Rabatt
Klinische Psychologie / Psychotherapie
Ich buche die Veranstaltung zum Normalpreis von 355,00 EUR
Für Mitglieder des Berufsverbandes Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) bietet die Deutsche Psychologen Akademie Rabatte an.
Für Studierende, PsychotherapeutInnen in Ausbildung (PiA) und Arbeitssuchende gilt eine Ermäßigung auf den Normalpreis von 20%. Für Mitglieder der BV Studierende im BDP gilt eine Ermäßigung auf den BDP-Preis von 20%.

Bitte wählen Sie im nächsten Schritt aus, ob eine der folgenden Ermäßigungen für Sie gilt. Es wird dann automatisch der ermäßigte Preis berechnet.



Ich bin Mitglied des Berufsverbandes Deutscher Psychologinnen und Psychologen * 325,00 EUR
Ich bin Studierender im BDP */** 260,00 EUR
Ich bin Studierender */** 284,00 EUR
Ich bin Arbeitssuchender */** 284,00 EUR


Bitte reichen Sie entsprechende Nachweise (z. B. Studierendenausweis) in Kopie ein, falls diese noch nicht bei der Deutschen Psychologen Akademie vorliegen. Vielen Dank.
*Bitte beachten Sie, dass der Status zum Zeitpunkt der gebuchten Veranstaltung vorliegen muss.
** Ermäßigungen für Studierende, PiA und Arbeitssuchende sind nicht mit anderen Rabatten kombinierbar
21.09.2018 bis 22.09.2018

Brettverfahren als Eckpfeiler für (rechtspsychologische) Diagnostik und psychologische Behandlung

Dozent(en):
Dr. Matthias Herzog (mehr zum Dozenten...)
Die Erkenntnisse aus Brettverfahren bieten eine ideale Grundlage sowohl für die forensische Diagnostik als auch für die psychologische Behandlung.

Generell verschafft man sich durch den Einsatz von Brettverfahren in kurzer Zeit einen Überblick über die unterschiedlichen Sichtweisen von Familie. Beziehungsqualität und familiäre Dynamik lassen sich mit dem Familienbrett optisch darstellen. Im Familiensystem-Test wird zudem die Machtverteilung thematisiert, auch existiert eine empirisch fundierte Auswertung.

Das Ziel des Seminars ist die Vermittlung der theoretischen Grundlagen von Brettverfahren.
Das Familienbrett und der Familiensystem-Test werden vorgestellt und erprobt.
Nach dem Seminar beherrschen die TeilnehmerInnen die professionelle Anwendung von Brettverfahren.

Wesentliche Inhalte:

  • Einführung in die Mehrebenen-Arbeit: kognitiv, emotional, konkret, abstrakt

  • Multisystemisches Setting: Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen

  • Wege von der Diagnostik zur Behandlung

  • Einsatz neuer Medien: E-Mail, Video

  • Dokumentation, Verschriftlichung und Auswertung von Brettverfahren


Das Seminar ist als Workshop konzipiert. Es werden Familienbrett und Familiensystem-Test ausprobiert. Diagnostisches Wissen und praktische Beispiele werden vorgetragen.
Dieses Seminar ist geeignet für:
Diplom-PsychologInnen, Master in Psychologie, Bachelor in Psychologie, Psychologische PsychotherapeutInnen, Kinder- und Jugendlichen-PsychotherapeutInnen, besonders geeignet für familienpsychologische Sachverständige in Familiengerichten, Studierende, die kurz vor ihrem Abschluss stehen (Diplom, Master)
Literaturempfehlungen:
Herzog, M. (2014). Immigration und Familiendiagnostik: Soll man bei einem Familienrechtsgutachten kulturelle Merkmale berücksichtigen? Jugendhilfe, 52, 441-445.
Herzog, M. & Waldenmair, M. (2016).
  • Begutachtung in Pflegschaftssachen durch den psychologischen Sachverständigen, Möglichkeiten und Grenzen.
  • In: Völkl-Kernstock, S.& Kienberger, C. (Hrsg). (2016).
  • Forensische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Praxishandbuch für die interdisziplinäre Zusammenarbeit: Psychologie-Medizin-Recht-Sozialarbeit.
  • Heidelberg: Springer, 229-236
    Herzog, M. (2016).
  • Migration und Familiendiagnostik. Was bewirkt der Einsatz von Brettverfahren (Familienbrett & Familiensystemtest)?
  • Psychologie in Österreich, Heft 3, S. 174-180.
    Gehring, T. (1998).Familiensystemtest, Handbuch (Abschnitt über die empirische Fundierung).
    Gould, J. & Martindale, D. (2007).The art and science of child custody evaluations (Bewertung v projektiven Verfahren in der forensischen Familiendiagnostik).
    Hommers, W. (2003). Neuere Verfahren für die familienrechtspsychologische Diagnostik. ZS Familie, Partnerschaft, Recht, 10:550-555.
    Osterrotht, A. (2000). Das Familienbrett in der forensischen Begutachtung – Familienrechts- und Vormundschaftssachen. In: Ludewig, K. (2000). Das Familienbrett. Göttingen: Verlag für Psychologie.
    Hinweise:
    Dieses Seminar ist mit 8 Unterrichtseinheiten für den Nachweis der kontinuierlichen Fortbildung als Fachpsychologe/in für Rechtspsychologie BDP/DGPs gemäß der Ordnung für Weiterbildung der Föderation Deutscher Psychologenvereinigungen anerkannt.

    Veranstaltungsort:
    Jugenherberge Köln Riehl
    An der Schanz 14
    50735 Köln
    Abschluss:
    Nach Abschluss dieser Veranstaltung erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung.
    Akkreditierung:
    Die Akkreditierung bei der Psychotherapeutenkammer wird bei Bedarf beantragt. Bitte weisen Sie bei Ihrer Anmeldung ggf. darauf hin, dass Sie die Fortbildungspunkte für den Nachweis bei der PTK benötigen. Die Anzahl der Fortbildungspunkte entspricht i. d. R. der Anzahl der Unterrichtseinheiten.
    Ihre Ansprechpartnerin:
    Christiane Jähnig
    Email: c.jaehnig@psychologenakademie.de
    Telefon: 030 / 20 91 66 313
    Telefax: 030 / 20 91 66 316
    PTK-Punkte beantragt
    Termin(e):
    21.-22.09.2018

    Zeiten (voraussichtlich):
    Fr: 13:00-20:00 Uhr
    Sa: 09:00-16:00 Uhr

    Unterrichtsdauer: 16

    Ort: Köln
    Preis:355,00 EUR
    BDP-Mitglied:325,00 EUR
    Ermäßigungen:
    Studierende im BDP:260,00 EUR
    Studierende:284,00 EUR
    Arbeitssuchende:284,00 EUR
    (Bei einer Buchung bis zum 27.07.2018 erhalten Sie einen Frühbucherrabatt von 20 €)
    Seminar
    Buchungscode: NW2018-R-4