Rabatt
Rechtspsychologie
Ich buche die Veranstaltung zum Normalpreis von 190,00 EUR
Für Mitglieder des Berufsverbandes Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) bietet die Deutsche Psychologen Akademie Rabatte an.
Für Studierende, PsychotherapeutInnen in Ausbildung (PiA) und Arbeitssuchende gilt eine Ermäßigung auf den Normalpreis von 20%. Für Mitglieder der BV Studierende im BDP gilt eine Ermäßigung auf den BDP-Preis von 20%.

Bitte wählen Sie im nächsten Schritt aus, ob eine der folgenden Ermäßigungen für Sie gilt. Es wird dann automatisch der ermäßigte Preis berechnet.



Ich bin Mitglied des Berufsverbandes Deutscher Psychologinnen und Psychologen * 175,00 EUR
Ich bin Studierender im BDP */** 140,00 EUR
Ich bin Studierender */** 152,00 EUR
Ich bin Arbeitssuchender */** 152,00 EUR


Bitte reichen Sie entsprechende Nachweise (z. B. Studierendenausweis) in Kopie ein, falls diese noch nicht bei der Deutschen Psychologen Akademie vorliegen. Vielen Dank.
*Bitte beachten Sie, dass der Status zum Zeitpunkt der gebuchten Veranstaltung vorliegen muss.
** Ermäßigungen für Studierende, PiA und Arbeitssuchende sind nicht mit anderen Rabatten kombinierbar
11.05.2019 bis 11.05.2019

Föderative Weiterbildung Rechtspsychologie
Schwerpunkt A5: Migration und Kriminalität aus rechtspsychologischer Sicht

Dozent(en):
Prof. Dr. Rudolf Egg (mehr zum Dozenten...)
Ausgehend von der gesellschaftspolitischen Diskussion über die Folgen der sogenannten Flüchtlingskrise des Jahres 2015 vermittelt das Seminar - aus rechtspsychologischer Perspektive - einen Überblick über Umfang, Entwicklung und Entstehungszusammenhänge von Straftaten im Zusammenhang mit Zuwanderern. Vor dem Hintergrund empirischer Erkenntnisse über die Kölner Silvesternacht 2015/2016 sowie aktueller kriminalstatistischer Befunde werden dabei Aspekte von Tätern und Opfern sowie Möglichkeiten der Prävention und Hilfe erörtert.
Zentrales Lernziel ist die Vermittlung empirischer und theoretischer Grundkenntnisse über kriminalitätsrelevante Risiken und Probleme, die sich aus der Zuwanderung und der notwendigen Integration von Migrantinnen und Migranten, insbesondere aus dem (nord-) afrikanischen und arabischen Raum ergeben (können).
Diese Kenntnisse sollen eine fundierte Basis für eine sachliche und differenzierende Betrachtung der komplexen Thematik ermöglichen. Sie lassen sich in verschiedenen Bereichen der Praxis der Rechtspsychologie nutzbringend anwenden, etwa bei der Abschätzung von Risiken im Rahmen einer kriminalprognostischen Begutachtung oder auch bei sozial- und familienrechtlichen Fragestellungen.

Wesentliche Inhalte:

Die Kölner Silvesternacht 2015/2016:

  • Chronologie der Ereignisse

  • Auswertung der Strafanzeigen der EG Neujahr

  • kriminalpsychologische Erkenntnisse und Schlussfolgerungen

  • Die "Broken-Windows-Theorie" - ein brauchbarer Erklärungsansatz?

 
Die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) des Bundes und der Länder:

  • Allgemeine Aussagemöglichkeiten

  • Spezifische Erkenntnisse

  • Möglichkeiten und Grenzen


Fallbeispiele aus der Gutachtenpraxis des Dozenten
 
Dieses Seminar ist geeignet für:
PsychologInnen (Diplom oder Bachelor und Master in Psychologie), Psychologische PsychotherapeutInnen, Studierende der Psychologie, die kurz vor ihrem Abschluss stehen (Diplom, Master) und über entsprechende Vorerfahrung verfügen
Literaturempfehlungen:
Behrendes, U. (2016). Die Kölner Silvesternacht 2015/2016 und ihre Folgen. Wahrnehmungsperspektiven, Erkenntnisse und Instrumentalisierungen. In: Neue Kriminalpolitik, 28, 322-343.
Egg, R., Rettenberger, M & Welsch, R. (2016).Die Kölner Silvesternacht 2015/2016: Eine Analyse der Strafanzeigen. In: Deutsche Richterzeitung, 94, (12), 414-419.
Hinweise:
Das Seminar sollte nach Möglichkeit nicht als eine der ersten Veranstaltungen innerhalb der Föderativen Weiterbildung in Rechtspsychologie besucht werden, d. h. es sollten bereits verschiedene rechtspsychologische Grundlagen vermittelt worden sein.
Abschluss:
Nach Abschluss dieser Veranstaltung erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung.
Akkreditierung:
Die Akkreditierung bei der Psychotherapeutenkammer wird bei Bedarf beantragt. Bitte weisen Sie bei Ihrer Anmeldung ggf. darauf hin, dass Sie die Fortbildungspunkte für den Nachweis bei der PTK benötigen. Die Anzahl der Fortbildungspunkte entspricht i. d. R. der Anzahl der Unterrichtseinheiten.
Ihre Ansprechpartnerin:
Christiane Jähnig
Email: c.jaehnig@psychologenakademie.de
Telefon: 030 / 20 91 66 313
Telefax: 030 / 20 91 66 316
Termin(e):
11.05.2019

Zeiten (voraussichtlich):
Sa: 11:00-19:00

Unterrichtsdauer: 8

Ort: Köln
Preis:190,00 EUR
BDP-Mitglied:175,00 EUR
Ermäßigungen:
Studierende im BDP:140,00 EUR
Studierende:152,00 EUR
Arbeitssuchende:152,00 EUR
(Bei einer Buchung bis zum 16.03.2019 erhalten Sie einen Frühbucherrabatt von 20 €)
Seminar
max. Teilnehmerzahl: 20
Buchungscode: 2019-R-NW-20