Vielen Dank.

*Bitte beachten Sie, dass der Status zum Zeitpunkt der gebuchten Veranstaltung vorliegen muss.
** Ermäßigungen für Studierende, PiA und Arbeitssuchende sind nicht mit anderen Rabatten kombinierbar
25.10.2019 bis 27.10.2019

Begutachtung nach § 6 WaffG - Grundlagen für die Umsetzung in der Praxis

PTK-Punkte beantragt

Dozenten

Dipl.-Psych. Yorck Neuser



Seit 2003 ist die persönliche Eignung im WaffG festgeschrieben. Seit dieser Zeit finden Begutachtungen zu diesem Thema statt. In Anbetracht der seit Anfang 2016 stark erhöhten Nachfrage nach (freien) Schusswaffen und waffenrechtlichen Erlaubnissen (vor allem "kleiner Waffenschein") ist mit einer erhöhten Nachfrage auch nach Begutachtungen nach § 6 WaffG zu rechnen.

Das Seminar vermittelt den TeilnehmerInnen die notwendigen Grundlagen zur Begutachtung nach §6 WaffG und notwendiges waffenrechtliches bzw. waffentechnisches Hintergrundwissen.

Wesentliche Inhalte:

G Grundlagen

G 1 Allgemeine Grundlagen

G 1.1 Hintergründe und Entstehung dieses neuen Anwendungsfeldes
G 1.2 Gewünschtes Ziel des Gesetzgebers durch diese Begutachtung
G 1.3 Rechtliche Rahmenvorschriften für den privaten Waffenbesitz und Waffenerwerb

G 1.4 Kenntnisse im Umgang mit Schusswaffen
G 1.5 Kenntnisse über das sportliche Schießen

G 2 Grundlagen der waffenrechtlichen Eignungsdiagnostik

G 2.1 Gesetzliche Grundlagen der zu untersuchenden Fragestellung
G 2.2 Herleitung der zu untersuchenden Fragestellung
G 2.3 Herleitung der einzelnen Untersuchungsgegenstände und Subfragestellungen

G 3 Aufbau der Begutachtung nach § 6 Waffengesetz

G 3.1 Leitlinien
G 3.2 Aktenanalyse
G 3.3 Auswahl der Testverfahren
G 3.4 Vorstellung der verwendeten Testverfahren
G 3.5 Exploration
G 3.5 Zeitlicher Aufwand der Untersuchung


A Anwendungsgebiet Eignungsdiagnostik Waffenrecht

A 1 Planung und Vorbereitung der Untersuchung

A 1.1 Erstellung von Informationsmaterial für Klienten
A 1.2 Erstellung passender Formulare und Formatvorlagen zur externen Datenerhebung
A 1.3 Ermittlung relevanter Ansprechpartner
A 1.4 Anlage von Akten und Planung interner Prozesse

A 2 Erhebung einer Arbeitshypothese aus den verwendeten Testverfahren

A 2.1 Auswertung der verwendeten Testverfahren
A 2.2 Interpretation der Ergebnisse
A 2.3 Formulierung einer Arbeitshypothese

A 3 Durchführung der Exploration

A 3.1 Erstellung einer Explorationsgrundlage
A 3.2 Explorationsprotokolle
A 3.3 Systematische Datenerhebung

A 4 Befunderhebung; Interpretation der Daten; Praxisbeispiele

A 5 Gutachtenerstellung

A 5.1 Besonderheiten bei der Gutachtenerstellung aufgrund gesetzlicher Gegebenheiten
A 5.2 Besonderheiten aufgrund methodischer Gegebenheiten
A 5.3 Verwendung von Standardtextbausteinen

Nach Möglichkeit wird am Abend des ersten Tages der Veranstaltung ein Besuch auf einem Schießstand als private, optionale/zusätzliche Aktivität angeboten.

 


Dieses Seminar ist geeignet für:

Diplom-PsychologInnen, Master in Psychologie, Psychologische PsychotherapeutInnen

Literaturempfehlungen:

Schubert, W. Schneider, W. Eisenmenger, W. & Stephan, E. (2005). Begutachtungsleitlinien zur Kraftfahreignung – Kommentar. Bonn: Kirschbaum
Niederbacher, A. (2004). Faszination Waffe – Eine Studie über Besitz legaler Schusswaffen in der Bundesrepublik Deutschland. Neuried: arsuna
Zuschlag, B. (2002). Das Gutachten des Sachverständigen. Rechtsgrundlagen, Fragestellungen, Gliederung, Rationalisierung (2., überarb. u. ergänzte Aufl.). Göttingen: Hogrefe.

Hinweise:

Die Fortbildung richtet sich vor allem an PsychologInnen, die bereits gutachterlich tätig sind und schon über Erfahrungen im Bereich der Eignungsdiagnostik verfügen.
PsychologInnen folgender Fachrichtungen können mit diesem Seminar die vom BDP anerkannte fachliche Eignung zur Begutachtung nach § 6 Waffengesetz erlangen: FachpsychologInnen der Fachrichtungen Rechtspsychologie, Verkehrspsychologie oder Klinische Psychologie und PsychotherapeutInnen, die nach dem Psychotherapeutengesetz approbiert sind.

Abschluss:

Nach Abschluss dieser Veranstaltung erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung.

Akkreditierung:

Die Akkreditierung bei der Psychotherapeutenkammer Nordrhein-Westfalen wird bei Bedarf beantragt. Bitte weisen Sie bei Ihrer Anmeldung ggf. darauf hin, dass Sie die Fortbildungspunkte für den Nachweis bei der PTK benötigen. Die Anzahl der Fortbildungspunkte entspricht i. d. R. der Anzahl der Unterrichtseinheiten.

Ihre Ansprechpartnerin

Christiane Jähnig
c.jaehnig@
psychologenakademie.de
030 / 20 91 66 313
030 / 20 91 66 316

Termin(e):
25.-27.10.2019
Zeiten (voraussichtlich):
Fr: 10:00-18:00 Uhr
Sa-So: 09:00-17:00 Uhr
Unterrichtsdauer:
24 UE
Ort:
Düsseldorf

Preis
520,00 EUR
BDP-Mitglied:
475,00 EUR


Bei einer Buchung bis zum 30.08.2019 erhalten Sie einen Frühbucherrabatt von 20 €

Seminar
max. Teilnehmerzahl:
20
Buchungscode:
2019-R-NW-6