Ich buche die Veranstaltung zum Normalpreis von 430,00 EUR
Für Mitglieder des Berufsverbandes Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) bietet die Deutsche Psychologen Akademie Rabatte an.
Für Studierende, PsychotherapeutInnen in Ausbildung (PiA) und Arbeitssuchende gilt eine Ermäßigung auf den Normalpreis von 20%. Für Mitglieder der BV Studierende im BDP gilt eine Ermäßigung auf den BDP-Preis von 20%.

Bitte wählen Sie im nächsten Schritt aus, ob eine der folgenden Ermäßigungen für Sie gilt. Es wird dann automatisch der ermäßigte Preis berechnet.

Ich bin Mitglied des Berufsverbandes Deutscher Psychologinnen und Psychologen * 395,00 EUR
Ich bin Studierender im BDP */** 316,00 EUR
Ich bin Studierender */** 344,00 EUR
Ich bin Arbeitssuchender */** 344,00 EUR


Bitte reichen Sie entsprechende Nachweise (z. B. Studierendenausweis) in Kopie ein, falls diese noch nicht bei der Deutschen Psychologen Akademie vorliegen. Vielen Dank.

*Bitte beachten Sie, dass der Status zum Zeitpunkt der gebuchten Veranstaltung vorliegen muss.
** Ermäßigungen für Studierende, PiA und Arbeitssuchende sind nicht mit anderen Rabatten kombinierbar
18.01.2019 bis 19.01.2019

Schwerpunkt B2 oder B3
Vertiefung Sachverständige Beurteilung des Täters im strafrechtlichen Vollstreckungsverfahren: Diagnostik von Psychopathy am Beispiel der Comprehensive Assessment of Psychopathic Personalty (CAPP)

Dozenten

Prof. Dr. Denis Köhler,
Dr. phil. Hanna Kroon-Heinzen, MSc.



Die psychologische Diagnostik der Persönlichkeit von Straftätern spielt in vielen rechtspsychologischen Feldern eine bedeutsame Rolle. Beispielsweise muss im Rahmen des § 105 JGG eine entsprechende Einschätzung vorgenommen werden. Ebenso hat eine Persönlichkeitsdiagnostik bei der Schuldfähigkeitsbegutachtung (§§ 20, 21, 63, 64 StGB) zu erfolgen. Darüber hinaus nimmt eine derartige psychologische Beurteilung auch bei der Behandlungsplanung und -durchführung sowie der Gefährlichkeitsbeurteilung eine zentrale Position ein.

Im Seminar werden zunächst die Grundlagen, Definitionen und Abgrenzungen der Begriffe Persönlichkeit, Persönlichkeitsstörungen (ICD-10, DSM-IV, DSM5) und Psychopathy bearbeitet. Anschließend erfolgt eine Darstellung der unterschiedlichen diagnostischen Verfahren zur Erfassung von Psychopathy. Schwerpunkt liegt dabei auf einer Analyse der aktuell verfügbaren und empirisch fundierten Instrumente. Insbesondere werden wissenschaftliche Befunde zum Zusammenhang von Psychopathy und der Rückfälligkeit betrachtet sowie bzgl. Der Relevanz für die Behandlung von Straftätern reflektiert.

Schwerpunkt des Seminars liegt in der Vorstellung des „Comprehensive Assessment of Psychopathic Personality (CAPP) von Cooke, Logan, Michie und Hart. Beim CAPP handelt es sich um ein neuartiges Interviewverfahren zur Erfassung von psychopathischen Persönlichkeitseigenschaften. Das Instrument wird ausführlich hinsichtlich des theoretischen Hintergrundes, der Durchführung, der Auswertung und der Interpretation sowie der Vor- und Nachteile analysiert (z. B. soziale Erwünschtheit oder Verfälschungstendenzen). Anhand von (Video-) Fallbeispielen wird die Anwendung des CAPP eingeübt und von den Teilnehmern kritisch diskutiert. Im Mittelpunkt stehen u. a. die Aussagekraft und die Anwendbarkeit in der rechtspsychologischen Praxis (z. B. Straftäterbehandlung, Prognosebeurteilung). In diesem Feld wird mit den Teilnehmern anhand der Fallbeispiele die Einbettung der Befunde aus dem CAPP in rechtspsychologische Gutachten und den Behandlungsprozess geklärt.



Dieses Seminar ist geeignet für:

PsychologInnen (Diplom oder Bachelor und Master in Psychologie), Psychologische PsychotherapeutInnen, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten, Studierende, die kurz vor ihrem Abschluss stehen (Diplom, Master)

Literaturempfehlungen:

Stoll, E., Heinzen, H., Köhler, D. & Huchzermeier, C. (2011). Comprehensive Assessment of Psychopathic Personality (CAPP). Validation of the German Version. Frankfurt: Verlag für Polizeiwissenschaft.
Köhler, D. (2014). Rechtspsychologie. Stuttgart: Kohlhammer.
Heinzen, H., Bauchowitz, M., Seibert, M. & Huchzermeier, C. (2013). CAPP-IRS –
Comprehensive Assessment of Psychopathic Personality – Institutional Rating Scale. 121-132. In M. Rettenberger & F. von Franque (Hrsg.). Handbuch kriminalprognostischer Verfahren. Göttingen: Hogrefe.

Hinweise:

Veranstaltungsort:
Jugendherberge Köln-Riehl
An der Schanz 14
50735 Köln

Abschluss:

Nach Abschluss dieser Veranstaltung erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung.

Akkreditierung:

Die Akkreditierung bei der Psychotherapeutenkammer wird bei Bedarf beantragt. Bitte weisen Sie bei Ihrer Anmeldung ggf. darauf hin, dass Sie die Fortbildungspunkte für den Nachweis bei der PTK benötigen. Die Anzahl der Fortbildungspunkte entspricht i. d. R. der Anzahl der Unterrichtseinheiten.

Ihre Ansprechpartnerin

Christiane Jähnig
c.jaehnig@
psychologenakademie.de
030 / 20 91 66 313
030 / 20 91 66 316

Termin(e):
18.-19.01.2019
Zeiten (voraussichtlich):
Fr-Sa: 09:00-16:30 Uhr
Unterrichtsdauer:
16 UE
Ort:
Köln

Preis
430,00 EUR
BDP-Mitglied:
395,00 EUR

Ermäßigungen:
Studierende im BDP:
316,00 EUR
Studierende:
344,00 EUR
Arbeitssuchende:
344,00 EUR


Bei einer Buchung bis zum 23.11.2018 erhalten Sie einen Frühbucherrabatt von 20 €

Seminar
max. Teilnehmerzahl:
25
Buchungscode:
2019-R-NW-29