Forensische Prognosen: neue Fehleranalysen und Arbeitshilfen

Dr. Ulrich Kobbé ist der Herausgeber des neuen transdisziplinären Praxismanuals  „Forensische Prognosen“. Das Manual beinhaltet Beiträge von 46 Experten mit kritischen Reflexionen und konstruktive Weiterentwicklungen der forensischen Begutachtung. Es aktualisiert bisherige Handbücher zur forensischen Prognosestellung und ergänzt diese um neue Basisdaten, Instrumente und Kritiken.

In seinen Seminaren bei der Deutschen Psychologen Akademie vermittelt Dr. Ulrich Kobbé auf der Grundlage seiner langjährigen institutionell-psychologischen Arbeitspraxis einen realistischen und repräsentativen Eindruck von forensisch-psychologischer Tätigkeit im Maßregel- und Strafvollzug.

Weitere Informationen:

Dr. Ulrich Kobbé ist Diplom-Psychologe, approbierter Psychotherapeut, Klinischer Psychologe BDP, Rechtspsychologe BDP/DGPs und Supervisor BDP. Er hat über 30-jährige Erfahrung mit der institutionellen Psychotherapie persönlichkeitsgestörter, psychosekranker und drogenabhängiger PatientInnen in der forensischen Psychiatrie, der Prognoseberatung und Supervision von Behandlungsteams in Straf- und Maßregelvollzug. Ulrich Kobbé ist weiter als Psychotherapeut, Supervisor, Sachverständiger und Vorsitzender eines Ethik-Komitees im Maßregelvollzug tätig. Er veröffentlichte zahlreiche Zeitschriften- und Buchartikel und ist Mitherausgeber der Zeitschrift ›Psychologie & Gesellschaftskritik‹.

Ulrich Kobbé (Hrsg.) Forensische Prognosen – Ein transdisziplinäres Praxismanual, Standards, Leitfäden, Kritik. Pabst 2017, 528 Seiten. ISBN Hardcover 978-3-95853-243-4. ISBN eBook 978-3-95853-244-1

Seminare mit Dr. Ulrich Kobbé:

06.05.2018 in Köln
Psychologische Tätigkeit im Maßregelvollzug

23.06.2018 in Köln
Die aus dem Rahmen fallen: Dynamik, Funktion, Moderation suizidalen und parasuizidalen Agierens in der freiheitsentziehenden Unterbringung